Kann ein Mitglied das im Mai 2015 die Mitgliedschaft und Pachtvertr. gekündigt hat 2016 drauf bestehen das er den Garten nicht räumt bis er Nachfolger h?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

ER nutzt den Garten noch, damit hat er die Pacht zu zahlen. 

Mit Erlaubnis des Vorstandes immer. Kann auch  versagt werden; Garten ist zu räumen und der Vorstand hat Massnahmen gegen die Verwilderung zu leisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jacky1806
17.04.2016, 16:08

Der Vorsitzende unseres Vereins ist voriges Jahr im Juli verstorben und ich wurde als Vorsitzende gewählt.Der oben benannte Pächter wurde voriges Jahr schon angeschrieben was unsere gartenordnung anbetrifft damit meine ich das er sich nicht mehr drum gekümmert hat.Jetzt habe ich die Unterlagen durchgesehen und gefunden das er gekündigt hat da er es aus zeitlichen Gründen nicht mehr schafft den Garten zu bewirtschaften.Ich habe ihn zur Räumung mit einer Frist von 4 Wochen aufgefordert da schrieb er mir zurück das er Widerspruch einlegt denn der ehemalige Vorsitzende hat ihm zu seiner Kündigung geschrieben das er solange Pächter und Mitglied  bleibt  bis ein Pächterwechsel vollzogen ist.Laut Pachtvertrag ist es so das der Pachtvertrag durch schriftliche Kündigung endet.Was mache ich nun?

0

Was möchtest Du wissen?