Kann ein Mensch seine Würde verlieren?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Begriff der Menschenwürde ist natürlich keine Sache, die man sehen und anfassen kann. Man kann sie also auch nicht verlieren. 

Die Redensart "Seine Würde verlieren" ist eine Metapher, die ausdrückt, dass ein Mensch einen anderen schlecht behandelt bzw. von ihm schlecht behandelt wird. Es kommt dem Schlechtbahandelten dann wie ein Verlust vor, als hätte man ihm etwas weggenommen, wodurch sich die Metapher erklärt. Je nachdem, wie dieser Mensch dann im Nachhinein mit der Situation umgeht, kann er seine Würde auch "wiedererlangen". Und da kein Mensch das Recht hat, einen anderen zu demütigen und schlecht zu behandeln, ist die Würde des Menschen auch "unantatsbar".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
04.06.2016, 20:30

Hallo MarkusKapunkt,

das trifft es genau.

1

Jupp, allerdings  meist nehmen andere sie ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gottesanbeterin
03.06.2016, 11:40

Recht viele Mitmenschen berauben allerdings sich selbst ihrer Würde! - etwa, wenn sie sich sinnlos besaufen; auf der "Wies´n" oder sonstwo.

0
Kommentar von Viktor1
03.06.2016, 13:58

Nun - nehmen kann einem die Würde ein anderer kaum, nur verletzten.
"Verlieren" kann man sie (zeitweise) schon durch eigenes Versagen

0

Paragraph 1 [1] GG Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für eine "Würde" (1.Petr.5,5) ?

Gott gab "Seine Würde" (Jes.45,22) ab durch den Tod Seines Sohnes, der demütig sein Leben gab, um uns zu retten (Lk.14,27).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das kann er durchaus, allerdings verschuldet er das dann selbst, indem er sich nicht (mehr) unter Kontrolle hat ----------> zum Beispiel durch eine unpassende Wortwahl, durch verbale, persönliche oder auch körperliche Ausfälligkeiten, den Alkohol und Fehltritte aller Art.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da er keine eigene Würde hat, kann er sie nicht verlieren.

Er hat sie aber von Gott, die "dignitas aliena", die fremde Würde, denn Gott schuf den Menschen nach seinem Bild (das ist seine Würde). 

Da erhebt sich die Frage: Kann er auch diese Würde verlieren? Ja, er kann: wenn er in der Hölle angekommen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es in dem theologisch/gesellschaftlichen Kontext betrachtest: Die Menschenwürde ist ein allgemeines Menschenrecht und somit kann man sie nicht verwirken, d.h. man hat immer ein Recht darauf.

Die Würde kann man nicht verlieren, aber die Würde eines Menschen kann verletzt werden, z.B. durch Folter, Sklavenhaltung, etc. 

Das ist natürlich dann ein Verstoß gegen die Menschenrechte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verlieren klingt falsch - Würde ist kein Schlüsselbund, der einem abhanden kommen kann.

Leider ist es so, dass es Menschen gab und gibt, die versuchen, anderen Menschen ihre Würde zu nehmen oder sie entwürdigend behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kann er…
Wenn er über andere urteilt
M*ka

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung