Kann ein Mensch seine Menschlickeit verlieren?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn man Depressionen hat dann fühlt man noch etwas. Du bist ein sensibler Mensch, der feste Beziehungen braucht und auf Treue und Liebe hofft und du hast schon viel durchmachen müssen. Ich denke eher dass du ein sehr emotionaler Mensch bist, der einfach resigniert und die neue Liebe aufgrund von Verlustängsten nicht zulassen möchte. Ich weiß nicht mehr wer es gesagt hat aber da geht mir gerade folgender Spruch durch den Kopf: "Love is a horrible thing. You have build all those barriers and walls so that no one can hurt you. And then suddenly there's someone who does something as simple as smiling at you and breaks all those barriers." Oder so ähnlich ;) 

Was ich dir noch sagen möchte: Ich verstehe dich sehr gut, ich habe auch Schicksalsschläge einstecken müssen.  Es trifft dich mit einem Schlag, du hast Angst und weinst, du hoffst aber gleichzeitig resignierst du und dann bist du plötzlich in einer Art Schwebezustand: Du hast die Situation angenommen, du siehst vielleich ihre Ausweglosigkeit und gibst dich ein Stück weit selber auf. Irgendwie lebst du nur noch in den Tag hinein und hast aufgehört,  an dich selber zu glauben. Und genau an diesem Punkt solltest du ansetzen: Glaube an dich. Was dir passiert ist, war nicht deine Schuld. Sei dankbar für das was du (wieder) hast. Vielleicht hat er es nicht böse gemeint und das in einem hitzigen Moment herausgeschleudert. Das kann jedem passieren. Sei offen und ehrlich mit ihm, sage ihm dass du dich verletzt fühlst, aus seiner Reaktion darauf kannst du sehen wie er zu dir steht. Ich kenne deinen Freund ja nicht und ich weiß nicht was er gesagt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest erstmal versuchen, dir klar zu machen, das du, wenn du Suicid begehst, viele Menschen traurig wären und du viel im leben verpasst. Wenn du dir das vor augen hälst, kannst du den Suicidgedanken ausweichen. Das nur als Anmerkung; )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lavilleestbelle
13.12.2015, 23:56

Ja das weiss ich und deshalb würde ich dies niemals mehr in erwägung ziehen.danke für den beitrag

0

Die Frage ist was ist Menschlichkeit? Ich denke nicht dass du deine Menschlichkeit verloren hast, du musst dir nur mal wirklich ernsthaft ein paar Tage, Wochen vielleicht auch Monate Gedanken über dich selbst machen. Dich selbst finden. Klingt blöd, ist einfach gesagt, aber beschäftige doch doch mit den Fragen: Was stell ich mit meiner Zukunft an? Sollte ich einfach mal eine längere Beziehungspause machen? Wie steht es mit einem Psychologen, der dich dabei unterstützt? Wie sieht es Job mäßig aus?
Ich denke du kannst das schaffen. Was dir widerfahren ist, ist grausam und ich wünsche dir wirklich das allerbeste! Blocken mach vorne und genieße die positiven Seiten des Lebens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lavilleestbelle
13.12.2015, 23:53

Das ist sehr liebevoll gesagt vielen danke

0
Kommentar von SIEEFer99
13.12.2015, 23:54

Gern geschehen:) Aufmunternde Worte tun immer gut

1

Du hast es ja nicht leicht gehabt bisher. Aber du hattest auch viel Hilfe, sonst wärst du nicht im Heute angekommen, bitte vergiss das nicht.

Ja es kann besser werden. Aber das liegt - auch - in deiner Hand. Erwarte nichts von anderen und nichts von besseren Umständen. Da kannst du vielleicht sehr sehr lange warten...

Also hier mein Rat: Werde Erfinder. Wenn du da raus willst, musst du fest an dich glauben und eine bessere Zukunft für dich "erfinden". Für diese Zukunft musst du dann ganz hart arbeiten, alle Energie einsetzen, dafür kämpfen, als ob es um dein Leben ginge (und darum geht es ja schließlich auch!!!).

Hilfreich ist es auch, wenn du in deine Zukunft auch ein Ziel einplanst, das anderen zugute kommt. Manchmal ist es sogar leichter, etwas für andere zu tun, als für sich selbst

Also: nicht gegen etwas oder jemanden kämpfen, sondern - für.

Das Wichtigste ist: Halte durch. Es lohnt sich.

Und noch ein Wort mit auf den Weg:

Halte dich an die kleinen Schritte. Kleine Schritte sind besser als - keine Schritte, und sie führen dich zum Erfolg: zu dem Erfolg, den du selbst gestaltest.

Alles Gute dazu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lavilleestbelle
14.12.2015, 00:03

Vielen vielen Danke❤️

0

wenn ein mensch sein ich unterdrückt oder es verliert, befindet er sich auf der tierebene

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir vor Augen halten, was du hast ! Du bist Gesund und dir geht es gut! Wenn du dich verlorgen fühlst, trete eine freikirche bei und suche deinen glauben zu Gott. Ich bin 20 und werde bald sterben, weil ich Krebs habe. Wenn du willst können wir gerne tauschen. Mach was aus deinem Leben.. egal wie aussichtslos es ist, sei froh dass du gesund bist und die alle Türen offen stehen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lavilleestbelle
13.12.2015, 23:52

Ehrlich gesagt bin ich nicht gesund,körperlich aufjedenfall nicht.Mein Beileid ich wünschte es wäre bei dir nicht dazu gekommen...

0

Laut deinen eigenen Ausführungen ist das keine Phase mehr sondern das Endresultat durch mehrfache Traumatisierung.

Bitte wende dich bei akuten Probleme an die Seelsorge und suche so bald wie möglich einen Psychiater auf. Ich denke du benötigst eine Therapie um das alles aufzuarbeiten und zu verarbeiten. Bei deinem Beschwerdebild wäre eine Akutklinik angebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Ein Mensch kann seine Menschlichkeit verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lavilleestbelle
13.12.2015, 23:52

Die frage wäre,ob man sie dennoch wieder finden kann.was meinst du dazu?

0

Suche dir eine Beratungsstelle oder eine telefonische Seelsorge ( auch Anonym machbar ) . Niemand muss alleine durch schwere Zeiten gehen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?