Kann ein mehrstufiges Zahlenexperiment auch Laplace sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Na klar.

Bei einem Laplace-Experiment ist nur wichtig, dass alle Möglichkeiten Ereignisse dieselbe Wahrscheinlichkeit haben.

Wenn ich drei Münzen hintereinander werfe, ist das ein Laplace-Experiment, denn bei jedem Wurf haben die Ereignisse Kopf und Zahl eine Wahrscheinlichkeit von 0,5.

Ω = {(KKK), (KKZ), (KZK), (KZZ), (ZZK), (ZKZ), (ZKK), (ZZZ)}

Jedes dieser Ereignisse hat dabei eine Wahrscheinlichkeit von 1/8.

Deshalb ist dieser Münzwurf ein Laplace-Experiment (obwohl er mehrstufig ist).

Wenn ich aber die drei Münzen gleichzeitig werde, ist das kein Laplace-Experiment, denn das Ereignis {ZKK} ist wahrscheinlicher als das Ereignis {ZZZ}.

Ω = { {KKK}, {KZZ}, {ZKK}, {ZZZ} }

Da wir beim gleichzeitigen Wurf aber nicht die Reihenfolge beachten können, ist das Ereignis {KZK} identisch mit {ZKK} und {KKZ}.

Hierbei gibt es folgende Wahrscheinlichkeiten:
P(KKK) = 1/8
P(KZZ) = 3/8
P(ZKK) = 3/8
P(KKK) = 1/8

Da hier nicht alle Ereignisse gleich wahrscheinlich sind, ist das kein Laplace-Experiment.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja,natürlich kann es das sein.

Bei Laplaceversuchen geht es nur darum, dass alle Ereignisse gleich wahrscheinlich sind^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lilo1010
16.04.2016, 08:28

Danke 😊

1

Was möchtest Du wissen?