Kann ein Lehrer als Elternteil wahrgenommen werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey, Ich kenne es selber. Meine Eltern haben sehr sehr wenig Zeit und somit auch wenig Zeit mir schulisch zu helfen. Wir waren 2013 umgezogen und auf der neuen Schule war mir halt naja alles fremd. Die meisten haben mir nicht helfen wollen, aber meine Französischlehrerin tat es. Sie hat mir viel geholfen und mich geprägt. Leider wurde sie schwanger und lebt auch jetzt woanders. Ich habe manchmal echt Schmerzen, wenn ich mir denke, dass ich sie wahrscheinlich nie mehr sehe. Ich will ihr danken für alles was sie getan hat. Es kann eine echt blöde Situation werden... Aber Lehrer sollen ja eben auch eine Art Bezugsperson sein. Manche sind es mehr und manche weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kati2OO
05.02.2016, 23:17

Ja, vielen Dank. Hoffe auch später noch Kontakt aufrechtzuerhalten. Bin froh, dass es anderen ähnlich geht. :)

1

Nun als Elternteil  wahrzunehmen ist relativ!man soll schon unterscheiden zwischen eine besondere Beziehung auf normale Basis zwischen; schüler&lehrer .deine so zu sagen wunderbare lehrer /in sind /Beamten die ihren Job machen sind villeicht einfühlsam und nett was ganz bewunderswerd ist ^^ doch .deine Eltern sind und bleiben die Verantwortlichen für deine Erziehung !

Ich finde es trotzdem schön für dich solche lehrer/in zu haben ..:))echt cool !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kati2OO
05.02.2016, 23:36

Klar sind die Eltern für die Erziehung verantwortlich. Es ist auch wichtig, eine gewisse Lehrer-Schüler-Distanz zu wahren. Das Phänomen ist mir erst heute bewusst geworden und ich habe mich selbst gewundert. :)

1

Als Elternteil... na ich weiß nicht.  Aber: Es ist Jahrzehnte her, aber mit meiner Englisch-Lehrerin stehe ich noch immer in brieflichem Kontakt.  Sie wird jetzt bald 90.

Während der Schulzeit hat sie mich immer ziemlich gefordert und ich war so ein fauler Sack! Aber ja, sie hat mich geprägt!  Wenn man etwas erreichen will, muss man sich anstrengen! Das ist in meinem Inneren eingebrannt auf immer.

Ich hätte mir das zu Schulzeiten nie träumen lassen, dass ich gerade mit dieser Lehrerin jemals noch Kontakt haben werde. Trotzdem würde ich das jetzt nicht mit der Art von Zuneigung vergleichen, die ich meinen Eltern entgegenbringe-brachte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte zu dreien meiner Lehrer bis zu 25 (!!) Jahre(n) nach meinem Abi engen, d.h. schriftlichen / telefonischen Kontakt, bzw. besuchte sie immer und immer wieder.

Mein Klassen-, Deutsch und Englisch-Lehrer war neben meinem Vater das größte Idol meines Lebens; niemand (!!) hat mich so geprägt wie diese überragende menschliche wie pädagogische Persönlichkeit !!! - Als er starb, habe ich damals Vierzigjähriger (!!) einen Tag lang geheult !

pk, u.a. Deutschlehrer

PS: Heute haben ca. zehn Schülerinnen und Schüler noch Kontakt zu mir - 25 Jahre nach ihrem Abi.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung