Frage von BVBfreakneedshe, 60

Kann ein Kinderarzt Depressionen feststellen?

Hey ihr Lieben, ich (w/13) habe die Vermutung, dass ich Depressionen habe und würde es gerne überprüfen lassen. Wir sind morgen Nachmittag wegen einer anderen Verletzung bei meinem Kinderarzt, um ein Attest zu besorgen. Meine Eltern sollen meinen Verdacht nicht mitbekommen, bevor er nicht bestätigt ist. Ich habe überlegt, ob ich mal mit meinem Kinderarzt ohne meinen Eltern rede. Ich weiß, dass Hausärzte Depressionen feststellen können, aber gilt das auch für Kinderärzte? Ich würde mich über eine schnelle Antwort freuen!! Viele Liebe Grüße Isi

Antwort
von Yannie3, 37

Können Sie nicht genau. Du kannst vor deinem arzt natürlich die Vermutung äußern und deine Situation schildern, aber der Arzt könnte dir auch nur ungefähr sagen was du hast und wenn er etwas vermutet dich zu einem Therapeuten weiterreichen. An deiner Stelle würde ich aber nicht gleich von Depression reden, nicht mit deinen Eltern und auch nicht mir deinem Arzt. Ich würde vielleicht mal mit deinen Eltern reden, alsosagen, ddass du oft traurig bist oder wasauch immer dich eine dDepression vermuten lässt. Dann könnt ihr da zusammen rangehen. 

Kommentar von BVBfreakneedshe ,

Erst mal danke, dass du mir geantwortet hast:)

ich komme nicht so gut mit meinen Eltern klar, sonst hätte ich schon mit ihnen geredet. Zwei Freundinnen von mir kennen sich mit dem Thema aus. Die eine hat Depressionen und die andere hatte. Ich wurde früher gemobbt und habe deshalb auch vor knapp einem Jahr mit dem Ritzen begonnen. Ich war ein paar mal bei einer Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen und habe mich dort mit einer Therapeutin getroffen. Sie hat mein eigentliches Problem allerdings nicht erkannt und mir nicht wirklich geholfen.

Ich gehe immer wieder zu unserer Schulpsychologin und hole mir bei ihr Rat. Ich glaube es wäre allerdings nicht sinnvoll, die Vermutung, die ich habe, zu verdrängen. Wenn man nicht offen über seine Probleme und Vermutungen spricht, dann kann einem auch nicht geholfen werden.

Antwort
von IronyOfFate16, 36

Spielt es denn für dich wirklich eine Rolle ob du Depressionen hast? Ich glaube dieses Gefühl verschwindet nicht, wenn du es schriftlich hast - wichtig ist, sich selber im klaren zu werden, warum es dir schlecht geht ;) Denn wenn du dich selber verstehst, kannst du dir auch selber helfen ;) Aber natürlich kannst du dich auch einen Arzt wenden - ich würde einfach mal mit deinem Kinderarzt reden - unabhängig davon ob er es kann, wird er dir trotzdem helfen können :)

Kommentar von BVBfreakneedshe ,

okay, vielen dank für deine antwort! ich denke er wird das ganze auch nochmal aus einer anderen perspektive sehen. Ich werde einfach mal mit ihm reden:)

Kommentar von veronicapaco ,

Ich finde in dem jungen alter kann man mit therapeutischen Hilfe ziemlich "gut" aus der Depressionen raus kommen. Also ich würde nicht schweigen.. Und damit du auch merkst das ich dich verstehe. Ich selber bin auch mit 13 erkrankt. Wenn man früh genug Hilfe kriegt bevor alles richtig schlimm wird.. Vielleicht geht es dir ohne Hilfe bald noch schlechter.. Nur als Gedankenanstoß :)

Antwort
von psychedelicgoa, 22

Nimm die Chance an und rede mit deinem Arzt! Er wird dich aber höchst wahrscheinlich weiterleiten zu einer Therapie.

Antwort
von Indivia, 16

Nein, eine Depression stellt man nciht mal eben fest. Du kansnt das ja nicht über einen Bluttest erkenen usw.

Allerdings kann depressive Stimmung auch durch Schilddrüsenprobleme entsetehen,evtllässt du das erstmak untersuchen,.

Und dann kannst du deinem Kinderarzt de9ne vermutung mitteilen und er kann dich ean einen Therapeuten übweisen oder an einen Facharzt.

( selbst in der Klinik bekommt man die Diagnose meisterst nach ca 2-3 Wochen)

Kommentar von BVBfreakneedshe ,

ich habe im Sommer letztes Jahr mit Ritzen angefangen und war auch schon ein paar mal bei Therapeuten, außerdem unterhalte ich mich öfter mit der Schulpsychologin...Ich habe schon länger die Vermutung, dass ich Depressionen oder depressive Verstimmungen haben könnte, habe mich aber nie getraut etwas zu sagen. Da ich schon seit fast einem Jahr Probleme habe, glaube ich eher nicht dass es an der Schilddrüse liegt. Ich wurde früher gemobbt, deshalb habe ich mich auch geritzt.

Kommentar von Indivia ,

Na eine Unterfunktion der SD hält ja ewig an.

"
ei Depression und anderen psychischen Problemen wie z. B. Angstzuständen
sollte immer auch die Schilddrüsenfunktion untersucht werden.
Schilddrüse und Psyche stehen in einem engen Zusammenhang. Mehr als die
Hälfte aller Patienten mit einer Unterfunktion der Schilddrüse leiden
gleichzeitig unter Depressionen." (quelle:http://www.forum-schilddruese.de/Schilddruese-News/News-Archiv.htm?ID=86)

Bei mir in der Klinik war das mitdas erste was untersucht wurde.

Auch können neurologische Probs für  die Psyche verantwortlich sein,das sollte man alles nciht vergessen.

Antwort
von veronicapaco, 12

Mein Kinderarzt hat vermutet und mich dann zum Psychologen geschickt :) du solltest mit deinen Eltern drüber reden.

Kommentar von veronicapaco ,

Oder du redest zuerst mit deinem Hausarzt und ihr sagt es dann gemeinsam deinen Eltern :) dann wirst du auch ganz sicher ernst genommen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten