Frage von Nachfragertyp14, 67

Kann ein Kind sterben bzw. Krankheiten bekommen wenn die Mutter in der Schwangerschaft geraucht hat?

Antwort
von isebise50, 14

Ja und ja!

Konkrete Risiken (auch des Passiv-)Rauchens sind häufigere Fehlgeburten, Lösung des Mutterkuchens von der Gebärmutter (Plazenta-Lösung), was eine Fehlgeburt, Totgeburt oder Frühgeburt zur Folge haben kann, langsameres Wachstum, angeborene Missbildungen, generell häufigere Früh- und Totgeburten, geringeres Geburtsgewicht, plötzlicher Kindstod, verringerte Lungenfunktion, Asthma, Übergewicht in der Kindheit und Diabetes mellitus Typ 2 im späteren Leben, mentale Entwicklungsverzögerungen und ADHS, kardiovaskuläre Erkrankungen, neurologische Entwicklungsstörungen...

Google mal "fetales Tabaksyndrom".

Alles Gute für dich!



Antwort
von blackforestlady, 33
  • häufigere Fehlgeburten 
  • Lösung des Mutterkuchens von der Gebärmutter (Plazenta-Lösung), was eine Fehlgeburt, Totgeburt oder Frühgeburt zur Folge haben kann 
  • langsameres Wachstum 
  • größeres Risiko für die Entwicklung einer Lippenspalte (Spalte in der Mitte der Oberlippe, die sich Richtung Nase ausdehnt)
  • generell häufigere Früh- und Totgeburten 
  • geringeres Geburtsgewicht
Antwort
von BabyBaylee, 12

Ein Kind kann dadurch viele Beschwerden haben. Angefangen bei Asthma, ADHS oder Kleinwuchs bis hin zu schweren Gehirnschäden oder anderen Organschäden (ich habe einen 4fachen(!), schwer zu behandelnden Herzfehler). Abgesehen davon steigt das Risiko, dass das Neugeborene an plötzlichen Kindstod stirbt.

Antwort
von MissRatlos1988, 28

Ja klar, das ist Gift für das Kind. Irgendwelche Schäden wird es bestimmt davon tragen. Wenn keine Krankheiten, dann wird man es an der körperlichen oder geistigen Entwicklung merken

Antwort
von emily2001, 17

Hallo,

natürlich hat das Folgen, darunter: kleinerer Kopfumfang, geringeres Gewicht, usw..

siehe auch:

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/62276/

Emmy

Kommentar von emily2001 ,
Antwort
von Ifosil, 39

Krank werden ja. Sterben ist unwahrscheinlicher aber nicht ausgeschlossen. Das Schlimmste ist die Nikotin-sucht, die auf das Kind übertragen wird. Diese muss der Säugling gleich nach der Geburt mit einem kalten Entzug überwinden. Das ist echt Qualvoll :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten