Frage von Islandhund123, 155

Kann ein Islandhund auch draußen im Garten leben?

Hallo, Wir kaufen uns einen Islandhund und würden gerne wissen ob er auch das ganze Jahr über auch draußen (natürlich mit Hundehütte und allem drum und dran) leben kann.

Antwort
von brandon, 27

Gar kein Hund sollte draußen leben.

Ein Hund möchte immer bei seinem Rudel/Familie sein. 

Das ist seine Natur.

Kein Mensch würde einen Yorkshire Terrier, Pudel usw. draußen halten. Ich weiß nicht warum manche Leute glauben das das bei einem großen Hund okay ist. Die leiden genauso wie kleine Hunde wenn sie isoliert werden.

Hunde sind keine Einzelgänger. Wer Angst vor ein bisschen Dreck und Hundehaare hat ist nicht als Hundehalter geeignet.

Expertenantwort
von Isildur, Community-Experte für Hund, 46

Hallo,

können kann man das sicherlich, ob es so sonnvoll ist ist die andere Frage.

Ich bin auf dem Land aufgewachsen, da war es Gang und Gebe, dass die Hunde in den Ställen/Scheunen geschlafen haben. Bis auf ein paar arme Viecher, die noch in altmodischer Kettenhaltung ihr Dasein fristen mussten, sahen die Hunde meines Erachtens aber immer zufrieden aus. Jetzt kommt das ABER: Das war absolute Pampa, die Hunde hatten untereinander Kontakt, ca. um 4 Uhr morgens, war der erste Mensch wieder um sie rum, sie hatten den kompletten Tag über Kontakt und definitiv eine Aufgabe und Beschäftigung. die Hunde waren es von Anfang an gewöhnt.

Die "Nicht Landwirte" die ihre Hunde draußen halten, können das in den meisten Fällen nicht bieten und erwarten zu dem dann noch, dass der Hund sich dann aber gefälligst an ihnen orientiert, wenn sie sich dann mal mit ihm beschäftigen. Die Hofhunde waren eigenständig und sollten das auch sein. Wenn du einen Hund haben willst, der dich nicht nur als Zaungast wahr nimmt, sondern als "zugehörig", würde ich von dem Vorhaben Abstand nehmen.

Zu dem sind alle Islandspitze die ich kenne, fürchterliche Kläffer - ich mag mir nicht vorstellen, was die anstellen, wenn sie draußen eigensändig leben und die Dinge mal eben selbst regeln^^

Kommentar von Bitterkraut ,

Die Kläfferei kommt noch dazu, besonders, weil jetzt aus einem Hund erst 2 und mittlerweile schon mehrere geworden sind, lt. FS. Die kläffen den ganzen Tag die Nachbarschaft taub.

Antwort
von Bitterkraut, 60

Nein.

Auch, wenn diese Hunde das Fell dazu haben und alles aufbieten, was ein Hund der draußen lebt, haben muß, sind sie trotzdem sehr soziale Wesen, die ihr Dasein nicht allein, von der Familie isoliert, im Garten verbringen können.

Da reicht es nicht, wenn man sie ein paar Stunden am Tag aus ihrer Garteneinsamkeit befreit und Gassi geht. Auch die schönste Hütte und alles Drum und dran, was immer das auch sein soll, ändert daran nix.

Islandhunde sind Hütehunde, habt ihr denn was zum hüten?

Antwort
von Akka2323, 57

Hunde möchten Familienanschluss. Sie allein draußen lassen mögen sie nicht so sehr und ist auch nicht nett für den Hund.

Antwort
von Jekanadar, 58

KÖNNEN tut er es. Ob er es auch SOLLTE ist eine andere Sache. Hunde sind Rudeltiere und brauchen Familienanschluss. Ohne diesen, wird das Tier mit der Zeit einen psychischen Knacks bekommen und schlimmstenfalls eine Gefahr für sich und andere sein.

Antwort
von Dahika, 9

Kann schon, sollte - nein. Auch ein Islandhund ist ein Hund, der mit seinem Rudel zusammenleben will.

Antwort
von LukaUndShiba, 18

Nein.

Und dein Plan dir zwei Hunde zu kaufen auf einmal wird auch nach hinten losgehen. 

Antwort
von Nagaya, 69

Kein Hund sollte dauerhaft von seinem Rudel getrennt leben müssen. Er hat nur euch.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 9

Kein Hund sollte alleine draußen im Garten leben. Egal, ob mit oder ohne Hundehütte.

Antwort
von MiraAnui, 69

Nein, Hunde brauchen Familienanschluss...

Antwort
von Islandhund123, 55

Ich habe vergessen zu sagen, dass wir sie natürlich als Welpen im Haus behalten würden und außerdem 2 kaufen würden.Natürlich würden wir uns genau so gut um sie kümmern wie wenn sie drinnen leben würden

Kommentar von Bitterkraut ,

Ehrlich? ich glaub dir das nicht. Jetzt werden es plötzlich 2 Hunde. Und ihr könnt euch um den Hund, wenn er von euch isoliert lebt, gar nicht kümmern, als wäre er bei euch. Wie soll das gehen - schläfst du dann beim Hund in der Hütte oder was?

Und warum wollt ihr einen Hund, wenn er gar nicht mit euch leben darf?

Kommentar von Bitterkraut ,

Und ab wann soll der Hund dann draußen leben? Ab einem Jahr oder ab wann? Und wie erklärst du dann dem Hund, daß er plötzlich nicht mehr mit euch sein darf? Verhaltensstörungen sind da vorprogrammiert.

Kommentar von Bitterkraut ,

und jetzt sind es schon mehrere Hunde, weil ein User von seinem Huskyrudel gesprochen hat... Willst du jetzt einen, 2, oder mehrere? Wie wärs, wenn du noch ne Rentierherde dazupackst, die die Hunde hüten können? Dann hast du ne Chance, daß sie nicht zu mehreren den ganzen Tag kläffen.

Troll woanders.

Kommentar von MiraAnui ,

Ach ihr zieht in den garten? Schlaft auch dort? Super...vermietet ihr dann euer Haus?

Kommentar von Islandhund123 ,

1. Misch dich halt nicht ein.

2. Könnten sie ja auch bei uns schlafen wenn das so wichtig für sie ist.Es geht darum das sie tagsüber im Garten sind

Kommentar von MiraAnui ,

Wieso was soll das bringen?

Kommentar von flatfaan ,

warum wollt ihr denn dann einen hund?!

Antwort
von skydram, 58

Skandinavische Hunde fühlen sich aus eigener Erfahrung draussen wegen der Temperatur wohler

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein!

Auch skandinavische Hunde wollen bei und mit ihrer Familie leben und nicht isoliert im Garten. Das Fell ändert nix daran, daß sie, wie alle Hunde, soziale Wesen sind, die man nicht in einen Garten verbannen kann!

Gibt nen Down-pfeil von mir, man sortiert Hunde nicht nach der Fellart. Außerdem isoliert das Fell auch gegen Hitze.

Kommentar von Islandhund123 ,

Tut mir leid da gebe ich dir Unrecht.

Wir waren vor 2 Wochen auf Spitzbergen wo Huskys draußen gehalten wurden und zwar auch bei -30 Crad. Sie haben sich dem Anschein nach wohl gefühlt und hatten isolierte Hütten in die sie nachts hineingegangen sind.

Außerdem hätten wir auch Möglichkeiten sie in ein anderes Haus reinzuholen.Weil sie ja zu zweit sind ist das glaube ich auch gar nicht so schlimm.Aber wir würden sie natürlich am Tag im garten herumlaufen lassen und würden so viel Zeit wie möglich mit Ihnen verbringen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ach ja? Redest du von deinem zukünftigen Huskyrudel der von einem Isandhund im Garten? Hab ich was gesagt daß der Hund frieren würde? Oder hab ich gesagt, er wäre einsam? kannst du nicht lesen?

Und wenn du es besser weißt, warum fragst du dann? hast du Lagngeweile?

Kommentar von brandon ,

Weil sie ja zu zweit sind ist das glaube ich auch gar nicht so schlimm.

Wie kommst Du darauf?

Weil geteiltes Leid nur halbes Leid ist? 😮

Kommentar von skydram ,

Wir halten in Nordnorwegen ein grosses Huskyrudel welches 24/7 draussen lebt, denn dieses Fell isoliert nicht gegen die Hitze!
Zudem sind es mehr Wölfe als normale Hunde, und wenn sie in mehrheit gehalten werden fühlen sie sich draussen wohler!
Unsere zb. Sind drinnen wie tote fliegen und draussen laufen sie rum und geniessen das Leben in einem Riesen gebiet mit eigenem Wald und see

Kommentar von Bitterkraut ,

Jedes Fell isoliert auch gegen Hitze! Hunde kühlen ja nicht über die Haut, sie kühlen ihr blut quasi von innen. Im Kühlschrank bleibts ja auch kalt, obwohl er eine dicke Außenwand hat.  Und du kannst ein Huskyrudel nicht mit einem Gartenhund vergleichen.

Kommentar von skydram ,

Wem musst du wiedersprechen mir oder bitterkraut?

Kommentar von Bitterkraut ,

der widerspricht mir. Erst fragen und dann die Antworten mit Besserwisserei abschmettern. so mögen wir das hier.Da in ich raus. Der Hund tut mir jetzt schn leid.

Kommentar von Islandhund123 ,

Chill mal und werd nich gleich so aggressiv Bitterkraut.

Kommentar von Islandhund123 ,

Ich habe niemandem Wiedersprochen und ich will nur sagen wie es aus meiner Erfahrung war. Aber mein Kommentar ging an Bitterkraut


Es sind mehrere Hunde

Kommentar von Bitterkraut ,

Erst einer, alle sagen nein, dann 2, jetzt ein Rudel, wer soll dir den Unsinn denn glauben? Wenn wir jetzt sagen, die Hunde bauchen was zu tun, wirst du dir auch noch ne Tierherde anschaffen, nicht wahr?

Sollen dann mehrere Hund bei euch im Garten abhängen und sich langweilen? Verarschen können wir uns selber.

Kommentar von Islandhund123 ,

Es gibt übrigens auch Hundesport mit dem die Hunde Alternativen hätten Experte.

Ich hab sofort nach meiner Frage geschrieben das es 2 sind.

Außerdem sind wir 5 in der Familie sodass  immer jemand für Sie Zeit hätte.

Wann habe ich was von einem Rudel gesagt hab?

Ich brauche dein Antwort eh nicht mehr du kannst gehen

Kommentar von Bitterkraut ,

http://www.enzyklo.de/Begriff/mehrere mehrere ist mehr als 2 - Welchen Hundesport willst du denn mit einem Rudel Spitze betreiben? Zughunde sind das nicht.

Kommentar von Islandhund123 ,

Oh Gott,da hat jemand kein Freunde und nichts zutun.

Jetzt guckst du nach der Definititob von mehrere. Schon bitter.

Man kann mit Ihnen trotzdem Dogscootering machen und nach tausend andere Hundesportarten machen.

Kommentar von brandon ,

@ Islandhund

Welchen Grund gibt es denn dafür das der Hund draußen leben soll? 

Kommentar von skydram ,

Zudem unsere fühlen sich draussen wircklich wohler🤓🤔😉

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, im Rudel, das kannst du aber nicht mit einem Gartenhund vergleichen. der dann ab und zu mal Gassi geführt wird und sonst nix zu tun hat. Man holt sich ja auch einen nordischen Hütehund, damit der dann im Garten versauert...

Kommentar von skydram ,

Es sollen mehrere hunde sein

Kommentar von Bitterkraut ,

Auf unsere Antworten hin sind ja schon aus einem Hund 2 geworden, wenn du jetzt von mehreren sprichst, wird der FS gleich sagen, er kauft ein Rudel... Und wahrcheinlich zieht er dann auch nach Island...

Schon passiert, plötzlich sind es mehrere hunde, ging ja schnell, aus einem wurden erst 2, jetzt mehrere. Total unglaubwürdig.

Kommentar von Islandhund123 ,

Alter sei mal ruhig.

Du wolltest doch gehen.

Mehere können auch 2 sein.

Wenn hier solche aggressiven,freundelosen Lappen sind,die denken sie wären die Experten wie du ist die Seite wohl doch nichts.

Kommentar von Bitterkraut ,

ich halte seit über 40 Jahren Hunde und ich lüg nicht rum, so wie du.

Kommentar von skydram ,

@brandon die nordiscven Hunde fühlen sich tausend mal wohler

Kommentar von skydram ,

@bitterkraut, klar kann man mit den Island Hunden Zughundesport machen! Dies kann man mit fast jedem Hund! Samojeden sind auch wie grosse Spitze aber gut geeignet...!
Und ganz Ruhig du wirst hier grad zu unrecht sauer!
Ich geh ab Sommer in die Ausbildung der 5 Jährigen Lehre zur Hundetrainerin🤗 von dem her...!
Der Husky zum Beispiel, hat doppelte Unterwolle, und wenn man mit dem Husky bei einer Temperatur von über 14 Grad arbeiten will, ist dies bedrohlich! Der Husky droht zu kollabieren!
Zudem denke ich das sich @islandhund123 genügend informiert und auch weiss, was es heisst solch eine Rasse zu halten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten