Frage von Blacky1234, 73

Kann ein Hund einem Teenager helfen ängste zu überwinden und die trennung der eltern zu verkraften?

danke für antworten^^

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Charlieee001, 38

Hunde spüren wenn Menschen traurig sind.

Ich bin meiner Hündin sehr dankbar alleine das sie da ist .
Immer wenn mal wieder ein schlechter tag da war, kommt sie zu mir und kuschelt erst mal eine Runde.

Also meine Eltern sich haben scheiden lassen war das eine schwere Zeit für mich und ich war oft sehr traurig und das hat meine Hündin gemerkt und war sofort da um mich zu trösten :-)

Kommentar von Charlieee001 ,

vielen Dank für den Stern! :)

Antwort
von LukaUndShiba, 37

Er kann aber er sollte nicht deswegen angeschafft werden.

Ein Hund lebt 10-15 Jahre und braucht in erster Linie einen Menschen auf den er sich verlassen und stützen kann und nicht anders herum. Auch hat ein Teenager alleine weder das Geld noch die zeit. Und ein Teenager geht auch nicht ewig zur Schule, nach einigen Jahren wird er dann mit der Schule fertig sein und absolut keine Zeit mehr für einen Hund haben 

Antwort
von SiroOne, 29

Ein Hund kann dem Kind helfen nicht mehr einsam zu sein und meist braucht ein Kind, welches Schlimmes erlebt hat jemanden um sich, der lieb zu den Kind ist, Daher ist ein Hund immer eine super Idee, aber das Kind sollte schon mit ihren Freunden oder Verwandten den Spaß mit den Hund teilen.

Antwort
von Shanty67, 21

...auf jeden Fall ist empfehlenswert ein Hund als Begleiter in schweren Phasen des Lebens zu haben... aber so leicht geht das nicht.... das ist ein langer Prozess was der Teenager durchmachen muss...

Antwort
von Blubiiiiblein, 8

Ja, solange man beret ist für den Hund zu sorgen. Wenn ja kann es sehr helfen jemande zu haben dem man seine Probleme einfach anvertrauen kann und immer zu einem hält.

Antwort
von blustripes, 31

Wenn man Ablenkung als Hilfe bezeichnen kann, dann ja. Ich persönlich halte da wenig von.

Antwort
von Ttanjja, 16

Ob ein Hund das kann, weiß ich nicht. Aber ich bin mir sicher, daß es durch einen Hund auf jeden Fall nicht schlechter/schlimmer wird. ;-)

Antwort
von Miesepriem, 6

Ein Hund kann ein Freund sein. Ein Vertrauter und ein Tröster. 

Was er nicht ersetzt, ist einen Arzt oder Psychologen.

:-)

Antwort
von rauAlicia2002, 31

Jaa der Hund spürt das wenn du traurig bist und es gibt ja auch Therapiehunde für so was aber auch ganz normale helfen dir. Du wirst sehen wie gut sie dir tun, sie trösten dich auch und helfen dir. Außerdem tut das tägliche Spazierengehen gut, es beruhgt dich einfach. :) Ich rate zu einem Australian Shepherd oder Border Collie (braucht mehr Auslauf) die haben einen super Charakter und keinen Jagdtrieb (haaren halt einbisschen) Ich selbst bin von meiner Aussie Hündin begeistert :) Hündinnen sind generrel einfühlsamer und haben nicht so viel Temperament wie Rüden. Also rede mit deiner Mutter\Vater darüber und du wirst es nicht bereuen. ;) Viel Glück ;)

Kommentar von MalinoisDogBlog ,

Border collies und Australian Sheppherd brauchen etwas Zum Arbeiten.

Kommentar von rauAlicia2002 ,

Nein du brauchst keine Schafherde oder so was Einmal Hundesport in der Woche und 3 ausgebige Spaziergänge reichen

Kommentar von rauAlicia2002 ,

eigene Erfahrung :)

Kommentar von Wiesel1978 ,

"Normale" groß gewachsene Hunde brauchen den von Dir beschriebenen Auslauf. Ein Boarder Collie, Australian Shephard oder auch Huskies haben dann gerade einmal die Grundbewegung gedeckt. Und solche Rassen einem Teenager zu empfehlen, von dem kaum Informationen bekannt sind, halte ich für mehr als fragwürdig.

Kommentar von rauAlicia2002 ,

schreib erstmal Border Collie und Australian Shepherd richtig ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community