Kann ein Helix mit einem Studex gestochen werden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

piercings, egal ob standard ohrringe oder sonst was, sollten IMMER anständig gepierced werden und niemals mit unsterilisierbaren ohrlochpistolen. diese dinger sind auch zug verschiedenen gründen absolut daneben! vorallem
bei knorpelpiercings ist eS sehr häufig. der fall das dabei der knorpel zersplittert was alles andere als angenehm ist und die form
des ohrs verändern kann. mit anderen worten kann es sein ohr deformieren und das lässt sich dann nur operativ wieder richten.
abgesehen davon kann man sich nette krankheiten einfangen weil diese dinger eben nur desinfiziert und nicht sterilisiert werden können-aus dem grund sind diese dinger laut hygieneverordnung beim piercer verboten weil wir verpflichtet sind steril zu arbeiten-juweliere müssen kein steriles arbeiten gewährleisten
und können von daher diese teile verwenden...eine gesetzeslücke halt. allerdings sollte man seinen körper generell keinen inkompetenten schmuckverkäufer anvertrauen, die haben nämlich keinerlei ahnung davon was sie tun wenn es um piercings geht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ich würd mal sagen bei Studex ist nicht nur das Schießen das Problem sondern auch das, dass das zu dünn gestochen wird und du dann keinen richtigen Piercingschmuck reingeben kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du wirst es fix nicht mit einem studex machen !? wenn du ein helix willst und es richtig haben willst musst du mit dem schmerz klarkommen . außerdem tut schießen bestimmt mehr weh, ich habs mir stehen lassen und ganz ehrlich impfen tut mehr weh. außerdem macht ein erfahrener piercer es gut und kann dich auch gut beraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ein neueres Instrument von Studex, das sticht schon eher als schießt ( system 75) aber es gibt auch ältere die bei manchen Juwelieren noch in Verwendung sind (natürlich auch von Studex) und die alten Instrumente schießen das mit einem stumpfen Stecker durch :) bei dem Studex System 75 ist es wenigstens ein Spitzer Stecker :-)
:)
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das Studex System 75 geht ja langsam durch und ist somit keine Pistole die in einer Millisekunde durchjagt. Also ich würde sagen das geht weil es schon eher stechen ist. Ich hab meine Ohrloch er auch damit bekommen. Geht langsam durch, ist keine Pistole,ist steril, hatte keine Probleme. Klar ist ein Helix was anderes aber wie gesagt es kommt meiner Meinung nach dem Stechen sehr ähnlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann schon, steht von Studex auf der Homepage, aber es nicht besonders gut.... Abheilen braucht es mindestens 4 Monate. Es muss dir aber bewusst sein, dass durchs Schießen der Knorpel Splittern kann was zu Entzündungen führen kann .
lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chihuahua64839
23.11.2016, 14:52

das müsste doch eigentlich bei dem studex sehr gering sein das es splittert. es wird ja eher gestochen anstatt gestochen oder?

0
Kommentar von cookie999999
23.11.2016, 14:56

Das nicht, es wird ja trotzdem geschossen, da ist kein Unterschied ;) aber es muss auch nicht sein, dass es splittert, kann aber passieren, dann muss man es halt behandeln und ggf. am anderen Ohr versuchen :)

0
Kommentar von Blueberry8886
23.11.2016, 19:25

klar steht es auf deren seite-die wollen ihren sch... ja verkaufen... NIEMALS etwas schießen lassen!! schon erst recht keinen knorpel!!! außerdem
brauchen ohrknorpelpiercings mindestens 6monate zum abheilen. eher länger. man sagt 6-12monate. bei gepiercten, bei geschossenen deutlich länger und oft heilen geschossene garnicht vollständig ab...

1

Auch bei Studex wird geschossen.
Geh zum Piercer oder lass es sein, wenn dir deine Gesundheit lieb ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Judiii
23.11.2016, 15:00

Abheilungszeit dauert wie bei fast allen Knorpelpiercings 6-12 Monate

0

ich hab vor nem halben Jahr etwa mein ersten helix schiessen lassen , hat am Anfang schon auch etwas wehgetan aber ic wollte ihn unbedingt und hab mega sagst vor nadeln weswegen ich nicht zum piercer gehen wollte... habe mir vor 4 tagen einen 2. helix schiessen lassen, auch alles gut. also schon ein bisschen angeschwollen und os aber das ist ja normal :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blueberry8886
23.11.2016, 19:22

du hast angst vor nadeln und lässt es dir deshalb lieber schießen? mit einer unsterilen ohrlochpistole? wie sieht es denn mit knorpelbrüchen und einer eventuellen HIV oder hepatitis infektion aus? hast du davor keine angst? das kann dir nämlich auch schnell passieren wenn du dir was schießen lässt!
wenn dein knorpel zertrümmert wird und dein ohr dadurch schön deformiert ist musst du dich operieren lassen um das ganze wieder in ordnung bringen zu lassen das ist dir hoffentlich klar? und zum
thema HIV brauch ich dir jetzt hoffentlich nichts mehr sagen. es hat schon seine gründe warum wir piercer laut hygieneverordnung nicht mit ohrlochpistolen arbeiten dürfen-und selbst wenn wir es dürften würde ich so ein teil
niemals verwenden!!
an deiner stelle würde ich mir das beim nächsten mal überlegen ob es dir das wert ist und anstatt es mit verkeimten utensilien von inkompetenten schmuckverkäufern machen zu lassen lieber zum
piercer gehen

0
Kommentar von Blueberry8886
23.11.2016, 23:07

ja mach du mal. wenn dann dein hiv test irgendwann mal zufällig positiv ausfällt weißt du dann ja wenigstens vorher das kommt :)
recht haste ja-es ist deine entscheidung, dein risiko und letztendlich deine gesundheit die dabei zerstört wird. viel spaß dabei :)

0

Was möchtest Du wissen?