Kann ein Hausarzt Reflux feststellen und wenn ja wie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dein Hausarzt, kann das nix feststellen, aber er wird Dich zu einem Gastroenterologen oder Internisten überweisen, der eine Magenspiegelung  macht. Da darfst Du paar Stunden, glaube 8, vorher nix essen und nur ganz, ganz wenig - nix trinken. Kannst Dir was zum wegdösen geben lassen und da stellen die fest, ob Magensäure zurück läuft (= Reflux). Ist wirklich AUA- mäßiges Sodbrennen, was durch normale Sodbrennenmedis nix gelindert wird. Bekommst da ein Medikament, was Du täglich 1/2 h vorm Frühstück schluckst und alles ist wieder OK, im Normalfall. Solltest Du Blutverdünner nehmen oder ASS Schmerzmedis, musst Du die vorher weg lassen. Ist mir mal passiert, wusste das nix und musste wieder gehen deswegen.

Wünsche gute Besserung und hoffe konnte helfen? ::-)


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Reflux stellen zuerst die davon Betroffenden fest, Ein Arzt kann nicht so einfach feststellen, dass du Sodbrennen / Reflux hast. Nur bei einer Spiegelung der Speiseröhre kann es Anzeichen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hausarzt ist grundsätzlich der erste Ansprechpartner, wenn man nicht weiß welcher Facharzt der richtige ist. Der Hausarzt wird sich untersuchen und -falls notwendig- an den entsprechenden Facharzt überweisen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Blut hat Reflux nichts zu tun.

Die Beschreibung der Symptome reicht dem Hausarzt für eine Erstdiagnose.

Du bekommst Medikamente (Säureblocker) und Ratschläge: nicht vor dem Zubettgehen essen, höheres Kopfteil im Bett ...

Dann wirst du das ausprobieren.

So ist der normale Verlauf.

Gleich eine Spiegelung und Gewebsentnahme wird dir erst mal nicht vorgeschlagen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?