Frage von Lopoe, 28

Kann ein Grundstück zwei Gemarkungen zugeordnet sein?

Im offiziellen Geoportal des Landkreises bin ich auf ein Grundstück gestoßen dem zwei Gemarkungen zugeordnet werden. Das Grundstück liegt genau an der Grenze beider Gemarkungen. Ist das ein techn. Fehler oder baurechtlich möglich?

Antwort
von kabbes69, 21

Mit deiner Theorie bewegst du dich auf dünnem Eis. Als erstes musst du unterscheiden zwischen Grundstück und Flurstück. Es mag da ja Unterschiede zwischen den Ländern geben, aber bei uns kann ein Flurstück mit Sicherheit auch nur einer Gemarkung zugeordnet werden! Im Gegenzug kann ein Grundstück aus mehreren Flurstücken bestehen, in der Regel aber auch nur innerhalb einer Gemerkung. 

Und Geoportal ist in den Randbereichen mit Vorsicht zu genießen, da dort programmtechnisch bedingt, die Grenzen oft an die Flurstücksgrenzen angepasst wurden. Sprich wenn dein Grundstück innerhalb eines Bebauungsgebietes liegt, könnte der vordere Teil bebaubar sein und der hintere Teil liegt im Außenbereich.

Antwort
von DerGeodaet, 13

Hallo,

ein Grundstück kann aus mehrern Flurstücken bestehen. Jedes Flurstück kann zu einer Gemarkung gehören.

Somit wäre deine Frage mit "JA" zu beantworten.

Antwort
von schelm1, 24

Das ist durchaus möglich, das eine Parzelle sich über eine Gemarkunnsgrenze hinweg erstreckt.

Antwort
von MuttiSagt, 28

Doch das passiert öfters mal! Ist aber kein Problem.

Kommentar von Lopoe ,

In dem Fall sehr interessant, weil das Grundstück in der ursprünglichen Gemarkung definitiv als im Außenbereich liegend gelten würde und nicht bebaut werden dürfte. Nach der Eingemeindung wurde es im Rahmen einer Bauanfrage dann wahrscheinlich noch der zweiten Gemarkung zugeordnet und wurde damit zum Baugrund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community