Kann ein Grundstück (in Baden-Württemberg) durch eine neue Grenze zwischen zwei vorhandenen Grenzpunkten ohne Vermessung geteilt werden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, wenn die Voraussetzungen von Punkt 140 VwVLV (Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz für die Durchführung von Liegenschaftsvermessungen) vorliegen:

...

4. Berechnung ohne beantragte Abmarkung mit zugrundeliegendem Katasternachweis einer einwandfreien Vermessung, bei der
a) für alle Grenzpunkte, die für die Berechnung der neuen Grenzpunkte und für die Flächenberechnung (Nr. 280) notwendig sind, Landeskoordinaten vorliegen oder berechnet werden können,
b) kein öffentliches Gewässer 1. oder 2. Ordnung, das natürlichen Veränderungen unterliegt, das betroffene Flurstück begrenzt,
c) keine entbehrlich gewordenen Grenzzeichen zu entfernen sind (Nr. 266 Abs. 1), und                                                                                                                 d) sich die Festlegung einer neuen Flurstücksgrenze nicht auf örtlich vorhandene bauliche Anlagen gemäß Absatz 6 oder Absatz 7 bezieht.
Die Fälle 1 bis 3 sind im Außendienst zu bearbeiten (Nr. 1 Abs. 8); der Fall 4 kann ohne Außendienst bearbeitet werden (Sonderung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

grundbuchmäßig nirgendwo , da zu braucht es immer ein kataster .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung