Kann ein Feiertag aberkannt werden, wenn man in der folgenden Woche an einem zusätzlichen Tag Stunden macht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist eine der "dümmsten" Begründungen, die ich bisher gehört habe.

Im § 2 Abs. 1 Entgeltfortzahlungsgesetz steht doch eindeutig:

"Für Arbeitszeit, die infolge eines gesetzlichen Feiertages ausfällt, hat der AG dem AN das Arbeitsentgelt zu zahlen, das er ohne den Arbeitsausfall erhalten hätte."

Was gibt es da misszuverstehen? Der Karfreitag muss Dir wie ein "normaler" Freitag bezahlt werden und der Mittwoch der folgenden Woche war Mehrarbeit die zu bezahlen ist oder die Stunden werden auf ein Zeitkonto zum Freizeitausgleich gebucht.

Das nennt sich "Entgeltausfallprinzip".

Frag doch mal nach der Rechtsgrundlage dieser Missachtung des Entgeltfortzahlungsgesetzes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein er kann nicht aberkannt werden! Ein gesetzlicher Feiertag bleibt immer ein gesetzlicher Feiertag! Wehre Dich und fordere den Feiertag ein. Am Besten Du geht's zu einer Gewerkschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?