Kann ein Erbteil nach dem Tode vererbt werden?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich glaube nicht. Also ihre Eltern müssten das festlegen aber sie kann ihre Eltern nicht dazu zwingen, wenn sie früher stirbt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann muss deine Freundin ein  Testament machen und es da genau reinschreiben, dass er ihren Teil bekommen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thather
11.07.2016, 09:52

Das greift aber in dem beschriebenen Fall nicht. Das Testament der Eltern gilt für deren zu vererbendes Vermögen. Nicht das der Tochter. Wenn die Tochter vor den Eltern stirbt, hat sie noch keine Verfügungsgewalt über das zukünftige Erbe.

0

Wer stirbt hat selbst kein Erbrecht mehr.

Entweder, die gesetzliche Erbfolge geht auf seine Kinder über § 1924 BGB, oder es verfällt zugunsten der anderen gesetzlichen Erben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das geht nicht... sie kann ja nix vererben was sie noch nicht hat. Nur die Eltern könnten das verfügen in ihrem Testament. Wobei da trotzdem die gesetzliche Erbfolge greifen wird wenn es zb noch andere Geschwister gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie selbst kann das nicht regeln, sondern nur die Eltern. Erben kann nur wer lebt. Erlebt sie den Erbfall der Eltern nicht, wird sie kein Erbe und ihr Testament spielt für diesen Erbfall der Eltern keine Rolle. Die Stellung als möglicher Erbe ist nicht vererblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wenn sie vor den Eltern stirbt, tritt der Erbfall gar nicht ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Das geht nicht. 

Erbberechtigt (wenn er im Testament steht oder in der gesetzlichen Erbfolge steht) ist nur, wer zum Ablebenszeitpunkt des Vererbenden lebt.

In deinem Fall müssten die Eltern den Freund als Miterben in das Testament aufnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, sie kann ihren Erbteil aber übertragen oder ihn selbst als Alleinerben einsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronox
11.07.2016, 16:46

Beides geht natürlich nur, wenn sie nach ihren Eltern stirbt.

0

Hallo,

nein das geht nicht. Denn die Eltern der Freundin bestimmen selber wer was erbt oder halt den Pflichtteil erhält.

Ebenso gut, können die das Geld noch verpassen. Selbst wenn die beiden verheiratet wäre, würde er nach ihrem Tod nichts bekommen, wenn die Eltern ihn nicht freiwillig bedenken.

Das Erbe wird dann unter den ubrigen verbliebenen Verwandten aufgeteilt.

Wäre wenn überhaupt auf rein freiwilliger Basis, wenn er etwas bekommt. Die Freundin hat darauf keinen Einfluss, da sie zum jetzigen zeitpunkt noch gar nicht erbberechtigt ist

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Eltern ihr Testament so schreiben, warum nicht. Aber sie soll bedenken, dass der Freund dann natürlich viel mehr Erbschaftsteuer zahlen muss


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, dass geht nicht. Da wären nur ihre Kinder erbberechtigt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung