Frage von Robert555478, 86

Kann ein Ehering gepfändet werden?

Hallo, ich bitte dringend um Hilfe. Ich habe bei Google alles durchsucht, aber ich finde nur da nur geteilte Antworten oder Antworten von denen ich nicht weiß ob es noch aktuell ist und auf meinen Fall zutrifft. Wenn der Gerichtsvollzieher kommt, darf er ein paar Sachen die ich für den Lebensunterhalt brauche nicht mitnehmen. Fernsehen, PC, Kühlschrank etc. Wenn man ungefähr 5 Tausend Euro Schulden hat und der Ehering ist das dreifache wert, aber auch gleichzeitig das einzige was sich lohnen würde, dürfte er den Mitnehmen? Meine Frau ist vor ca. 10 Jahren gestorben und das ist das einzige was mir nahe ist. Ich könnte ihn verstecken, aber ich habe Angst das er entdeckt wird. Und selbst wenn, dürfte er ihn in meiner Situation mitnehmen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Robert555478,

Schau mal bitte hier:
Geld Gericht

Antwort
von Vollstreckerin, 25

Hallo,

ja, da die Ehe nicht mehr besteht. Dass sie durch Tod Deiner Ehefrau nicht mehr besteht, ist dabei unerheblich.

Dass der Ring pfändbar ist, steht ausser Frage.

Dass er ein Mehrfaches der Höhe der Schulden wert ist, spielt keine Rolle.
Er würde sowieso versteigert und würde viel weniger einbringen, als er sonst derzeit am Markt bringen würde.

Verstecken und alles sowas ... das ist ziemlich "abgelatscht", kennt auch der Exekutor und im Übrigen würden dadurch die Tatbestandsmerkmale der Vollstreckungsvereitelung erfüllt. Dann kommt der Staatsanwalt ...

Faß Dir ein Herz und geh´auf den oder die Gläubiger zu und biete realistische Ratenzahlungen an und bitte um Vermeidung kostentreibender Beitreinungsmaßnahmen. Lege dazu Deine Einkommens- und Vermögenssituation offen. Du mußt aber wirklich Zahlungen in einer Höhe anbieten - bis es knirscht und weh tut!
Dies ist die reelste und aussichtsreichste Variante, dass Dir der Ring bleibt und vor allem, dass Du den Mist irgendwann los wirst.
Ist sicher sehr viel Geld, wenn Du aber angenommen, mal irgendwann einige Jahre abgezahlt hättest, würde ich dann um Mitteilung der Höhe der Restschuld und Übersendung einer Forderungsaufstellung ersuchen und den Betrag durch Vergleich ganz brutal runter dividieren. Institutionelle Gläubiger machen nach Ablauf von Jahren ... alle Vergleiche. Da sind dann plötzlich sehr überschaubare Beträge möglich ..., also geviertelte oder gedrittelte Beträge sind ddann keine Seltenheit, das ist die Regel.

Ziel aller Deiner Bemühungen sollte nicht nur sein, den Ring behalten zu können, was durchaus legitim und verständlich ist, sondern die Erledigung der Sache! Dazu bedarf es Disziplin und Konsequenz.

Viele Grüße Vollstreckerin

Antwort
von wilees, 48

Ein Gerichtsvollzieher durchsucht keine Schubladen, also wird er den Ring auch nicht sehen.

Kommentar von zathor ,

Wie jetzt???? Gehören bei einer Durchsuchung die Schubladen nicht dazu???? Ist ja mal was ganz neues.

Kommentar von zathor ,

also nicht hilfreich deine Antwort

Kommentar von mepeisen ,

Ob er das tut, weiß niemand hier.

Können tut er es aber.

Kommentar von wilees ,

Überwiegend versucht der Gerichtvollzieher eine Lösung zu finden, dass der Schuldner die Forderung begleicht. Er räumt i.d.R. nicht alle Schubladen und Schränke aus. Habe ich noch nie von jemandem gehört, dass eine Gerichtsvollzieher so verfahren wäre.

Kommentar von zathor ,

und wieder falsch :-(

Ein Gerichtsvollzieher ist nicht dazu da Lösungen zu finden, sondern für den Gläubiger die Forderung beizutreiben.

Sicherlich räumt ein Vollzieher die Schubladen nicht aus, aber er schaut rein. Er hat immerhin eine Pfändung in das bewegliche Vermögen vorzunehmen, also wird er auch schauen, ob er was findet.

Kommentar von wilees ,

Jawohl Herr Oberlehrer.

Antwort
von RobertLiebling, 60

Trauringe sind nicht pfändbar (§ 811 (1) Ziff. 11 ZPO)

Kommentar von zathor ,

Da stimmt nur bedingt, wie richtig erwähnt greift hier §811, aber nur bei in Gebrauch genommenen Gegenständen. Der Mann ist Witwer und somit ist der Ehering nicht mehr in Gebrauch, demnach natürlich pfändbar.

Antwort
von Marshall7, 34

Ich denke nicht das der Gv deinen Ehering pfändet ,musst es ihm ja auch nicht auf die Nase binden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community