Frage von DerPenner1996, 159

Kann ein Deutscher mit japanischen Wurzeln ein Mitglied bei der AfD werden?

Antwort
von Schnoofy, 75

Klar, die sind froh über solche Mitglieder.

Die können sie dann als Alibi aus dem Fenster halten und laut rufen:

"Schaut alle her was wir hier Tolles haben!"

Kommentar von willom ,

Du würdest deine alberne Meinung zur AFD warscheinlich nicht mal überdenken, wenn der Anteil der Mitglieder und Wähler mit MiHiGru höher wäre als in der Gesamtbevölkerung.

Und natürlich fällt dir auch nicht mal im Traum ein darüber nachzudenken, warum ausgerechnet bestimmte Migranten ein starkes Interesse daran haben sollen, daß Deutschland einen Kurs nimmt wie ihn die AFD sich vorstellt.

Kommentar von SuperSuccer ,

zum Glück sind diese "Migranten" nicht in der Mehrheit und zum Glück sehen das fasf alle Migranten anders

Antwort
von LenaSchmidt, 41

Ja klar, ich würde aber nicht grade zu den Rassisten gehen.

Antwort
von Othetaler, 98

Können kann er das bestimmt. Aber warum sollte er das wollen?

Kommentar von DerPenner1996 ,

Weil ich mich da angesprochen und vertreten fühle

Antwort
von 1988Ritter, 43

Ja natürlich.

Es geht bei der AfD ja auch nicht gegen ethnische Gruppen, sondern gegen Ideologien und Vorstellungen die die AfD als nicht gut für Deutschland ansieht.

Erst letztens habe ich sogar erfahren, dass es in der AfD einige griechisch stämmige Deutsche gibt, die deren Ansichten im vollen Umfang teilen.

Die AfD ist somit auch keine ausländerfeindliche Partei, sondern eine Partei der es um den Erhalt der deutschen Kultur samt Werten geht.

Antwort
von lisasbuerotisch, 93

In der Regel ist jeden egal wer als zahlendes Mitgied wo beitritt..allerdings wird betreffender dort wohl keine Chance bekommen , ein aktives Mitglied zu sein.

Kommentar von DerPenner1996 ,

Warum keine Chance?

Kommentar von lisasbuerotisch ,

Ich befürchte das dass gegen deren eigenen Vorstellungen gehen könnte !  

Kommentar von JohnGrammaticus ,

Der AfD-Kandidat aus Kaiserslautern kommt aus de Türkei.

Kommentar von willom ,

Achille Demagbo ist Gründungsmitglied der Kieler AFD und kommt aus Benin.....

Antwort
von JohnGrammaticus, 30

Natürlich, warum denn nicht?

Antwort
von willom, 16

Was soll dagegen sprechen....?

Es spielt doch keine Rolle woher jemand stammt, um ein starkes Interesse daran zu haben das Deutschland wieder zu Verhältnissen zurückkehrt wie wir sie z.T. vor 20 Jahren noch hatten.

Auch ein Migrant oder jemand mit ausländischen Wurzeln der in Deutschland lebt will schließlich, daß seine Kinder in sicheren sozialen und gesellschaftlichen Verhältnissen aufwachsen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten