Frage von Langerlulatsch, 21

Kann ein dänischer Dienstleister in Deutschland 25 % MwSt verlangen und wie verbuche ich das?

Ich habe einen Übersetzungsdienstleister beauftragt. Die Firma hat u.a. einen Sitz in Hamburg und gibt eine deutsche Steuernummer an. Da die Mutter der Firma offenbar in Dänemark ist, berechnet mir der Dienstleister 25 % MwSt. Da ich selbst freiberuflich selbstständig tätig bin, muss ich diese Ausgabe verbuchen. Mein Buchungsprogramm bietet mir aber nicht die Option an, 25 % MwSt einzutragen - es gibt nur 0 oder 7 oder 19 %. Was mache ich nun? Ist das Vorgehen des Dienstleisters überhaupt zulässig? Der Dienstleister sagt auf Anfrage, das sei bei Kreditkartenzahlungen, die über das dänische Mutterhaus gehen, so üblich.

Antwort
von Kuestenflieger, 11

Wenn das Geschäft in Deutschland erfolgt , ist eigentlich auch nur die 19% Steuer fällig .

Haben sie die Bestellung en detail gelesen ? Dann haben sie ev. die dänische SKAT Regel anerkannt !

Kommentar von Langerlulatsch ,

Die 25% wurden nur fällig, weil ich die Dienstleistung mit meiner Kreditkarte bezahlt hatte. Ob ich die dänisch SKAT-Regel anerkannt habe, weiß ich nicht. Ich weiß nicht mal, was es damit auf sich hat.

Kommentar von Kuestenflieger ,

SKAT - dänisches Finanzamt !  Überall 25% .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community