Frage von wohernehmen, 67

Kann ein Angestellter mit Dienstwagen 1% Versteuerung die Kosten für die zuviel gefahrenen km die ihm der Arbeitgeber weiter berechnet von der Steuer absetzen?

Situation ist: Angestellter, pauschale Versteuerung des Dienstwagens. Laut Dienstwagen-Policy muss er selbst für die zuviel gefahrenen Kilometer aufkommen. Können diese Kosten beim Finanzamt geltend gemacht werden?

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 54

Was sind denn zuviel gefahrene Kilometer? Die Versteuerung mit den 1 % ist für die private Nutzung ohne Kilometerbegrenzung.

Kommentar von wohernehmen ,

Leasingvertrag hat 90.000 km, gefahren wurden 100.000. 2.500 km sind frei, die 7.500 km stellt die Leasing dem Arbeitgeber in Rechnung.

Der Arbeitgeber stellt dem Angestellten diese in Rechnung, da er für zuviel gefahrene Kilometer aus privaten Gründen selber aufkommt. 

Einen Eigenanteil kann man ja sonst auch verrechnen.

Kommentar von wfwbinder ,

ich denke man sollte die 2.500,- von der Summe die Versteuert wird, abziehen.

Kommentar von wohernehmen ,

Die Rechnung wird ca. 750 € sein. Der Arbeitgeber wird mir also 750 € in Rechnung stellen, für Nutzung des Fahrzeuges. Können die von der Steuer abgesetzt werden?

Kommentar von wfwbinder ,

Nein, nicht in der Einkommensteuererklärung. Aber wie ich schrieb wird ja der Geldwerte Vorteil mit 1 % über das Gehalt als Zurechnung versteuert. Von dem Betrag kann es m.E. abgezogen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten