Frage von selinchen991, 30

Kann ein 6jähriger Junge den Tod richtig verstehen?

Vor einem halben Jahr ist die Mutter der Schwägerin meiner Mutter gestorben, für mich war das überhaupt nicht schlimm, ich kannte sie ja kaum. Mein Cousin (6) hat sie nur 1 1/2 Jahre mitbekommen, dann war sie ein Pflegefall, also kurz vor seinem 2. Geburtstag, sie lag hakt nur im Bett ungefhr so, als wäre man besoffen... die Tagesmutter der Kinder,er hat auch eine kleine Schwester, war sozusagen die zweite Ersatzoma. Jeden Sonntag hat die Mutter der Kinder zwei Überraschungseier in die Hand der Oma gelegt, damit die kinder sie als positiv in Erinnerung haben. Als sie dann gestorben ist, kann man verstehen, wie traurig dann die Mutter war. Nachts hat sie oft geweint, eine Nacht ist mein Cousin zu ihr gekommen und hat sie umarmt und das war so süß! Er hat gesagt: Mama du darfst nicht weinen! und hat ihr ganz viele Küsschen gegeben. ungefähr ein Viertetljahr später, hat mein Cousin auf der Terasse gespielt und meine Cousine hat meine Tante gefragt, ob denn jeder eine mutter hat. Dann hat sie bejaht und meine Cousine hat weitergefragt. Wo ist denn meine Mutterß Meine Tante hat gesagt: Im Himmel. Und dann hat meine Cousine (damals noch 4) gesagt: Neeinn das geht ja nicht, sie kann ja nicht fliegen... GesternAbend ist dann mein Cousin zu mir gekommen,er war bei uns zu besuch, und hat mich gefragt, ob es im HImmel schön ist. Ich wusste zuerst nicht, was er meint, ich hatte das ja verdrängt. Dann habe ich ihn gefragt,warum er sowas fragt. er hat gesagt, weil diese Frau, die bei ihnen im Bett lag, im Himmel ist. Er dachte ja immer, die Tagesmutter wäre seine Ersatzoma, weil jeder nur eine Oma hat und deswegen einen Ersatz braucht...

Kann man sowas schon spüren in dem Alter? Oder war das Zufall?

Antwort
von geckobruno, 29

Kinder entwickeln ihre eigenen Vorstellungen vom Tod. Je nach Alter (und auch nach Reife des Kindes) wird dies mehr und mehr der Realität angepasst.

Ob er verstanden hat was Tod bedeutet weiß ich nicht, denn er hat nach dem Himmel gefragt und das ist ja "nur" ein wiederholen von dem was er gesagt bekommen hat....dann ist auch die Frage ob er kirchlich erzogen wird, da wird einem das Thema ja auch noch einmal ganz anders nahe gebracht.

Kommentar von selinchen991 ,

Nein, das wurde ihm nicht gesagt, das wurde seiner Schwester gesagt. Ich dachte, er hat es vielleicht beim spielen gehört, meine Tante saß ja auch auf der terasse... Er ist Muslim... also keine kirchliche Erziehung

Antwort
von ShinyShadow, 30

Also mit 6 verstehen Kinder eigentlich schon ein bisschen was der Tod ist... Sie werden ja oft genug damit konfrontiert...

Ich verstehs aber nicht so recht: Wie alt war er, als sie gestorben ist? Ich hab von dem 4-jährigen Kind einer Bekannten auch schon den Satz gehört: "Wie lang ist er denn noch tot? Wann kommt er wieder?" Aber ich glaube, das geht dann ganz schnell, dass sie es kapieren...

Kommentar von selinchen991 ,

als sie gestorben war, war er 6, seine schwester 4. Er wird in wenigen tagen 7und seine schwester ist vor 5 wochen 5 geworden :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten