Frage von Dh4nor7, 16

Kann ein 2D Röntgenbild vom Kiefer einen Tumor ausschließen?

Hallo, ich war heute beim Zahnarzt, da mein rechter Kiefer Knochen auf der oberen Seite außen verdickt ist. Der Zahnarzt hat auch eine Röntgenaufnahme vom Kiefer und zusätzlich von der betroffenen Stelle gemacht und konnte nichts auffälliges finden. Da es aber trotzdem dick ist, hat er mich jetzt zu einem Chirurgen überwiesen, der eben auch ein Röntgenbild in 3D machen kann und evtl. herausfinden kann was da nicht in Ordnung ist. Und ja, wenn man sich meine letzten Fragen alle anguckt, sieht man, dass ich bezogene aufTumor-/Krebserkrankungen sehr empfindlich reagiere. Dennoch mache ich mir jetzt sorgen wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass trotz der 2D Röntgenaufnahme die 3D Röntgenaufnahme etwas tumorartiges finden kann. Deshalb wollte ich fragen ob ihr vielleicht Erfahrungen gemacht habt. Ich habe auch meinen Arzt gefragt wie groß die Wahrscheinlichkeit ist und er meinte dass es sehr sehr gering ist, aber er es nicht ausschließen will, da er so einen Fall wie bei mir noch nicht hatte.

Viele Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community