Frage von willwissen58, 49

Kann Edelstahl kalken?

Kalk Absetzung bei Edelstahl

Antwort
von Turbomann, 40

Sicher kann es das, man sieht es auch an Wasserhahnen, wenn man härteren Wassergrad hat.

Hättest du auch finden können =

http://www.zuhause.de/edelstahl-reinigen-tipps-zur-edelstahl-pflege-und-reinigun...

Kommentar von DeMonty ,

chemische reaktion mal bitte zeigen... da bin ich gespannt, wie edelstahl kalken soll.

Kommentar von Turbomann ,

@ DeMonty

Falls du mich meinst, ich bin davon ausgegangen, dass der Fragesteller sich falsch ausgedrück hat.

Kommentar von DeMonty ,

dann wäre deine antwort trotzdem falsch formuliert, weil dudoch auf das "kann edelstahl kalken" eingehst 🤔

Antwort
von CheyennevTobel, 21

Ja, kann es. Es kann bloss nicht rosten.

Kommentar von DeMonty ,

bitte mal die chemische reaktion mir zeigen, dass edelstahl kalken kann. da bin ich gespannt.

Kommentar von CheyennevTobel ,

Ich bin keine Chemikerin, jedoch arbeite ich in der Metallverarbeitung, wo wir mit Schwarz und Edelstahl arbeiten. Btw die Grammatik deines Satzes stört mich ein wenig, ist aber Nebensache. :)

Kommentar von DeMonty ,

setz das "mir" weiter nach vorne. 😉 und in der Metallverarbeitung fängt Edelstahl so mir nichts dir nichts an zu "kalken" oder was willsr du mir jetzt sagen? 🤔

Kommentar von CheyennevTobel ,

Klar, so mir nichts dir nichts. In der Frage ist nicht die Rede von "einfach so" sondern ob es allgemein kalken kann und ob du mir das nun glaubst oder nicht, ja kann es. Aber du darfst natürlich auf deinem Standpunkt stehen bleiben, jedoch finde ich das keine Diskussion mehr wert. Sorry.

Kommentar von CheyennevTobel ,

Ach und noch was. Nur weil hier im Forum nicht alle Chemiker sind oder sich nicht ganz perfekt ausdrücken (kalken/kalk absetzen), musst du nicht jeden einzelnen anpöbeln. Einen schönen Tag noch.

Antwort
von Grautvornix, 38

Sicher, Kalk kann sich auf Edelstahl anlagern.

Antwort
von scheggomat, 39

Oh ja. 

Kalk kann sich auf Edelstahl absetzen und ihn auch durch Lochfraß zerstören. 

Kommentar von DeMonty ,

was denn nun... kalkt edelstahl oder setzt es sich nur ab? (mir brauchst es nicht erklären, aber du solltest wissen, was der unterschied ist)

Kommentar von DeMonty ,

und was hat lochfraß mit kalk zu tun?

Kommentar von scheggomat ,

Natürlich setzt sich nur Kalk auf Edelstahl ab. Das habe ich der dürftigen Fragestellung jedenfalls so entnommen.

Und Lochfraß entsteht durch die gewaltigen Potentialunterschiede zwichen z.B. Calcium (und dessen Carbonaten) und dem Werkstoff Edelstahl. Ich gehe hier jetzt mal von popeligem 1.4301 aus.

Durch die ungünstige Größenverteilung zwischen Anode und Kathode kommt es zu punktueller Korrosion meist unter den Kalkablagerungen, halt Loch- oder Narbenfraß genannt.

Kommentar von DeMonty ,

Kalk alleine hat doch kein Potentialunterschied, sondern erst die Ionen. D.h. du gehst von gelösten Ionen in Wasser aus. Und gelöste Ionen sind ja dann kein Kalk mehr... oder irre ich mich da so gewaltig?

Kommentar von scheggomat ,

Das Wasser ist das Elektrolyt, Edelstahl die Kathode, abgesetzter Kalk wirkt quasi als stellenweise Anode. Richtig kräftige Katalysatoren für diesen Vorgang sind übrigens Cl-Ionen. Die boxen sich relativ locker durch die Passivschicht des Edelstahls.

Dann kommt das Kalk-/Kohlensäure-Gleichgewicht ins Spiel, welches für das Bilden und dissoziieren von freier und gebundener Kohlensäure verantwortlich ist. 

Alle Vorgänge zusammen führen dazu, dass sich speziell unter Kalkbelag kleine, punktartige Korrosionskrater -Lochfraß- bilden. Die schützende Chrom(di)oxidschicht wird aufgelöst und kann sich dann nicht neu bilden.

Kommentar von DeMonty ,

okay. wie ich gesagt hatte: kein lochfraß ohne wasser. 😉

Kommentar von scheggomat ,

Fand ich logisch.

Trockene Sachen verkalken doch eher selten...;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community