Frage von notxangel, 68

Kann diese "Diät" funktionieren?

Hey, ich wiege 82kg und habe einen Kalorien bedarf von 1600. wäre es praktisch möglich, sich mit ~1600 K zu ernähren aber dafür zB 600 K Burger usw, wo das es halt auf 1600 kommt? Wenn ich täglich Sport machen würde um 1600 K abzubauen würde es dich funktionieren? Egal was man isst

Antwort
von Vivibirne, 3

1.600 sind bisschen wenig. 2000 sollten es schon sein ;)
Was du isst, ist egal, es zählen die Kalorien - außer du machst Kraftsport und willst abnehmen/ muskeln aufbauen , dann macht die Ernährung 70% aus

Antwort
von Saisha, 18
  1. Kalorienbedarf von 1600kcal erscheint mir etwas niedrig als Tagesbedarf.
  2. Mit einer Burgerdiät baut sich bei dir immer stärkerer Hunger auf, die "Diät" platzt.

Täglich Sport um 1600kcal zu verbrauchen - ist gar nicht mal so viel, da jedes Lebewesen auch einen Ruhe-Nüchtern-Umsatz / Grundumsatz hat.
Bei 82 kg IST wären das bereits 1900 kcal - interessant wäre hier allerdings eher dein Sollbedarf (Sollgewicht = auf Körpergröße und Bau gesehenes Idealgewicht (= nicht utopisch); GU= Sollgewicht * 1 (m; bei w 0,9) * 24). Der GU des Normalgewichtes sollte auf keinen Fall unterschritten werden - dies kann sonst zu lanfristigen und schweren Schäden führen.
Selbst wenn dein SollGU bei 1300kcal liegen würde - Bei normaler Aktivität mit wenig bis keinem extra Sport (PAL 1,4) würdest du bereits 1820kcal verbrauchen, mit leichtem Extrasport über 2000.
Für eine Diät wird empfohlen, sich nach Alltagsbedarf zu ernähren und das Defizit erst durch wenig extra Sport zu erarbeiten. Fallabhängig reicht es sich abwechslungreich aber dauerhaft nach Sollbedarf (mit indidviduellem Aktivitätslevel) zu ernähren.

Die Burgerdiät ist eigentlich nur dann empfehlenswert, wenn du durch eine schädigende Extremdiät (kcal-Intake unter eigtl. GU) an zu geringe Mengen gewohnt warst. Die Burger helfen in dem Fall wieder auf einen normalen Wert zu kommen und den Appetit zu trainieren.

Ansonsten sind Burger meist so aufgebaut, dass man zwar schnelle Energie bekommt, jedoch aufgrund fehlenderBallaststoffe und weiterer Nährstoffe (langkettige KHs, Ballaststoffe, Proteine, Vitamine, Mineralien) der Hunger auch schnell wiederkommt.
In solchen Fällen wird man es nicht schaffen nur mit Burgern bzw. Fastfood mit diesen Richtlinien seine Bedarfsgrenze zu halten - der Körper meldet mit jedem Tag mehr Hunger an und zeigt sogar Zeichen einer Unterernährung. Zur Veranschaulichung hier ein Link zu einem öffentlichen Experiment: http://www1.wdr.de/fernsehen/quarks/sendungen/experimentmittimmaelzerwdh102.html

Antwort
von RubriCappula, 26

Gesunde Ernährung ist bei einer Diät immer ratsam. Stell dir mal vor wieviel Obst und Gemüse du essen könntest anstelle eines Burgers.

Antwort
von ShimizuChan, 23

Es könnte durchaus funktionieren, aber mit sicherheit schlechter (auch gesundheitlich, und ist wahrschienlich auch sehr unangenehm) als wenn du dich ausgewogen und gesund ernährst, aber tu was du nicht lassen kannst.... xD

Antwort
von Frasul, 16

Ich würd es dir nicht raten, da wenn du kohlenhydrate und fett gleichzeitig einnimmst du automatisch das gegessene fett anlegst. Iss 4-6 mahlzeiten verteilt auf den tag und achte auf viel gemüse, das sättigt und du hast automa. Vitamine im körper. Lies dich mal durch zum thema "anabole diät" da kannst du fettiges und fleisch essen unter bestimmten vorraussetzungen! Ansonsten gibts noch n weg burger zu essen und abzunehmen.....schreib mich privat an, kann dir da was empfehlen.

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community