Frage von Deniz2502, 50

Kann dies mich zum Verhängnis führen?

Ich wurde auf einer technischen Berufsschule angenommen. Im Februar war ich mich vorstellen. Hatte mein 10. Klasse 1. Halbjahr vorgezeigt und die haben mir versichert, dass ich angenommen werde. Auf diesem Zeugnis habe ich auch nur 8 Fehlstunden, was sehr gut ist und diese 8 Std sind auch alle entschuldigt. 1-2 Monate später wurde ich angenommen. Ein Brief kam nach Hause. Ich soll irgendwann im Juli wieder kommen und mein Abschlusszeugnis vorzeigen.

Problem: 22 Fehlstunden, ca. 15 Fehlstunden?

Ist das sehr sehr sehr schlimm für eine Berufsschule? Habe mir vorgenommen nie wieder mehr blau zu machen. Ich habe jetzt aus meinen Fehlern gelernt. Aber ich wurde schon angenommen? Können die mich aus so einem Grund mich wieder rauswerfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Laury95, 32

Wenn du schulpflichtig bist, werden die dich so oder so nicht ablehnen. Mir ist sowieso nicht bekannt, dass Berufsschulen auf die Noten oder das Arbeitsverhalten oder die Fehlstunden schauen. Die interessiert nur, ob du den erforderlichen Abschluss hast, anders ist es vielleicht, wenn der Kurs voll ist (schulpflichtige werden trotzdem immer genommen) und nicht mehr schulpflichtige aussortiert werden. Da wird entweder das Losverfahren benutzt, oder die sortieren nach Zeugnis.

Da du aber schon eine Zusage hast, wird dir jetzt auch nicht mehr abgesagt werden.

Kommentar von Laury95 ,

Danke für den Stern:)

Antwort
von Kuhlmann26, 12

Auf einem Abschluss- bzw. Abgangszeugnis werden normalerweise keine Fehlstunden/-tage vermerkt. Jedenfalls steht es so im §49 des Schulgesetzes von NRW. Vielleicht solltest Du das Schulgesetz Deines Bundeslandes dahingehend mal durchforsten.

Ob Dir das zum Verhängnis werden kann, ist schwer zu sagen. Wenn das Unternehmen dringend Mitarbeiter sucht, werden sie, wenn überhaupt, kulanter darauf reagieren, als wenn sie aus Massen von Bewerbern aussuchen können.

In erster Linie geht es aber darum, ob Du den Schulabschluss und damit die erforderliche Voraussetzung für den Beginn der Ausbildung hast.

Gruß Matti

Antwort
von EvilMastermind, 20

Hmmm, ich denke mal die werden das nicht machen. Denen wird es vermutlich eher drum gehen wie deine Noten am Ende sind bzw ob du auch bestanden hast. Wenn schon alles geregelt ist, geht es, soweit ich weiß, höchstens noch darum. 

Antwort
von acabgt, 11

Hier gibt es kein Raum für Spekulationen:

Du hast Deinen Schulabschluss, sie haben dich angenommen und daran wird kein Milimeter gerüttelt.

Niemand wird Dich auf die Fehlstunden ansprechen.

Deinen Hang zum Blaumachen stell bitte ab, denn schlimmer sind diese Fehlstunden für die Betriebe bei einer Bewerbung. Bei bestimmten Betrieben hast du bereits mit einer unentschuldigten Fehlstunde keine Chance mehr.

Antwort
von Heelyfan, 16

Ob die dich annehmen oder nicht steht denen offen. Die wollen das Zeugnis ja nicht umsonst sehen.

Antwort
von Carlystern, 13

Nein nur wenn du deinen Schulabschluss nicht erreicht hast

Antwort
von SKatharina, 15

Sie können dich sicher wieder “raus werfen“ außer du hättest einen Vertrag unterschrieben.

Aber ich denke nicht das sie so hart sein werden. Vielleicht werden sie dich darauf ansprechen, dann sagst es es eben genauso, das du daraus gelernt hast, es nie wieder tun wirst und gerne eine Chance hättest. Die bekommst du bestimmt.

Drücke dir die Daumen.

Antwort
von Deniz2502, 24

KORREKTUR: 22 Fehlstunden, ca. 15 nicht entschuldigt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community