Kann die Vermieterin "säumige Flurgeldzahler" um ihr Nebenkosten- Guthaben bringen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn der säumige Zahler einen "Putzvertrag" mit Dir abgeschlossen hat, dann hat die Vermieterin nichts damit zu tun und kann das Geld, was er Dir persönlich schuldet, auch nicht so ohne weiteres mit seinem Nebenkostenguthaben verrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Flurgeld hat der Mieter nicht an dich sondern die Vermieterin zu zahlen. Und die bezahlt dich. Sie muss also dafür sorgen, das ihr der Mieter pünktlich die Reinigungskosten bezahlt. Du handelst im Auftrag der Vermieterin, bist ihr Erfüllungsgehilfe. Keinesfalls musst du dem Geld hinterher laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Mieter laut Mietvertrag verpflichtet ist, die Reinigungskosten zu bezahlen, ist es die Pflicht der Vermieterin, diese Kosten vom Mieter einzufordern. Tut sie es nicht, ist das ihr Problem und hat nichts mit dir zu tun.

Außerdem kommt es darauf an, wer dein Auftraggeber ist.

Wenn deine Auftraggeber ein oder mehrere Mieter sind, dann mußt du das Geld von den Mietern selbst einziehen.

Wenn deine Auftraggeberin die Vermieterin ist, muß sie dir den gesamten, an dich fälligen Betrag bezahlen, gleichgültig, ob ein Mieter die Reinigungskosten bezahlt oder nicht. Das ist das Problem zwischen Mieter und Vermieter und betrifft dich überhaupt nicht. Insofern ist es für dich völlig gleichgültig, ob der Mieter ein Nebenkostenguthaben bei der Vermieterin hat oder nicht. Das Geld ist an dich fällig und dafür muß die Vermieterin aufkommen.

Du hast nichts mit dem Mietvertrag zwischen Vermieter und Mieter zu tun und folglich auch nichts mit den Nebenkosten von Mietern. Das alles geht dich gar nichts an.

Für dich ist nur wichtig, wer DEIN Vertragspartner für die Reinigungsarbeiten ist. Der muß dir dein Geld bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung