Frage von BabyBaylee, 133

Kann die Urlaubsplanung vorgeschrieben werden?

Guten Abend. Wir haben gestern einen Jahresplan bekommen in dem wir unseren Urlaub eintragen sollen. Allerdings wurde uns "ans Herz gelegt" , dass der Urlaub immer 10 Tage hintereinander genommen werden soll. Kann der Arbeitgeber dies vorschreiben? Danke für eure Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 130

Das Bundesurlaubsgesetz sieht vor, dass Urlaub zusammenhängend zu gewähren ist. Es erlaubt die Teilung des Urlaubs wenn dringende betriebliche Gründe oder in der Person des AN liegende Gründe eine Teilung erforderlich machen (§ 7 Abs. 2 Bundesurlaubsgesetz).

Das Bundesurlaubsgesetz sagt auch, dass der Arbeitgeber dem AN mindestens einmal zwei Wochen am Stück geben muss. 

Solange der AG nicht auch die Termine vorschreibt, nimmt er seine Pflichten aus dem Bundesurlaubsgesetz wahr.

Kommentar von BabyBaylee ,

Ok, danke für diese ausführliche Antwort. Meine Frage war aber, ob der AG mir sagen kann, dass ich Urlaub 2 Wochen am Stück nehmen MUSS.

Kommentar von Hexle2 ,

Ja, der AG kann zwei Wochen am Stück vorschreiben.

Das muss er sogar im eigenen Interesse. Da das Bundesurlaubsgesetz (wie geschrieben) ein Minimum an zwei Wochen durchgängigen Urlaubs vorschreibt, könnte der AN, sollte er diese nicht bekommen, die zwei Wochen sogar noch einfordern, auch wenn er seinen Urlaub schon in kleineren Einheiten schon verbraucht hat.

Da das Gesetz dem AG vorschreibt zwei Wochen am Stück zu genehmigen, ist der Umkehrschluss dass der AN auch zwei Wochen am Stück zu nehmen hat. Daran kommst Du nicht vorbei.

Der Gesetzgeber ist der Meinung, dass Erholung nicht in kleinen Einheiten gegeben ist und der Urlaub daher im besten Fall komplett am Stück zu nehmen ist (§ 7 Abs. 2 BUrlG)

Kommentar von BabyBaylee ,

Alles klar dankeschön!

Kommentar von Hexle2 ,

Bitte, gerne

Kommentar von Hexle2 ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von Kuno33, 122

Wenn das betrieblich erforderlich ist, hat der Arbeitgeber eine Menge Einflussmöglichkeiten. Er kann z. B. auch einen Betriebsurlaub festlegen. Es muss berücksichtigt werden, dass Familien mit Schulkindern zusammen Urlaub machen können. In solchen Fällen ist aber die rechtliche Situation nicht ganz einfach. Da ist es meistens gut, wenn der Betrieb einen funktionsfähigen Betriebsrat hat.

Kommentar von BabyBaylee ,

Also fest steht, dass für den 24. und 31. Dezember ein halber Tag in Anspruch genommen werden muss. Das akzeptieren wir auch. Aber zu verlangen, dass man quasi nur 2 mal im Jahr Urlaub nehmen kann finde ich frech.

Antwort
von loewenherz2, 97

natürlich

der Jahresurlaub dient der Erholung und muß 3 Wochen am Stück genommen werden

Kommentar von BabyBaylee ,

Na so was habe ich ja noch nie gehört.

Kommentar von loewenherz2 ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community