Frage von HilfeFrage11, 66

Kann die Schulleitung mich aber durch gesetzlichen Gründen trotzdem beurlauben oder ist es gesetzlich verboten Und ob ich es machen soll?

Hallo! Ich wollte mal etwas fragen undzwar hat meine mutter für mich eine Beurlaubung geschrieben und es meinen Direktor gegeben mit der Begründung: Dass ich mit meiner Freundin in den Urlaub fahre und mit ihren Eltern , wir dass jedes Jahr machen gemeinsam in den Urlaub fahren aber diesmal müssen wir 3 tage vor die richtigen ferien in den Urlaub fahren den 1. Bekommen wir dass Wohnmobil nichts später heisst nur dann 3 Tage voher bekommen wir es und dann wenn wir die 3 tage nicht fahren haben wir nur noch 2 Wochen ferien da aber wir alles schon gebucht haben und man dass Datum nicht ändern kann geht es nicht anders und dazu kommt es wurde festgestellt dass meine Freundin eine Krankheit hat sie nennt sich CFS und sie wird immer schlapp und müde , und es wir haben auch festgestellt immer wenn eine Freundin da ist ist sie wieder total ''Fit'' und hat wieder freude aber da sie auch keine Geschwister hat ist dass nicht gut also es wäre viel viel Besser wenn eine Freundin mit kommt im dem Falle ich, es hätte einfach Gesundheitliche Gründe (meine Freundin kann nicht normal in die Schule gehen deswegen wäre für sie keine Beurlaubung nötig, sie kam nähmlich vor paar tagen aus einer Klinik und wird zuhause geschult und die letzten tage wo wir fahren kommt keiner zum beschulen deswegen wäre es für sie kein Problem) Da es aber von der Schulleitung abgelehnt wurde habe ich überlegt die woche davor mich 2,3 Tage krankschreiben lasse und in der woche wo ich fahre! Aber viele sagten auch dass eine Kontrolle kommen könnte Also meine Frage : Kann die Schulleitung mich aber durch gesetzlichen Gründen trotzdem beurlauben oder ist es gesetzlich verboten? Und ob ich es machen soll mit dem Krankschreiben! Danke im Voraus!

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 19

Hallo HilfeFrage11,

zunächst mal zur Information: Deine Mutter kann dir überhaupt keine Beurlaubung schreiben. Sie kann höchstens um Beurlaubung bitten, aber die Schule beurlaubt dann gegebenenfalls.

Für deinen Fall gelten unabhängig vom Schulgesetz die Erlasse der Regierungspräsidenten, z.B. zitiert für Arnsberg (andere Bundesländer bzw. Regierungsbezirke haben das dann ähnlich):

Unmittelbar vor und im Anschluss an die Ferien besteht ein grundsätzliches Beurlaubungsverbot. Ausnahmen sind nur in nachweislich dringenden
Fällen möglich. Dabei muss auf jeden Fall nachgewiesen werden, dass die
Beurlaubung nicht auf eine Verlängerung der Schulferien abzielt.  Beurlaubungen, die allein den Zweck haben, günstigere Reisetermine wahrnehmen zu können oder möglichen Verkehrsspitzen zu entgehen, scheiden damit aus. Beurlaubungsanträge sind schriftlich und rechtzeitig (mindestens eine Woche vorher) an die Schule zu richte
n.

Um es deutlich zu sagen: Du musst nachweisen, dass du wegfahren musst. Aber in den Urlaub fahren musst du überhaupt nicht - du willst nur.

Wenn also der Schulleiter beurlaubt, dann handelt er gegen den Erlass. Fehlst du ohne Beurlaubung, dann handelst du gegen den Erlass. Warum sollte der Schulleiter das also auf sich nehmen?

Antwort
von Apfel2016, 37

Es besteht eine Schulpflicht und keiner muss dich beurlauben- Du musst in die Schule und kannst in den Ferien verreisen, dann halt nur zwei Wochen.

Die Schule kann ja nichts dafür, dass ihr euch nicht vorher um einen Wohnwagen gekümmert hat.

Bei wirklich wichtigen Gründen oder sehr guten Schülern wird gern mal eine Ausnahme gemacht.


Antwort
von oelbart, 27

1. Kannst Du bitte Deine Fragen etwas mehr gliedern? Satzzeichen, Absätze, etc? Es ist ziemlich anstrengend, das zu lesen. (Versuch es in einer Woche selbst mal)

2. Die Schule darf Dich nur aus einem triftigen Grund beurlauben, und ein Urlaub gehört da sicherlich nicht dazu. Wenn das jeder machen würde, wäre ein Unterricht in den Wochen direkt vor/nach irgendwelchen Ferien nicht möglich, weil die Hälfte der Leute fehlen würde.

Antwort
von oppenriederhaus, 29

Und ob ich es machen soll mit dem Krankschreiben

 N E I N

Wurde ein Urlaubsantrag zuvor abgelehnt, ist den Lehrern natürlich klar, dass die Schüler nicht zu Hause im Bett liegen, sondern verfrüht den Urlaub angetreten haben. Die Schule kann dann ein ärztliches Attest verlangen. Können die Eltern das nicht vorlegen, droht Ärger mit der Schulleitung, etwa in Form einer Verwarnung oder eines Zeugniseintrags.

http://www.n-tv.de/ratgeber/Das-blueht-den-Eltern-article13089771.html

Kommentar von HilfeFrage11 ,

Ja, ich habe vor Donnerstag und Freitag zum arzt zu gehen und mich krankschreiben lassen dann werde ich darauf die Woche nochmal zum arzt gehen und mich auch Krankschreiben lassen

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo HilfeFrage11,

da ihr schon einen Antrag an die Schule gestellt habt, weiß die Schulleitung also, was von dem Attest zu halten ist. Du riskierst dann eine amtsärztliche Untersuchung und ein Bußgeldverfahren.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten