Kann die Rentenversicherung eine psychosomatische Reha trotz Gutachten ablehnen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Raubertochter,

Sie schreiben:

Kann die Rentenversicherung eine psychosomatische Reha trotz Gutachten ablehnen?

Antwort:

In diesem Zusammenhang haben Sie bereits an anderer Stelle hier bei GF einen Frage-Komplex eröffnet, das macht in der Regel keinen Sinn und macht die Sache nur unübersichtlich! Siehe den betreffenden Vorgang in Kopie weiter unten! Wenn weitere Fragen in diesem Zusammenhang auftreten, bitte keinen weiteren Fragen-Komplex eröffnen, sondern alles beisammen lassen!

Selbstverständlich kann die DRV einen REHA-Antrag ablehnen!

https://www.rehazentrum-bb.de/patientenberatung/widerspruch-reha.html

Dies ist sogar eher die Regel als die Ausnahme!

Sie erhalten mit dem Ablehnungsbescheid in der Regel ein 30-tägiges Widerspruchsrecht!

Sie müßten nun zur Fristwahrung zunächst durch einen schriftlichen, formlosen Widerspruch an die DRV mitteilen, daß Sie Ihr Widerspruchsrecht wahrnehmen und zusammen mit Ihrem Hausarzt oder behandelnden Arzt und ggf. Ihrem Rechtsbeistand eine ausführliche Widerspruchsbegründung nachreichen!

Dadurch gewinnen Sie wertvolle Zeit, um eine Linie in Ihr Vorhaben reinzubringen, denn auch Ihre Ärzte und Ihr Rechtsbeistand benötigen eine zeitliche Pufferzone!

Dann sollten Sie Ihre eigene Krankenakte laut dem Roten-Faden aktualisieren und optimieren und anschließend mit Ihrem Arzt und Rechtsbeistand das Widerspruchsschreiben ausarbeiten!

http://www.erwerbsminderungsrente.biz/ihre-hausaufgaben/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

Das Widerspruchsverfahren lassen Sie als juristischer Laie am Besten von Ihrem Rechtsbeistand abwickeln, denn dann werden Sie bei der DRV eher ernst genommen!

Denn:

Sollte auch Ihr Widerspruch seitens der DRV abgelehnt werden, bleibt nur der Gang vor das Sozialgericht und auch dort ist einem juristischen Laien die Hinzuziehung eines kompetenten Rechtsbeistandes wie z.B. VDK, anzuraten!

=====================================================

Hier der bisherige Vorgang in Kopie:

Antwort

von

 

Konrad Huber

,

 

17.03.2016

 

 

3

Hallo Raubertochter,

Sie schreiben:

Hallo ihr Lieben bekommt man zwingend eine Eingangsbestätigung vom Reha Antrag von der Rentenversicherung dies ist meine erste Reha u warte dringend auf das go?

Antwort:

Alles im Leben braucht seine Zeit und die Mühlen der DRV-Rentenanstalten mahlen oft langsam!

Niemand außer Ihrem persönlichen Sachbarbeiter bei Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt kann Ihnen eine zeitnahe Auslunft erteilen!

Ich habe vor 15 Tagen eine Reha im Eilantrag gestellt auf Grund psychischen Problemen nur oft lese ich in Forum das Eingangsbestätigung von der Rentenversicherung geschickt werden (diese habe ich nicht erhalten) und wie lange dauert nach euren Erfahrungen überhaupt ein Antrag bis zur Bewilligung

Antwort:

15 Tage sind bei der DRV keine lange Zeit!

In der DRV wird alles schriftlich abgewickelt, Sie erhalten einen Bewilligung- oder einen Ablehnungsbescheid!

Sollte Ihnen die REHA bewilligt werden tun Sie gut daran, sich vor REHA-Antritt von Ihrem Hausarzt eine schriftliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen zu lassen!

Legen Sie bei REHA-Antritt diese schriftliche AU-Bescheinigung und eine Kopie Ihrer aktualiserten und optimierten, eigenen Krankenakte dem REHA-Arzt vor, damit diese Dinge im REHA-Entlassungsbericht berücksichtigt werden!

=====================================================

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die lehnen alles mögliche ab, meist mit Standardbegründungen, man solle erst mal die medizinischen Möglichkeiten ausschöpfen etc. Wichtig ist ein fundierter Einspruch. Einfach nicht aufgeben. Mir kommt es manchmal so vor, als würden die Erstanträge gar nicht groß gelesen, sondern einfach erst mal abgelehnt. Aber das mag eine Unterstellung von mir sein, oder eben auf den jeweiligen Bearbeiter ankommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit welcher Begründung lehnen sie denn die Empfehlung des Gutachtens ab? ist es ein offizielles Gutachten durch einen von der Rentenversicherung bestellen Gutachter, oder handelt es sich um eine Stellungnahme (d)eines Arztes?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raubertochter
22.03.2016, 20:58

Mein Psychologe ist Arzt der auch Gutachten fur die RV ausstellen darf!

Dort steht klar drin das eine Erwerbsminderung  droht u die Stationäre Reha Maßnahme dringend notwendig ist

0

Das ist wohl, glaube ich, schon gängige Masche der RV oder auch KV.

Gib dich damit nicht zufrieden sondern geh in den Widerspruch! Man hört oft genug davon, daß es beim zweiten Anlauf genehmigt wird.

Drück dir die Daumen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?