Frage von Pottinchen, 395

Kann die Mirena verrutschen?

Hallo zusammen Vor 2.5 Jahren hab ich mir die Mirena setzen lassen. Ich hab keine Nebenwirkungen und auch keine Blutungen mehr. Bin super zufrieden! Seit heute Mittag hab ich schmerzen beim Wasserlassen. Fühlt sich so an wie damals, als man die Spirale eingesetzt hat. Der selbe Schmerz. Nun frage ich mich ob die Mirena verrutscht sein kann? Werde demnächst wohl meine FA aufsuchen. Bis dahin wärs toll, wenn jemand vielleicht schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat, mich ein wenig beruhigen kann. Ziehen möchte ich sie auf keinen Fall. Liebe Grüsse Pottinchen

Antwort
von sozialtusi, 382

Ist theoretisch möglich. Der FA kann sie dann manchmal noch zurück schieben.
Aber bis dahin unbedingt zusätzlich verhüten.

Antwort
von Linibambini, 328

Kann mir nicht vorstellen, dass das zusammen hängt. Spirale hast du ja in der Gebärmutter, Schmerzen  beim Wasserlassen kommen doch eher aus der Blase.

Antwort
von Philinikus, 344

Ja, das geht. Lass dich am besten Untersuchen und sieh dann weiter.

Sollte die Spirale allerdings verrutscht sein, bietet sie nicht den gleichen Schutz, wie angegeben.

Alles Gute, Philinikus :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community