Frage von Trixi69, 71

Kann die minderjährige Freundin meines Sohnes seinen Stromvertrag durch einen neuen Abschluss kündigen lassen?

Folgendes Problem: Die Freundin meines Sohnes, ist 17 Jahre alt, der Stromvertrag läuft auf meinen volljährigen Sohn. Nun erhielt die Freundin einen Anruf, unerfahren wie sie ist, hat sie sich auch beschwatzen lassen. Die wollten die Vertragsnummer und Zählernummer. Ich wusste erst nicht so richtig, mit wem sie da telefoniert, sie war der Meinung, mit dem jetzigen Stromanbieter, der ihr einen günstigeren Vertrag anbieten wollte. Ich wurde stuzig, als die die Kontonummer haben wollten und habe das Ganze gestopt. Die wollten gerade eine Aufnahme mit den neuen Vertragsdaten machen, dazu ist es aber nicht gekommen. Nun meine Bedenken, ist es möglich, dass die auf Grund dieses Telefonats den Stromvertrag kündigen können und meinem Sohn ein neuer Vertrag ins Haus flattert.

Antwort
von Charlybrown2802, 43

eine Kündigung muss immer schriftlich erfolgen, also keine panik.

evtl. schicken sie deinem sohn einen vertrag, den er ja nicht unterschreiben muss, denn ein neuer vertrag muss auch immer schriftlich erfolgen

Kommentar von HeymM ,

Nur zur Info: Am Telefon abgeschlossene Verträge sind rechtlich wirksam, und können nach dem Fernabsatzgesetz innerhalb von 14 Tagen rückgängig gemacht werden.

http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/bei-anruf-wechsel-des-stromanbieters

Kommentar von aribaole ,

Genau so sieht's aus!

Antwort
von dandy100, 37

Vertragsabschlüsse am Telefon gibt es nicht, die sind sowieso ungültig - und mit Minderjährigen erst recht.

Du kannst ja zur Sicherheit mal den jetzigen Stromanbieter anrufen und die Geschiche erzählen, falls denen was ins Haus flattert, wissen sie dann direkt Bescheid.

Kommentar von Trixi69 ,

Den Stromanbieter habe ich schon angerufen, aber die waren nicht sehr kooperativ. Habe das Problem geschildert und nicht wirklich Hilfe bekommen. Eigentlich nur abwarten was passiert.

Kommentar von HeymM ,

Nur zur Info: Am Telefon abgeschlossene Verträge sind rechtlich wirksam, und können nach dem Fernabsatzgesetz innerhalb von 14 Tagen rückgängig gemacht werden.

http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/bei-anruf-wechsel-des-stromanbieters

Und 17-jährige Menschen sind beschränkt geschäftsfähig. Dürfen mit Erlaubnis der Eltern Verträge abschließen.

Also kann eine 17-jährige u.U, sehr wohl einen rechtsverbindlichen Vertrag eingehen.

www.jugendamt.nuernberg.de/downloads/jugendschutz_vertraege.pdf

0

Kommentar von dandy100 ,

na sowas - und ich hatte gedacht, dass man eben genau das verschärft habe, nämlich dass telefonische Verträge unwirksam sind - wieder was gelernt.

Wenigstens kann sie man wiederrufen

Antwort
von HeymM, 19

Das sind die Fakten:

1. Am Telefon können ohne Probleme rechtswirksame Verträge abgeschlossen werden. Schriftliches ist nicht notwendig. Das es sich um Verträge nach dem Fernabsatz handelt, können diese binnen 14 Tagen rückgängig gemacht werden.

2. Wenn Du (Erziehungsberechtigter) Deiner Tochter die Erlaubnis erteilt hast, kann sie einen Vertrag am Telefon abschließen. Das scheinst Du nicht getan zu haben.

3. Wenn die Tochter nicht der Vertragspartner des aktuellen Stromanbieters ist, kann sie diesen auch nicht kündigen, bzw. einen Wechsel herbeiführen.

Wie auch immer. Selbst wenn Deine Tochter einen rechtmäßigen Vertrag abgeschlossen hätte, kann dieser immer noch gekündigt, oder rückgängig gemacht werden. Das muss dann schriftlich und am Besten per Einschreiben erfolgen.

Ergo: keine Panik.

Antwort
von TheAllisons, 35

Mit 17 kann sie keinen Verträge abschließen, der Vertrag ist somit ungültig, das muss die Stromfirma stornieren

Kommentar von HeymM ,

Mit 17 Jahren kann sie sehr wohl Verträge abschließen, wenn die Erziehungsberechtigten ihre Einwilligung geben.

Antwort
von 1337Sneaker, 39

Nein. Ist ja 1 noch nicht volljährig und 2 läuft der Vertrag ja nicht über sie

Antwort
von jazon123, 28

abgesehen davon gibt es ein Widerrufsrecht bei Fernabsatz ....

Antwort
von Livid, 28

Sie kann nicht im Namen deines Sohnes irgendwelche Verträge ändern so lange sie keine Vollmacht von ihm hat.

Schon gar nicht als jemand, der letztendlich nicht mit ihm verwandt ist.

Kommentar von Trixi69 ,

Der Meinung bin ich ja auch, dass das nicht möglich ist, die waren so hartnäckig am Telefon und der Meinung, es spielt keine Rolle, dass es nicht ihr Vertrag ist und sie noch nicht 18, das kam mir schon bisschen komisch vor. Nun hoffe ich, da es auch keine Bandaufzeichung angeblich geben soll, dass da nix mehr kommt. Auch als sie denen gesagt hat, sie sollten sich doch bitte direkt an meinen Sohn wenden, haben die gleich abgewimmelt. Da braucht man sich auch nicht mehr zu wundern, wenn so junge Leute in irgenwelche Abo-Fallen und sonstiges tappen.

Kommentar von Livid ,

Wäre komisch, wenn diese Tonaufnahme auch nur ansatzweise gültig wäre.

Ich bezweifle, dass dein Sohn eine weibliche Stimme hat.

Ich würde mir voerst keine Gedanken machen, da der alte Vertrag erstmal gekündigt werden muss VON IHM.

Solltet ihr jedoch irgendwelche Schreiben bekommen, sagt denen einfach, dass es sich um ein Missverständnis handelt und die Freundin von deinem Sohn einfach nicht wusste, was sie da tut.

Kommentar von HeymM ,

Nur zur Info: Am Telefon abgeschlossene Verträge sind rechtlich wirksam, und können nach dem Fernabsatzgesetz innerhalb von 14 Tagen rückgängig gemacht werden.

http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/bei-anruf-wechsel-des-stromanbieters

Antwort
von aribaole, 15

Minderjährig, dazu NICHT ihr Stromanschluss, sagt doch alles oder?!

Kommentar von Trixi69 ,

Ich hoffe, dass es so einfach ist.

Kommentar von aribaole ,

Ist es! Dort anrufen, und den Fall Erklären. Notfalls mit Anwalt drohen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community