Frage von gangster2012, 33

Kann die heutige Stromerzeugung durch erneuerbare Energie gedeckt werden Und warum wird das noch nicht umgesetzt bzw ist es schwer dies umzusetzten?

Antwort
von Fuchssprung, 7

Strom kann man sehr leicht zu 100 % aus erneuerbaren Energien herstellen. Es wäre noch nicht einmal besonders teuer. Allerdings würde es in der Übergangszeit zu Verwerfungen in der Wirtschaft kommen. Deshalb tritt die Politik jetzt stark auf die Bremse. Aber früher oder später werden wir unseren Strom nur noch aus erneuerbaren Energien beziehen. Die neuen Techniken sind einfach zu gut! Jetzt gibt es zum Beispiel neue, hauchdünne Solarzellen auf einer durchsichtigen Folie. Man kann sie auf Fenster und Hausfassaden kleben. Auf jedes Fenster und jede Fassade! Da ist es nur noch eine Frage der Zeit bis die Kohle ausgedient hat.

Viele Leute haben Angst, dass uns das Öl ausgeht. Aber auch da gibt es Alternativen. Öl kann man aus Algen herstellen und dafür braucht man noch nicht einmal besonders viel Fläche. Jetzt nutzt man in den USA den Mais als Energiepflanze und braucht dafür riesige Anbauflächen. Ganze Staaten verschwinden in den USA unter dem Mais. Würde man auf Algen umsteigen, bräuchte man gerade einmal die Fläche, halb so groß wie der kleine Bundesstaat Maine. Damit könnte man den Ölverbrauch der USA locker decken. Weltweit gesehen würde man mit den Algen sehr viel Anbaufläche einsparen und auch noch den Regenwald schützen, auf dessen Fläche jetzt Ölpalmen angebaut werden.

Warum wir noch kein Öl aus Algen gewinnen, liegt jedoch auf der Hand. Denn das Patent, wie man aus Algen die kein Sonnenlicht benötigen Öl gewinnt, besitzt die Firma Chevron. Die Aktionäre von Chevron würden jedoch viel Geld verlieren, wenn sie auf das umweltfreundliche Öl umsteigen würden. Man kann auch Öl aus anderen Algen gewinnen. Die brauchen aber Sonnenlicht und dieses Öl ist teurer. 

Es hängt also alles wieder einmal am Geld. Die alte Industrie stemmt sich gegen das Neue. Aber wann hat es eine veraltete Technik jemals geschafft das Neue dauerhaft zu verhindern? 

Antwort
von habakuk63, 2

Ja, der Strom könnte komplett aus erneuerbaren Energien hergestellt werden.

ABER:

Dafür müssten wir uns vom Dogma des preiswerten Stromes verabschieden, denn die Infrastruktur für 100% grünen Strom gibt es in der BRD nur ansatzweise!

Nur die allerwenigsten möchten Überlandleitungen für Stromautobahnen in der Nähe haben. Diese Gleichstrominfrastruktur muss noch aufgebaut werden.

Dezentrale (private) Stromerzeugung muss in intelligente Stromnetze eingebunden werden. Diese Infrastruktur muss noch zur Marktreife gebracht werden.

Die Speicherkapazitäten zum Ausgleich von Lastschwanckungen muss aufgebaut werden.

Die Speicherkapazitäten für eine "Wind-und-Sonnen freie Zeit" für X Tage muss erst noch entwickelt werden.

Antwort
von Kiboman, 20

natürlich es ist wie immer es liegt nur am geld.

das problem ist erneuerbare energie ist regions gebunden verfügbar, und der transport ist noch nicht 100%.

und die energie muss immer verfügbar sein.

wenn kein wind keim strom das wäre unvorstellbar.

also müsste man für alle fälle wo ein ausbleiben einer quelle zu erwarten ist ein über angebot anderer quellen haben.

bei unseren fossilen brennstoffen oder atom strom ist die lieferung so ziemlich gleichmäßig, und bei kurzzeitigen ausfall oder wartung reicht die überkapazität aus um das zu kompensieren.

also was machen nur erneuerbar ist schwer zu realisieren.

wenn geld keine rolle spielt könnte man einfach so viele anlagen errichten das es immer und für die zukunft reicht.

Dann spielen amortisationszeiten auch keine rolle.

aber da in der wirtschaft geld wichtiger als natur ist, wird nur soviel errichtet das die anlage effizient und gewinnbringend läuft.

Kommentar von Kunfilum ,

Man könnte den Strom ja auch speichern 

Kommentar von Kiboman ,

aber noch nicjt in ausreichender menge

Kommentar von habakuk63 ,

Aktuelle Stromspeicher sind für die notwendigen Größenordnungen (Speichervolumen, Ladezyklen, Leistung, etc) noch nicht geeignet oder verfügbar.

Ganz dicker Daumen: Pro Stunde werden ca. 200 MW benötigt. Um nur 24 Stunden Windstille, bei stark bewölktem Himmel abzufangen würde eine Stromspeicherkapazität von ca. 4,8 TWh benötigt. Das ist aktuell Science Fiktion.

Antwort
von Hansser, 21

Ist nicht umsetzbar, weil nunmal nicht immer Wind weht oder Sonne scheint. Selbst wenn man gute Speicherlösungen hätte (Pumpspeicherkraftwerke, Akkus (schlecht für die Umwelt), müssten noch ein vielfaches des Landes mit Windrädern und Solarzellen zugeplastert werden.


Antwort
von Maboh84, 24

ist aktuell noch nicht machbar, ansonsten wärs schon längst soweit:)

also natürlich theoretisch und mit horrenden kosten wärs machbar, aber nicht "wirtschaftlich machbar":)

Antwort
von teletobbi, 2

1) Sehr teuer - die EEG Umlage raubt dem Otto-Normalverbraucher noch den letzten Cent aus der Tasche und was bringt einem 100% Ökoenergie, wenn sie sich niemand leisten kann?

2) Keine Speicherkapazität - solange wir Strom nicht speichern können, wird es niemals 100% Ökoenergie geben können. Wir sind also auch mit dem Ziel annähernd 100% Ökoenergie zu erreichen auch auf konventionelle Gaskraftwerke angewiesen.

3) Fehlende Infrastruktur. Es fehlt an Leitungen vom windreichen Norden in den energieintensiven Süden und scheitert oftmals an Anwohnern, welche keine Stromtrassen in ihrer Nachbarschaft sehen möchten.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten