Frage von SUCKIT, 19

Kann die Fruchtbarkeit der Erde wirklich durch Ausbeutungen untergehen?

Hawaii ist aus Magma entstanden und ist nun eine fruchtbare Insel. Also das bedeutet doch dass die riesige Magmamasse in der Erde fruchtbar ist, zwar etwas heiß, aber wenn es an die Erdoberfläche tritt und abkühlt, dann regenerieren sich doch alle unsere Ausbeutungen oder?

Antwort
von Johan01, 19

Die Fruchtbarkeit geht significant runter nach etwa 4 Jahren sogar mit Dünger. Dan muss man schon zum Nächsten Ort gehen. Sollte man den Boden komplett ausgebeutet haben, wird sich dieser nur nach langem wiederholen wieder Fruchtbar sein.

Antwort
von Peterwefer, 17

Magma ist heiß, und wenn sie abgekühlt ist, eine ziemlich massive Gesteinsmasse. Sicherlich sehr fruchtbar. Durch landwirtschaftliche Nutzung kann die Erde auch ausgelaugt werden. Ja, dann sind die Substanzen per se verbraucht. Und erst wenn es neue Vulkanausbrüche gibt, ist neue Magmamasse da.

Antwort
von codsworth, 16

Ja genau dann kommen ja auch die bodenschätze zurück !!

Antwort
von shorty2680, 18

Vulkanboden ist in der Tat fruchtbar. Aber du willst eigentlich auch nicht für jeden fruchtbaren Boden die vorhergehende Zerstörung eines Vulkans in Kauf nehmen. Du hast dann im Endeffekt eine neue fruchtbare Schicht. Von Erholung würde ich aber trotzdem nicht reden.

Kommentar von SUCKIT ,

Naja Hawaii ist sowieso mitten im Ozean entstanden also wäre die Zerstörung ned so hoch. Außer wenn die Platten auf denen wir leben sich über dem Hot-spot bewegen.

Kommentar von shorty2680 ,

Hawaii musste sich auch nicht von einer landwirtschaftlichen Nutzung erholen. Mit Hawaii hat sich also nicht regeneriert. Deine Frage ist etwas squishy

Kommentar von SUCKIT ,

Ich meinte dass wenn eine Stelle irgendwo ausgebeutet ist, dass man einfach zur nächsten gehen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten