Frage von zetra, 83

Kann die BW überhaupt ohne die Zustimmung der USA aus Incirlik abgezogen werden?

Man bedenke, die Tornados sind A-Waffenträger. Und hier genau lagern diese Waffen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von voayager, 55

Viel interessanter ist eigentlich die Frage was die Bundeswehr überhaupt in Incirlik zu suchen hat?

Kommentar von zetra ,

Der Tscheche Kisch würde dazu schreiben: Wegen einer vor rüber gehenden Sache mit den IS hätte man nicht die Absicht einen komfortablen Stützpunkt zu bauen. Da Büchel mit seiner eingelagerten Sprengkraft von 400 Hiroshima-Bomben nach der Osterweiterung zu weit "hinten" liegt, somit bietet sich an diesem Ort, hier lagern ja die gleichen Waffen, ein neuer Standpunkt an. Die USA hat die Hand darüber und ist happy.

Erdogan hat Angst nicht mehr so wichtig genommen zu werden, seine Interessen wären schon der Abzug der Flieger. Außerdem würde er nicht mehr kontrolliert werden, wenn er dien Kurden die "Leviten" verlesen würde.  Ganz abgesehen könnte er weiter mit den IS mauscheln.

Kommentar von atzef ,

Nee, solch ein Gestammel wäre dem Egon nie aus der Feder gelaufen...:-)

Kommentar von zetra ,

Stimmt, denn der Mann ist schon lange Tod, du allerdings lebst und bekommst keinen anständigen Artikel ins Netz gestellt.

Kommentar von voayager ,

danke für den Stern

Antwort
von casala, 71

natürlich können die zurück gezogen werden, wenn die regierung das mandat für den einsatz zurück nimmt. dann übernimmt eben, wenn noch notwendig, ein anderes nato-land die aufgabe.

abgesehen davon, du hast anscheinend falsche vorstellungen von der aufgabe der BW in der türkei.

Kommentar von zetra ,

Westerwelle wollte 2010, mit Parlament, die A-Waffen los werden. Wie ist diese Aktion geendet?

Kommentar von atzef ,

Die Bundesrepublik kann ihre Mission auchvon anderen NATO-Luftwaffenstützpunkten in der Regio fliegen, z.B. von Griechenland aus.

Charmant wäre es auch, sie flöge aus dem kurdischen Nordirak...:-)

Kommentar von casala ,

eine wirklich charmante variante, die aber wunschdenken ist, weil der irak kein natomitglied ist.  :)

Antwort
von Apfelkind86, 68

Auch wenn dir vermeintliche Politik-Experten vermutlich gerne etwas anderes erzählen möchten:

Die USA hat kein Mitspracherecht oder gar ein Entscheidungsrecht über deutsche Auslandseinsätze. Sie kann auch in der NATO ihre Ansichten nicht einseitig durchdrücken, es gilt das Konsensprinzip, sowie "One Country, One Vote".

Kommentar von zetra ,

Abwarten und Tee trinken.

Kommentar von Apfelkind86 ,

In diesem Fall wohl kaum.

Kommentar von zetra ,

Ich habe diese Frage stehen lassen, da die Situation es erfordert.

Können denn unsere Parlamentarier Inkirlik jetzt besuchen oder nicht?

Wenn nein, dann sollten ja unsere Flieger abgezogen werden, ohne die USA fragen zu müssen.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Was haben die USA jetzt damit zu tun?

Kommentar von zetra ,

Die Teurkei ist ein labiler Partner geworden. Du wirst doch wohl nicht annehmen, dass die Tornados nur zum Fotographieren in Incirlik sind. Die eingelagerten A-Waffen muessten ja imErnstfall bewegt werden, somit bieten sie sich direkt an. So sehe ich die Strategie der USA, nichts da, nur mit dem filmen.

Kommentar von Apfelkind86 ,

xD

Geil, ich habe gerade meinen Morgenkaffee über die Tastatur gespuckt vor lachen....

Naja, bei so einem unglaublichen Bullsh*t rede ich gar nicht weiter.

Kommentar von zetra ,

Kannst die 2.Tasse verschuetten. Der Stammplatz dieser alten Flieger ist ja Bueshel, was denkst du warum diese alten Modelle es hier noch gibt.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Danke, als Offizier kenne ich das Konzept der nuklearen Teilhabe.

Kommentar von zetra ,

Kamikaze-Flieger: Werden diese ueber ihren wahren Einsatz aufgeklaert? Wenn es nicht so ersnt waere, wuerdest du mir leid tun, allerdings sitzen wir gemeinsam im Boot.

Antwort
von atzef, 69

Ja. Kann sie. Das entscheidet die Bundesrepublik in völliger Souveränität.

Außerdem ist Incirlik ein Luftwaffenstützpunkt der NATO - nicht der Bundesrepublik.

Kommentar von zetra ,

Auf diese Entscheidung warten wir beide gespannt, oder?

Kommentar von atzef ,

Also ich eigentlich recht entspannt. Ichsehe da auch keine zwangsläufige Notwendigkeit, den Status Quo zu ändern. Erdi muss ja nur sein Schmollen beenden. :-)

Kommentar von zetra ,

Der schmollt nicht, der erpresst. Somit wird es wohl mit deiner Entspannung nichts?

Kommentar von atzef ,

Doch. Erdi hat nichts, womit er erpressen kann. Er sitzt am deutlich kürzeren Ende. :-)

Antwort
von THWTyp, 49

Klar kann die Bundeswehr ihre Kontingente abziehen, da es sich um einen NATO- Einsatz handelt hat die USA gar nichts zu sagen. Dann muss halt ein anderes Land den freigewordenen Platz füllen. Und ich wüsste nicht dass dort die Bundeswehr A Waffen einsetzen dürfte.

Kommentar von voayager ,

wieso muß?

Kommentar von THWTyp ,

Weil dann Luftaufklärer fehlen würden...

Kommentar von zetra ,

Was gibt es dort aufzuklären, der IS mischt sich unter die Leute in den Städten, somit ist die jetzige Aufgabe der Flieger ein Vorwand.

Kommentar von zetra ,

Hier spricht ja niemand über den Einsatz von A-Waffen, hier lagern nur welche, unter Aufsicht der USA.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community