Kann die Bank beim Kauf einer Immobilie noch ablehnen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hi! Ein Angebot ist ein Angebot. Vor dem Hintergrund der neuen Verbraucherkreditlinie kann eigentlich gar kein Angebot abgegeben werden, wenn nicht alles im Detail geprüft wurde. Ich gehe daher davon aus, dass ihr lediglich eine Information über einen möglichen Zinssatz bekommen habt - vorbehaltlich der Detailprüfung, aus der sich dann das Angebot ergibt. Ausserdem muss man Euch Vorvertragliche Informationen aushändigen. Also ja, es könnte im ungünstigen Fall für Euch noch zu einer Ablehnung kommen. Aber Schufa ist ja nur ein Baustein - redet mit der Bank. Ich drücke Euch die Daumen! Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die Bank kann anbieten was sie will, daran ist sie nicht gebunden.
Wenn müsste die Bank eine Finanzierungszusage machen, an die wäre sie gebunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich geht man erst zur Bank und klärt ab,  für wie viel Geld man "gut genug" ist.

Also wie viel Geld die Bank als Hypothek gibt. Und dazu sollte die Bank (wenn sie es nicht von selbst tut, dann darauf hinweisen) eure finanzielle Situation kennen.

Wenn man dann weis, dass der Beleihungswert der Immobilie meist etwa 80% ist, dann kann man mit diesen Daten zum suchen anfangen. (also ein Haus mit 300.000 max von der Bank mit 240.000 finanziert wird, der Rest selbst aufzubringen ist) - die Nebenkosten des Kaufs zahlt einem auch nicht die Bank, die sollte man natürlich auch schon selbst anderweitig haben..

Dem Verkäufer ist es egal, ob Ihr von eurer Bank Geld bekommt oder nicht, ob Ihr was geerbt habt und bar zahlt oder euch verschuldet - der hat einen Kaufvertrag mit euch und kann das einklagen, wenn nötig!

Tip - man sollte immer mindestens 2-3 andere Angebote auch mit einholen, gibt ja genug Vergleichsportale im Internet, da sind schnell einige tausend Euro über die Jahre gespart, wenn man bei Hypotheken vergleicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Bank Eure Schufa noch nicht geprüft hat, dann gilt das Angebot vorbehaltlich dieser Schufa-Prüfung.  Richtig, wenn es dann ins nächste Gespräch mit der Bank geht, dann spricht man über evtl. vorhandene Einträge.
Habt Ihr denn bereits einer Selbstauskunft zugestimmt? (unterschrieben)

Habt Ihr denn negative Einträge? Wenn "nein" musst Du Dir keine Gedanken machen. Die Bank macht eine "Einnahmen-Ausgaben-Rechnung": Alles Eure Einnahmen abzgl. Euren Ausgaben inkl. ggf. vorhandenen weiteren Verbindlichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Darlehen ist erst dann in "trockenen Tüchern", wenn die Tinte auf dem Vertrag trocken ist.

Vorher solltet ihr also auf keinen Fall irgendwelche Kaufzusagen abgeben. Auch beim Makler keine verbindliche Zusage geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr die Finanzierung nicht aufgestellt bekommt könnt ihr nicht kaufen. Ihr braucht ja Kredit von der Bank. Der Verkäufer wird Euch keine Ratenzahlung anbieten.

Sollte die Bank also den Kreditantrag ablehnen, könnt ihr den Verkäufer nicht bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Schufa Auskunft negativ sein sollte, dann wird die Bank eigentlich mit Sicherheit ablehnen. Auch wenn die Bank bereits ein Angebot gemacht hat. Sie geht dann in die Prüfung, ob ihr euch den Kredit überhaupt leisten könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von n0rdlicht
08.07.2016, 10:46

Vielen Dank für die Antwort. Diese war wenigstens hilfreich

0
Kommentar von Apfel05
08.07.2016, 10:53

Danke :)
Aber sobald die Bank die Schufa abgefragt hat und ihr eure finanziellen Verhältnisse angegeben habt und die Bank das alles berechnet hat, dann müssten Sie euch eigentlich auch eine konkrete Antwort geben können. Die sind dort immer ganz genau mit Finanzierungen und achten wirklich auf alles.

0

Die Bank kann, im Falle einer negativen Schufa vom Angebot zurücktreten. Sie sollten sich die Bedingungen des Angebotes und das kleingedruckte durchlesen.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bank wird euch nur ein Angebot machen bzw Vertrag anbieten, wenn diese Sachen geklärt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Angebot hat nichts mit einem verbindlichen Vertragsangebot zu tun.

Ein Angebot - Konditonsangebot - kann jeder erstellen. Auch diverse Finanzvermittler.

Das Konditionsangebot dient als Indikation.

Erst nach Erstellung des verbindlichen Darlehensvertrages haben Sie als Verbraucher die Möglichkeit das Darlehen anzunehmen oder abzulehnen.
Dann wurde auch Ihre Schufa schon final geprüft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Reihenfolge war wohl die falsche, klärt erst mal was die Bank euch an Darlehn zur Verfügung stellt und geht dann auf Objekt Suche.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von n0rdlicht
08.07.2016, 10:44

Sie hat uns ein Angebot gemacht! Dort war alles drin enthalten: Mon. Rate, Zinsen, Zinsbindung, Wert der Immobilie etc.

Sieht hat gesagt es würde klappen! Hat jedoch nicht nach den Schufawerten geschaut. Bitte lesen"

0

In dem Angebot steht sicher irgendwo ein Vorbehalt bezüglich der SCHUFA.

Von daher ist nichts sicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung