Kann der Verspätungszuschlag bei einer Steuererklärung nachträglich gesenkt werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Verspätungszuschlag darf bis zu 10% der festgesetzten Steuer betragen.

Wie kulant dein Sachbearbeiter ist, kann man nicht sagen, das musst du ausprobieren.

https://dejure.org/gesetze/AO/152.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann man einen Antrag auf Herabsetzung stellen. Depressionen (nachgewiesen) können eine Begründung sein.

Die Herabsetzung ist eine Ermessenentscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jefferson85
18.05.2016, 11:37

Ich kann eine Klinikbescheinigung wegen der Depression vorlegen und ein Attest vom Psychiater wegen der Spielsucht, ich versuch es mal, nen Versuch ist es ja wert

0

wenn du ein gewerbe hast, dann solltest du auch einen steuerberater haben oder erstellst du den jahresabschluss selbst?!
die summe der einkünfte aus gewerbebetrieb für die ESt-erklärung muß schließlich irgendwo herkommmen.

ein stb weiß, wie man solche briefe schreibt und kennt auch diverse leute beim FA. der hat auch mehr zeit für die abgabe der erklärungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung