Frage von karol2000, 102

Kann der Vermieter wegen Schimmel Kündigen bzw mit einer Kündigung drohen?

Wir haben letztens in unserem Zimmer Schimmel vorgefunden.Haben dem Vermieter sofort bescheid gesagt und als er kam meinte er nur,dass es unsere Schuld sei,wir zu wenig heizen und nicht lüften.Dazu meinte er noch,dass wir auf unsere kosten die Tapete abreißen sollen,die Schimmlige Stelle mit gewissen Mitteln besprüchen sollen und alles wieder neu Tapezieren/bemahlen sollen.Wenn dies nicht geschieht wird er die Wohnung kündigen und uns noch mit weiteren kosten belasten,da wir die Wohnung angeblich versaut hätten(stand im Brief von ihm).Das Ding ist nur,dass die Mieter vor uns schon mit dem Schimmel im gleichen Zimmer zu kämpfen hatten und das Haus auch nicht das Neuste und best Isolierte ist.Was sollen wir tun?

Antwort
von BxrbieBae, 80

Das muss in der regel der Vermieter machen!! Wenn es wirklich schlimm würde ich mich bei einem Anwalt beraten lassen weil das ist kein Grund zum Kündigen. Beweisen kann er es auch nicht das es eure schuld ist.

Antwort
von Wolfgang1804, 67

der Vermieter ist verpflichtet den Schimmel zu bekämpfen. Wenn die Ursache z.B. zu wenig Lüften, Wäsche in der Wohnung trocknen, bei dem Mieter liegt, kann er sich an dem schadlos halten.

Gruß Wolfgang

Antwort
von herakles3000, 49

1 Wen das Der Vormietr auch schon dort hatte würde ich erstmal prüfen lassen ob dort nicht ein baumangel vorliegt oder einen Wasserschaden zb durch das wohnungsamt.

2 Das ist ein Standart ausrede von Vermietern die Erstmal den Mieter beschuldiegen.

3 ist dass haus nicht gut wärme isoliert ist das ein fehler des vermieters den das hätte er schon ändern müssen  und auch ein grund für den schimmel und dan bringt es nichts das so zu machen wie der vermieter es gesagt hat. da mus dan zb erstmal alles gut isoliert werden und zb auch den putz von den wänden entfernt werden damit der schimmel nicht wider auftrit.Die kosten mus de rVermieter dan zahlen wen du als miete rgenug geheitzt und genug gelüftet hast und auch die ausrede mit zuviel nicht ausreicht.Desweg wäre es gut wen das festgestellt wird woher das kommt ist es das was ich vermute wird das teuer für den vermieter werden den dan mus er das beseitiegen lassen auf seine kosten.

. .

Fals das eine Außenwand ist kann es auch normal sein das dort schimmel regelmäsieg auftrit  und das wäre dan auch kein Kündiegungsgrund.

Antwort
von pharao1961, 44

Das kann man nicht nur auf die nicht vorhandene Isolierung schieben. Nicht alle Häuser die nicht isoliert sind schimmeln. Früher wurde nur mehr geheizt und gelüftet, deshalb ist das so. Informiert euch über RICHTIGES Heizen und Lüften. Wenn ihr das dann genauso macht, wird es wohl ein Baumangel sein. In meiner täglichen Praxis sind es zu 90% Lüftungsmängel...


Antwort
von Matermace, 59

Ich bin mir relativ sicher dass Schimmelentfernung bzw die Kostenübernahme für eine professionelle Entfernung Pflicht des Vermieters ist.

Kommentar von BesterMieter ,

nur, wenn der mieter den schimmel nicht verursacht hat

wenn der mieter den schimmel verursacht hat, haftet er selbstverständlich dafür

Antwort
von BesterMieter, 48

die miete wegen des schimmels mindern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten