Frage von Padr91, 63

Kann der Vermieter die Reinigung von der Kaution abrechnen?

Hallo liebe Community,

ich habe vom 01.12.2014 bis 30.09.2016 eine Mietwohnung bewohnt. Es wurden 500€ Kaution hinterlegt. Am 02.10.16 fand die offizielle Übergabe statt. Der Vermieter (+seine Lebensgefährtin) und meine Freundin und ich besichtigten an diesen Tag die Wohnung und notierten die Zählerstände der Wasseruhr usw. Der Vermieter hatte kein Protokoll oder ähnliches dabei, also bestand ich darauf, dass er handschriftlich ein solches erstellt. Im Protokoll wurden notiert: - meine neue Anschrift - seine Anschrift - eine kurze Formulierung, dass die Wohnung mit folgenden Mängeln übergeben worden ist: Handtuchhalter, Scharnier am Dachfenster. - Unterschriften beider Parteien

Nachdem wir wieder nach Hause fuhren, schickte er mir via Whatsapp Bilder von der Dachluke, die ich wegen einer kleinen Reparatur am TV-Satelitenkabel öffnen musste. Die Luke habe ich nicht ordentlich mit Silikon fixiert usw. und er meinte er wird mir das in Rechnung stellen, ich hab ihn daraufhin geantwortet das ich zugebe dass ich es schlampig gemacht habe und er meinetwegen einen kleinen Teil berechnen kann.

Ein paar Tage später rief seine Lebensgefährtin mich total wütend an und sagte was für eine Frechheit es sei, wie dreckig ich diese Wohnung hinterlassen habe, das Spülbecken in der Küche war nicht geputzt und es waren Fettspuren auf der Dunstabzugshaube und im Kellerraum war der Boden nicht ordentlich gewischt und 1-2 Abflüsse seien verstopft. Ich habe ihr gesagt ich habe 1,5 Tage mit meiner Freundin + meiner Mutter (welche beruflich Reinigungskraft ist) geputzt und die Wohnung sowieso nur besenrein übergeben werden muss. (Wir haben die Wohnung damals auch nicht sauber bekommen) Sie ist daraufhin wütend geworden und meinte die Mutter des Nachmieters akzeptiert die Wohnung so nicht und da sie selber keine Zeit haben,müssen Sie eine Reinigungsfirma beauftragen. Ich hab daraufhin gesagt davor möchte ich aber nochmal informiert werden. Das wurde ich aber nicht.

Nun gestern kam ein Brief vom Vermieter mit Rechnungen. Einmal die Malerarbeiten für diese Luke 75€ Das Dachfensterscharnier 25€ Handtuchhalter 55€

zusätzlich hat er mir (ohne Beleg) den Reinigungsaufwand 75€ berechnet. Und auf einer der Rechnungen folgendes angemerkt: "Meine Arbeitszeit habe ich nicht berechnet!!"

Hat er überhaupt das Recht mir einen Reinigungsaufwand zu berechnen?

LG Peter

Antwort
von stefan1531, 50

Hat er überhaupt das Recht mir einen Reinigungsaufwand zu berechnen?

nein, sofern besenrein und ohne Beanstandungen im Übergabeprotokoll. Ansonsten hätte der Vermieter Dir Zeit zur Nachbesserung geben müssen.

Kommentar von Padr91 ,

Hallo Stefan, danke für deine Antwort. Also in diesem "Übergabeprotokoll" Stand folgender Satz: "Die Wohnung wurde im Beisein des Mieters und Vermieters mit folgenden Mängeln übergeben: Handtuchhalter, Dachfensterscharnier." Sonst nichts. Das sollte eigentlich ausreichen oder?

Kommentar von stefan1531 ,

ja.

Insofern würde ich dem Vermieter schreiben

"die für die Reparaturarbeiten geforderten EUR 155,00 werde ich überweisen. Nachdem das Übergabeprotokoll ohne weitere Beanstandungen von Ihnen gegengezeichnet wurde, betrachte ich die Forderung bezüglich der Reinigung als Gegenstandslos. Die Wohnung wurde besenrein übergeben"

Antwort
von Gigaandre19899, 16

laut meines wissens nach hast du doch das Protokoll mit ihm gemacht.

das heißt, er hat jeden mangel mit dir persönlich kontrolliert stimmts? dann ist selbst das problem mit der Dachluke nicht rechtens. denn dies steht nicht im mangelprotokoll. Der vermieter hätte ebenfalls die abflüsse  und die anderen probleme mit dir durchlaufen müssen. im klartext.

er darf dir nichts in rechnung stellen, was nicht im mangelprotokoll steht.

frage am besten nochmal beim Miterschutzbund nach. die wissen was zu tun ist in so einen fall.

Kommentar von Padr91 ,

Ja genau. Also es ist so abgelaufen: Wir haben uns in der Wohnung getroffen und sind in jeden Raum und er hat auch penibel die Wände inspiziert, da ich diese natürlich wieder weiß streichen musste. Es hat ihm gepasst. Ich hab dann auch gleich erwähnt, dass der Handtuchhalter abgerissen ist und das Dachfensterscharnier ebenfalls defekt ist. Er hatte nicht einmal an ein Protokoll oder ähnliches gedacht. Ich hab daraufhin hingewiesen, dass ich jedoch so ein Protokoll gerne hätte, also hat seine Lebensgefährtin ein Block und Kugelschreiber geholt und wir haben eben diese beiden Mängel notiert und beide haben unterschrieben. Den Mangel mit der Luke hat er ein paar Stunden nach der Übergabe mir gemeldet und den Rest ca. 7 Tage später. 

Kommentar von Gigaandre19899 ,

wie gesagt. sämtliche mängel die nicht im Protokoll stehen sind nciht rechtens. habt ihr das Original oder eine Kopie davon? wenn ja dann ab damit zum Mieterschutzbund. die müssten mit euch dann einiges klären, und vermute mal sie Raten euch dann eventuell zu einer Gerichtsverhandlung. So genau weis ich nicht wie das abläuft. 

Aber eins weiß ich. das was er mit euch abgezogen hat ist nicht rechtens.

Kommentar von Padr91 ,

Ok vielen Dank für deinen Rat. Wir haben nicht direkt eine Kopie sondern ein Foto von diesem Dokument, aber ich denke das sollte mit einer Kopie gleichgestellt sein. Bzw ich könnte es so ausdrucken und dann ist es quasi eine Kopie.

Kommentar von Gigaandre19899 ,

Solange es gut sichtbar ist, was drauf steht (sprich das foto nicht verschwommen ist, könnt ihr dies als beweis geltend machen ja 

Antwort
von Jewi14, 29

Das Übergabeprotokoll soll gerade Rechtssicherheit geben. (Angebliche Mängel) die später entdeckt werden, würde ich nicht akzeptieren. Schon gar nicht ein Mängel, die man sofort erkennen müsste wie dreckiger Fußboden

Antwort
von martinzuhause, 31

alle mängel stehen im protokoll. da stand nicht von noch zu reinigenden sachen. also ist es sache der vermieter wenn sie das erst hinterher sehen und damit sind es nicht deine kosten.

angeblich notwendige malerarbeiten stehen anscheinend auch nicht im protokoll. die darf der vermeiter dann auch selber tragen

Kommentar von Gigaandre19899 ,

genau das meine ich auch^^ was nicht im mangelprotokoll steht, muss auch nicht bezahlt werden.

Antwort
von Charlybrown2802, 37

nein hat er nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten