Frage von Janey1989, 41

Kann der Vater mir mein Kind weg nehmen?

Hallo. Ich habe ein Tochter 4 Jahre, habe mich damals vom vater getrennt wie sie ca 1 Jahr alt war. Hatte bis dahin auch das alleinige sorgerecht. Das geteilte sorgerecht hat er nach der Trennung eingeklagt und es lief über das Gericht. Habe es auch zugestimmt und im Beschluss steht auch drin das er sie alle 14 Tage zu holen hat und auch Hälfte der Ferienzeit hat aber an dieses hatte er sich in den letzten 3 Jahren nicht gehalten. Immer kamen ausreden von ihm und er hatte sie nur geholt wie er lustig war. Nun bin ich seit 2 Jahren in einer neuen Beziehung und meine Tochter kommt gut mit ihm klar. Mein neuer partner hatte früher mal ein großes Alkoholproblem, was er aber so gut es ging in den Griff bekommen hat. Er trinkt am Tag wenn überhaupt 2-4 Bier und ist aber nicht betrunken so wie es mein ex darstellt. Mein Partner ist den ganzen Tag nicht da und kommt erst abends. Ich kümmere mich alleine um meine Kinder und mach alles das es ihnen gut geht. Aber nun kam der Vater an und meinte das er zum Jugendamt will und mir das kind weg nehmen will weil mein Partner in seinen Augen ein Alkoholiker ist. Muss ich jetzt angst haben das er es durch kriegt? Bin nur am heulen weil ich Angst habe sie zu verlieren.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FouLou, 10

Hat er wirklich das geteilte sorgerecht eingeklat oder eher nur das umgangsrecht? Das ist schon ein massiver unterschied.

Mach dir da aber keine große sorgen. Wenn er beim jugendamt stunk macht werden die ersteinmal jemanden vorbeischicken der sich das ganze anschaut. Sind sie ja entsprechend verpflichtet zu.

Dem kannst du dann entsprechend die situation schildern und solange keine gefährdung vorliegt wird dir da nichts passieren.

Die reissen kids nicht ohne triftigen grund einer gefährdung aus ihrer gewohnten umgebung. Denn das selbst ist für kinder ziemlich schlimm und entsprechend muss man das abwägen.

Zur not gehe eventuell selbst zum jugendamt und schildere deine situation. Dann wissen die schon bescheid wenn er sich da bei denen meldet.

Kommentar von Janey1989 ,

Wie schon erwähnt, ich kümmere mich um alles das es sein Gang geht. Mein Partner passt auch mal auf die Kinder auf wenn ich Termin habe und er ist gewiss nicht betrunken, würde die Kinder nie bei ihm lassen wenn er angetrunken wäre oder so. Und nein er hat damals das geteilte sorgerecht eingeklagt.

Antwort
von Latexdoctor, 17

Alokholiker sind alle Menschen die Alkohol trinken, auch wenn es nur 1 Bier im Monat ist ->Quartalsäufer

2-4 ist nicht wenig, aber das als Alkoholismus zu bezeichnen ist doch etwas übertrieben, ich kenne genug dieser Sorte, 2-4 Bier sind da Frühstück

Rede mit deinem neuen Partner, dass er seinen Konsum auf 0-2 am Tag reduziert, das wirkt sich Positiv aus, wenn er einen Test machen muss :)

Antwort
von MaggieundSue, 18

Nein....soooo einfach geht dies dann auch wieder nicht! Also beruhige dich mal! Wenn das Jugendamt zu dir kommt und nichts findet, das den Kinder schadet, dann nehmen sie dir die Kinder auch nicht weg!

Schau einfach zu, dass dein jetziger Partner, dies mit dem Alkohol in den Griff bekommt. Denn 2-4 Biere jeden Abend.....dies ist in meinen Augen sehr kritisch....! 

 

Kommentar von Janey1989 ,

Meinen Kindern fehlt es an nix. Mache alles das es ihnen gut geht und Unternehmen auch einmal im Monat was das wir mal zum Tierpark fahren oder Schwimmbad etc. Meine Tochter hat ihr Zimmer alleine und meine Wohnung ist sauber, hier stehen auch keine suff Flaschen rum um es mal so auszudrücken. Versuche mein bestes um eine guter Mutter zu sein. Habe meine Tochter auch mal gefragt ob sie lieber bei Papa wohnen möchte oder bei Mama und sie sagte gleich das sie bei mir wohnen will und bei Papa nur mal so schlafen möchte. Wie gesagt er hat sich in den letzten 3 Jahren nicht um sie gekümmert und jetzt auf einmal interessiert es ihm seitdem er mit bekommen hatte das sie viel von meinem neuen Partner hält. Und er hat sich in den letzten 2 Jahren mehr um sie gekümmert als der vater in 4 Jahren 

Kommentar von MaggieundSue ,

Klar ist es nicht schön für den leiblichen Vater, dass die eigene Tochter nun einen neuen Papi hat....nun ist er eifersüchtig...passt ihm nicht. Aber da ist er ja nicht unschuldig dabei! Hätte er sich richtig um sie gekümmert, müsste er jetzt kein schlechtes gewissen haben.

Dies musst du dem Jugendamt auch so sagen, wenn sie bei dir vor der Matte stehen! Aber wie gesagt....so schnell nehmen sie dir die Kinder nicht weg!

Kommentar von Janey1989 ,

Und das ist es ja... 3 Jahre nicht gekümmert und hat der kleinen immer versprochen das er sie mal holt und nix ist geschehen. Sie war einmal so sauer auf ihn das sie ein kuschel was sie von ihm mal bekommen hatte in die Ecke schmiss und sagte unter Tränen aber auch wütend das Papa böse ist. Meine Tochter sagt zu meinem Partner nicht Papa sie nennt ihn beim Vornamen, sie weiß wer ihr Papa ist und verstehe es auch nucht recht bei ihr das sie trotzdem noch so hinter ihm her ist obwohl er sich nie kümmert... Er hatte sie in den Sommerferien eine Woche gehabt was nun auch gut 3 Monate wieder her ist und sie wollte abends nach hause weil sie Angst hatte bei ihm zu schlafen... Nach dieser Nacht ging es dann auch mit ihr und von da an hat er sie mal ein Wochenende abgeholt gehabt und das wars dann auch wieder.

Antwort
von Goodnight, 14

Das müsste der Vater der Kinder erst mal beweisen.

Aber echt, was willst du mit  2 Kindern, mit einem Partner der regelmässig 2-4 Bier trinkt?

Kommentar von Janey1989 ,

Er trinkt nicht vor den Kindern und er ist nicht betrunken. Der Vater der Tochter hat ein Alkoholproblem. Er sitzt fast jeden abend in der Kneipe und lässt sich voll laufen das er entweder gar nicht alleine nach hause kommt oder man wieder ein Krankenwagen rufen muss. Und wie gesagt er ist den ganzen Tag arbeiten und trinkt im Betrieb seine 2 Bier oder zu hause wenn die Kinder im Bett sind. Im Endeffekt kümmern ich mich um meine Kinder und Regel alles. Und ich trinke gar kein Alkohol.

Kommentar von Goodnight ,

Dann lass dich doch nicht kirre machen!

Antwort
von HerrParis, 24

Natürlich kann dein EX Dir deine Tochter weg nehmen wenn Du Pech hast. Wenn er es vor Gericht bringt und man merkt das Dein Freund 2-4 Bier am Tag trinkt wird es kritisch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community