Frage von Schmelanie, 29

Kann der Tarifwechel dem Kunden verneint werden?

Hallo, ich bitte um Eure Hilfe! Ich habe eine All-Net-Flat bei 1&1. Der Vertrag ging ursprünglich bis zum 15.04.2016, wobei ich ihn bewusst NICHT in der 3-Monats-Frist gekündigt habe, da ich einen Tarifwechsel mit Bestellung eines neuen Handys geplant habe. Jetzt wird mir im Kundencenter verklickert, dass ich aktuell keinen Vertragswechsel durchführen kann, weil das System keinen zur Verfügung stellt und deshalb 1&1, also mein VERTRAGSPARTNER, NICHT AUF MEINEM VERTRAG ZUGREIFEN KANN! D.h. es ist möglich das dies bis zum 15.04.2017 nicht möglich sein wird und ich nach wie vor den selben Preis zahlen muss und meinen Tarif nicht wechseln kann. Kann ein Mobilfunkanbieter tatsächlich dem Kunden quasi verbieten den Tarif zu wechseln? Oder gibt es dann die Möglichkeit einer fristlosen Kündigung? Also ich bin aktuell absolut entsetzt. Das Personal am Telefon ist auch unmöglich gewesen.

Ich wäre sehr verbunden, wenn einen nützliche Antwort dabei wäre. Lieben Dank im Voraus!

Antwort
von HerrAffe, 21

Ich weiß, dass es Verträge gibt, bei denen du jeder Zeit upgraden, aber nicht downgraden kannst. Das heißt wenn du zu einem Tarif wechselst, der sich mehr kostet, ist alles tutti, willst du aber weniger zahlen, so wird das verweigert. Ist aus unternehmerischer Sicht natürlich auch nachvollziehbar.

Kommentar von Schmelanie ,

aber nichtmal dem ist so. Mir steht KEIN TARIFWECHSEL zur Verfügung. Eigentlich ist meiner Meinung nach auch davon auszugehen, dass mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten das Handy quasi abgezahlt ist. Also warum zahle ich den gleichen Betrag?

Antwort
von Ifm001, 16

Wenn Du so einen Tarufwechsel möchtest, musst Du dich vor Ablauf der Kündigungsfrist beim Anbieter melden. So ist der bestehende Vertrag halt verlängert.

Kommentar von Schmelanie ,

Ok. Aber wenn ich die All-Net-Flat + Handy für 39,99€ nach 24 Monaten verlänger müssten doch eigentlich die Kosten für das Handy wegfallen? Weil das ja quasi abbezahlt ist? Oder sehe ich das falsch? Weil jetzt zahle ich ja demnach 39,99 € für die Flat die eigentlich ohne Handy 29,99 € kostet?

Kommentar von Ifm001 ,

Das siehst Du falsch. Der Mobilfunkvertrag ist kein Kreditvertrag. Das sind zwei getrennt zu sehende Verträge. Du hast das übrigens unterschrieben.

BTW: Bei 40 EUR Grundgebühr dürfte das Gerät eh viel zu teuer bezahlt worden sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten