Frage von Evgenija 13.03.2009

Kann der Rathaus die Scheidung für die neue Eheschließung verbergen?

  • Antwort von mbmama 13.03.2009
    12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Karten auf den Tisch - ohne Ehrlichkeit kommst du nicht weit.

  • Antwort von Ysobel 13.03.2009
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich denke nicht, irgendwie wird es rauskommen. Dann knallt es richtig. Und eine neue Beziehung auf Lügen aufzubauen ist nicht gut.

  • Antwort von Maja38 13.03.2009
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Bau doch bitte nicht dein neues Leben auf eine Lüge auf...Sag deinem Freund die Wahrheit, denn wenn er es herausbekommt, wie soll er dir jemals wieder vertrauen und daraus folgt die Konsequenz, dass die Beziehung kaputt geht...

  • Antwort von wildcat53 13.03.2009
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nein, eine Ehescheidung kannst du nicht "verbergen" bei einer neuerlichen Eheschließung.

    Das Recht, über deinen Personenstand informiert zu werden, hat dein zukünftiger Mann und dieses wird ihm spätestens bei der Aufgebotsbestellung durch den Standesbeamten dargelegt werden.

    Du mußt bei der Aufgebotsbestellung deine alte Heiratsurkunde und deine Scheidungsurkunde vorlegen, ansonsten gibt es keine Eheschließung.

    Dein Personenstand scheint auch bei der Geburt des Kindes auf.

  • Antwort von mecanoqueen 13.03.2009
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich weiss es nicht, ob sie das können.

    Du solltest dir aber überlegen, ob diese Lüge die beste Voraussetzung für den Beginn einer neuen Partnerschaft ist. Kannst du wirklich damit leben? Ist es denn so schlimm, dass du schon einmal verheiratet warst?

    Denke noch einmal darüber nach ...

  • Antwort von thomas37 13.03.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Sag die warheit nicht schon am anfang lügen

  • Antwort von WilliWinzig 13.03.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    tolle Einstellung...eine Beziehung mit einer Lüge zu beginnen

  • Antwort von WilliPahl 13.03.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ganz abgesehen davon, daß man ehrlich miteinander umgehen muß, solltest Du Dir über die rechtlichen Konsequenzen für Dei noch nicht geborenes Kind erklären lassen. Ich kann Dir nur empfehlen, lass Dich bei Deinem Amt für Familie und Soziales beraten!!!

  • Antwort von maiki01 13.03.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Was soll so bleiben? Das er es nicht erfährt, das Du verheiratet bist oder willst Du verheiratet bleiben? Was Du machst finde ich Deinem Mann und Deinem Freund gegenüber absolut unfair. Irgend wann kommt es eh raus. Es könnte sein, das Du dann Mann und Freund verlierst

  • Antwort von Orchidee1 13.03.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es wird rauskommen. Es wird auch so sein, dass automatisch Dein Noch-Ehemann als Vater eingetragen wird, da ihr ja noch verheiratet seid.

    Mensch, kann man nicht wenigstens solange verhüten, bis sowas geklärt ist?

    Am besten soll Dein Noch-Ehemann wohl auch noch Unterhalt zahlen für das Kind vom Freund...

    Ehrlich sollte man sein und eine Beziehung mit einer Lüge beginnen wird wohl bald zur Trennung führen.

  • Antwort von LA275 13.03.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Um es ganz klar zu sagen, es interessiert im Rathaus keinen ob Du schon einmal verheiratet warst oder ob Du irgendwann noch mal Heiraten willst!

  • Antwort von Brummli 13.03.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    In Burkina Faso vielleicht, hier wohl eher nicht.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!