Frage von SchiLa02, 70

Kann der Makler das machen?

Also hier meine Frage..

Wir haben uns Samstag ein Haus angeguckt und gestern die Familie angerufen und sagten dass wir das Haus für 175.000€ nehmen würden im Internet steht es seit gestern für 180.000€. Da die Familie Samstag zu uns meinte das wir sehr sympathisch rüberkommen und sowas, haben Sie unserem Preis zugesagt und sagten das wir das Haus beim Makler reservieren sollen.. So also haben wir heute bei dem Makler angerufen und alles genau so geschildert und auch das die Familie mündlich zugesagt hat und dann sagte er das er noch die andere Familie schauen lassen will und fragte wie denn doch die Kinder in die Schule kommen sollten.. So jetzt frage ich mich ob er das darf und ob das nicht etwas unseriös ist nur weil wir mit dem Kaufpreis runtergegangen sind obwohl die Familie zugesagt hat?
Letztendlich entscheidet doch die Familie oder nicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Golfspielerin, 18

Hallo! 

Tipp: Wenn Sie das Haus wirklich für 175.000 € kaufen wollen ...

  1. Schriftlich !!! dem Makler (ggf. Verkäufer) Ihre Kaufabsicht für den Preis X zukommen lassen! 
  2. Möglichst vom Makler / Verkäufer eine entsprechende Bestätigung anfordern. 
  3. So schnell als möglich eine Finanzierungszusage von der Bank (schriftlich !!!) dem Makler ggf. dem Verkäufer zukommen lassen. (oder eben anderer Nachweis, dass das Geld verfügbar ist ...)
  4. Sobald die Finanzierung klar ist, ZEITNAH einen Notartermin anstreben! (Bsp. "Wir würden in spätestens 2-3 Wochen den Notarvertrag unterschreiben - natürlich nur, wenn Finanzierung steht und Notartermin für alle Beteiligten möglich ist! 
  5. Der Verkäufer kann theoretisch selbst noch beim Notar "Nein" sagen. Doch i.d.R. wird er das nicht tun, wenn Sie o.g. Schritte einhalten. Er wird sich i.d.R. emotional gebunden fühlen. 

Mündlich besteht für jeden Makler immer noch sehr viel Unsicherheit. Bei schriftlichen Aussagen / Nachweisen, kann der Makler darauf bauen, dass Sie ernst meinen, was Sie sagen! 

Also: Viel Glück!

Kommentar von SchiLa02 ,

Vielen Dank für die Tipps!
Wir bekommen das Haus und haben uns mit den Verkäufern sogar angefreundet. 👍 Alles passt. :)

Antwort
von schelm1, 25

Der Makler kann seine potentiellen Käufer mit dem höheren und auch offiziellen Kaufpreis weiterhin vertraut machen. Dazu hat er den Auftrag des Verkäufers und verdient auch an der höheren Summe etwas mehr Provision.

Weist der Verkäufer den Makler an, alle weiteren  Aktivitäten zu Gunsten eines mit Ihnen vorzubereitenden Kaufvertages zu stoppen, wird er dies sicherlich tun.

Die Frage nach den Kindern und der Erreichbarkeit der Schlue hat einen völlig anderen Hintergrund! Makler die ihr Handwerk verstehen, vertehen es auch, den potentiellen Käufern etwas mehr zur Kaufabsicht zu entlocken.

Begeistern können Sie Verkäufer und Makler gleichermaßen, indem Sie darlegen, dass die Kaufpreisfinanzierung gesichert ist; das beflügelt garantiert beide Seiten!

Solange da noch der Hauch von Unsicherheit vorhanden ist, wird der Makler dem Verkäufer bis zur Vorlage einer anderen Einschätzung empfehlen, mit der Vorstellung des Kaufangebotes gegenüber Dritten fortzufahren.

Kommentar von SchiLa02 ,

Ach so, ok. Mir kam das jetzt nur so ein bisschen unverschämt vor.. Ich mein das ist ja eigentlich unsere Sache wie die Kinder die Schule erreichen. Dankeschön für die Antwort! 👍

Antwort
von waldschrat69, 12

Wenn der Makler den Auftrag dazu vom Eigentümer hat darf er es.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten