Frage von BeastModeXx, 120

Kann der Lehrer bestimmen, wo die Abschlussklassenfahrt hingeht? Schülerrechte?

Hallo. Unsere Klassenlehrerin ist nicht die netteste und versucht uns das Leben wirklich nicht leicht zu machen, wir versuchen damit aber zu leben und das beste daraus zu machen. Heute kam sie jedoch mit einer Sache an, bei der wirklich allen der Kragen geplatzt ist. Und zwar ist bald die Abschlussklassenfahrt und sie hat 3 Städte innerhalb Deutschlands (Berlin, Hamburg, München) rausgesucht, wo wir uns jetzt entscheiden sollen bis Montag wo wir hinfahren. Ohne auch nur irgendwas mit der Klasse abgesprochen zu haben oder mit den Eltern. Wir gehen Montag auch zum Schulleiter, aber vorher wollten wir uns über unsere Rechte informieren.
Darf sie das so bestimmen? Ihre Begründung war "wegen den Anschlägen fliege ich nicht ins Ausland mit euch, weil es zu gefährlich wäre ÜBERALL". Entschuldigt bitte, aber bin immer noch ziemlich empört und sauer darüber.
Was können wir machen?
was für rechte haben wir in dieser Beziehung? Was für Alternativen gibt es? Die Abschlussklassenfahrt darf definitiv nicht ausfallen.

Vielen Dank für eure Hilfe.
Mit freundlichen Grüßen
P.

Antwort
von feinerle, 50

Schülerrechte.... Darf ein Lehrer bestimmen.......

Nun gut, mal andersrum, wie wärs mit den Rechten eines Lehrers. Lehrer sind, wenn es auch hin und wieder einigen schwer fällt, das zweifelsfrei zu erkennen im täglichen Umgang, auch Menschen. Oh ja.

Nun stell Dir mal vor, Du bist Lehrer - auf diese Weise kann man es wohl gut erklären.

Und Deine Klasse bestimmt, wo Du hinfahren sollst. Du willst aber da gar nicht hin. Bist Du dann verpflichtet, dort hinzufahren? Wohl kaum.

Also, die bietet euch an, sie fährt nach Berlin, Hamburg oder München. Woanders will sie nicht hin.

Das ist kein Befehl, das ist ein Angebot. Sucht euch eines davon raus raus oder lasst es ganz, denn eine Klassenfahrt ist nicht verpflichtend noch ist ein Lehrer verpflichtet, irgendwo hinzufahren, wo er gar nicht hin will.

Zumal die auch noch für sich zahlen darf, in einigen Bundesländern kann sie einen Teil der Kosten beim Schulamt geltend machen, von der Steuer absestzen kann sie es auch, letztlich ist das aber ihr Geld und sie alleine entscheidet, wofür sie das ausgibt - genauso wie Du das halten würdest im umgekehrten Fall.

Also, bevor Du nach Schülerrechten schreist, zunächst bedeuten Rechte auch Pflichten, die Pflicht z.B. auf die Rechte eines anderen Menschen Rücksicht zu nehmen.

Ganz einfach letztlich, oder? Berlin, Hamburg München oder halt ihr bleibt zu Hause. Eure Wahl.

Und auch, wenn Dir diese Antwort nicht gefällt, Du kannst Lehrern nicht vorschreiben, wo sie hinzufahren haben und für was sie ihr privates Geld auszugeben haben. Genau an diesem Punkt enden jegliche Ansprüche, welche Du Dir wünschen würdest, Du hättest sie - und wenn Du ehrlich bist, umgekehrt würdest Du es genau so sehen.


Klar geht das Argument auch andersrum, die kann Euch nicht vorschreiben, wohin ihr zu fahren habt - nur dann fällt das Ding halt aus, mangels Lehrer.

Antwort
von BaToJu, 69

Also ich kenne es eigentlich nur so, dass der Lehrer aussucht wo es hingeht..  Allerdings war das auch nur eine normale Klassenfahrt... Ihr könntet verschiede Argumente sammeln warum die Gefahr eines Anschlags woanders genauso hoch/niedrig ist. Ansonsten fällt mir da auch nichts ein... 

Kommentar von BeastModeXx ,

Ja die Argumente versuchen wir ja gerade zu sammeln danke für die hilfreiche Antwort hat echt viel gebracht 👏🏼😂

Kommentar von BaToJu ,

Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich arrogant von dir.  Man versucht dir zuhelfen und du bringst nicht mal ein danke hervor oder ähnliches,  sondern verhöhnst die Leute die dir helfen wollen....

Antwort
von frodobeutlin100, 32

Ihr habt drei Großstädte zur Auswahl .. da gibt es jede Menge Möglichkeiten für Euch .. Ihr mosert auf ziemlich hohem Niveau und es steht auch niegendwo geschrieben, das eine Abschlußfahrt eine Auslandsreise sein sollte ... es muss schließlich auch für alle bezahlbar bleiben ...

Antwort
von xmoepx, 77

In den meisten Bundesländern können solche Fahrten nur stattfinden, wenn die Lehrer freiwillig mitkommen. Meist müssen die sogar einen Teil bezahlen für sich.

Es handelt sich um eine schulische Veranstaltung. Das mit den Schülern abzusprechen wäre natürlich schöner, aber aus meiner Sicht sitzt sie wenn sie möchte ingesamt am längeren Hebel. Entweder so oder gar nicht.

Kommentar von Mignon4 ,

Das mit den Schülern abzusprechen wäre natürlich schöner

Sie überläßt den Schülern sogar die Entscheidung. Mehr geht gar nicht.

Antwort
von Chenny13, 5

Ihr könnt ehrlich gesagt froh sein, dass ihr überhaupt ne Abschlussfahrt macht! Guckt euch doch mal an was man in HH, M und B so machen kann. 

Ihr habt in diesem Punkt gar keine Rechte. Der Lehrer hat die Verantwortung zu tragen und deshalb kann er (oder sie) auch sagen, dass es nicht ins Ausland geht. 

Ihr könntet ja selber eine Fahrt organisieren, die ihr selber plant (ist mit viel Arbeit verbunden), selber bezahlt und so weiter. Außerdem muss irgendwer die Verantwortung übernehmen (weil meistens noch nicht alle 18 sind) fragt mal eure Eltern was die in so einen Situation machen würden, wenn die auf eine ganze Horde Jugendlicher aufpassen müssten, die sich eventuell besaufen oder sonst was machen!

Antwort
von Mignon4, 50

Eure Lehrerin verweigert euch gar keine Abschlußklassenfahrt. Wie kommst du denn darauf? Sie hat euch sogar 3 (drei!) Orte zur Auswahl gegeben. Ihr entscheidet selbst über das Reiseziel. Wo ist das Problem? Was soll sie noch machen???

Wenn eure Lehrerin nicht mit euch ins Ausland will, dann seid froh, dass sie sich Sorgen um eurer Leben und eure Gesundheit macht. Beim letzten Terroranschlag in Frankreich ist eine Lehrerin mit mehreren Schülern um's Leben gekommen. Denke mal zurück an den Flugzeugabsturz der LH-Maschine im letzten Jahr, als der Pilot Suizid verübt hat. Auch dort waren Lehrer und viele Schüler getötet worden. Es ist doch wohl klar, dass die Lehrerin kein Risiko eingehen will. Schließlich trägt sie die Verantwortung für euch.

Das einzige, was ich nicht gut finde, ist, dass sie euch nur von heute bis Montag Zeit für eure Entscheidung gibt. Ich finde, dass das etwas knapp bemessen ist, zumal noch ein Wochenende dazwischenliegt.

Ich verstehe gar nicht, warum euch der Kragen geplatzt ist und worüber ihr euch eigentlich beim Schulleiter beschweren wollt!

Antwort
von JaneJohnsson123, 47

Es gibt nur diese Auswahl und donst müsst ihr privat eine Reise machen. Aber sie hat die Verantwortung und wenn euch was passiert, hat sie den Ärger. Also ich hätte keinen Bock auf den Stress mit den Eltern und den Papierkram. Und immerhin habt ihr Städte zur Auswahl wo ihr Party machen könnt. Also ist doch alles gut. Wir haben auch noch privat nochmal ne Abifahrt gemacht ohne Lehrer usw

Kommentar von BeastModeXx ,

Sie ist Lehrerin. Politiker müssen auch in Gebiete im Ausland reisen, wo sie nicht hinwollen.
Kein wirklicher Grund, weil man nur zu faul ist den papierkram hinterher zu machen, obwohl das sowieso überall gleich ist, egal wohin du fährst.

Kommentar von Mignon4 ,

Als Lehrerin trägt sie die Verantwortung für euch und ist möglicherweise haftbar. Deshalb ist es klar, dass sie möglichst viele Risiken, dass euch etwas passieren könnte, ausschließen will. Eure Eltern vertrauen ihr die Kinder an. Das ihr entgegengebrachte Vertrauen nimmt sie ernst. Du kannst Lehrer und Politiker nicht vergleichen. Politiker in höheren Positionen werden von Polizei usw. geschützt. Eine Lehrerin mit ihren Schülern jedoch nicht. Ich denke, du verstehst ihre Problematik nicht.

Da sie mit euch verreisen will, scheut sie den Papierkram keineswegs. Faulheit ist deswegen eine nicht gerechtfertigte Unterstellung.

Kommentar von BaToJu ,

Ich finde das ehrlich gesagt ihr gegenüber unfair sie als faul zu bezeichnen, da sie sich schon bereit erklärt mit zu fahren,  was keine Selbstverständlichkeit ist. 

Antwort
von yatoliefergott, 38

Meine Schule macht nur Klassenfahrten innerhalb des Bundeslandes. Beschwer dich ma nicht

Antwort
von Zumverzweifeln, 52

Berlin, Hamburg, München - was spricht denn dagegen?

Ich weiß nicht, aus welchem Bundesland du kommst. Ich weiß aber, dass vielerorten die Lehrer für die Teilnahme an solchen Fahrten nicht zusätzlich bezahlt werden. Wenn das so ist, dann hat eure Lehrerin zumindest eine starke Position. Sie würde dann sehr viel Freizeit investieren.

Kommentar von BeastModeXx ,

Also ich wohne in NRW und da bekommen die Lehrer definitiv alles erstattet haha

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Vielleicht die Reisekosten - die Mehrarbeit bestimmt nicht!

Antwort
von MindShift, 28

Also ihr habt jedenfalls nicht das Recht, gegen den Willen des Lehrers ins Ausland auf Klassenfahrt zu fahren. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community