Kann der komplette Körper erschöpft werden, bzw durch Sport, oder sind es stets nur die belasteten Muskelgruppen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

einfach ausprobieren.

übrigens - genau deshalb macht man zusätzlich zu kraftübungen cardio.

das führt zur verbesserten sauerstoffaufnahme der muskeln und insgesamt zum bessereren sauerstofftransport im körper.

der muskel braucht sauerstoff, sobald er aktiv wird. ist dein sauerstofftransport nicht optimal, wird das durch die arbeitsleistung entstehende stoffwechselprodukt (milchsäure, kohlensäure) nicht völlig abgebaut. damit übersäuert der muskel und verbraucht in der nächsten reprise einen teil des sauerstoffs zum schadstoffabbau. (ganz grob und einfach erklärt).

je weniger sauerstoff der muskel zur verfügung hat, desto weniger leistet er.

mit cardio kannst du den stoffwechsel und den sauerstofftransport verbessern.

du solltest übrigens niemals direkt bis an die leistungsgrenze gehen - schon gar nicht ohne aufwärmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird niemals dein Ganzer Körper erschöpft. Oder dachtest du dir schon mal nach dem du Sport gemacht hast, "Mensch hab ich einen Muskelkater in der Zunge". Nun aber mal Spaß beiseite. Man muss immer bedenken das du nicht nur deine Muskeln beanspruchst sondern immer auch dein Zentrales Nervensystem(abgekürzt ZNS). Dein ZNS versorgt deine Ganze Muskulatur mit Energie Impulsen das bedeutet, dass wenn das ZNS erschöpft ist kommt es dir so vor als wäre dein ganzer Körper schlapp. Die Nicht betroffenen Muskeln werden allerdings nicht Stärker oder Größer bzw. nur unwesentlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist immer der ganze Körper. Denn auch wenn du "eigentlich" nur eine bestimmte Muskelgruppe ansprechen möchtest sind noch viele weitere, wenn vielleicht auch weniger intensiv, beansprucht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung