Frage von suelzesbaby, 57

Kann der Käufer nach 3 mon. Teilbetrag zurück fordern wegen angeblichen Unfallschaden?

Antwort
von suelzesbaby, 46

Wir haben es an einen Händler verkauft .

Kommentar von Antitroll1234 ,

Wenn Du einen Unfallschaden bei Verkauf verschwiegen hast, dann kann der Käufer dies.

Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre beginnend mit Ende des Jahres als der Vertrag abgeschlossen wurde.

Dabei spielt es auch keine Rolle ob der Käufer ein Händler oder Privatperson ist.

Antwort
von jbinfo, 57

Fordern kann er viel, bekommen wird er nichts.

Ein Händler ist ein Fachmann und muss einen Unfallschaden sehen können. Wobei natürlich Unfallschaden nicht gleich Unfallschaden ist.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Ein Händler ist ein Fachmann und muss einen Unfallschaden sehen können

Wenn der Unfallschaden nicht repariert wurde ist dies wahrscheinlich leicht möglich wenn Unfallspuren sichtbar sind.

Anders schaut es aus bei einem reparierten Unfallschaden.

Antwort
von suelzesbaby, 45

Bei : wir kaufen dein Auto de. Vorher werden Bilder gemacht und kommentiert. Danach werden die Daten nach Berlin geschickt . Jetzt nach 3 Monaten wollen die geld zurück. Mein Sohn hat ihnen die beulen und Kratzer gezeigt. Auch was ausgetauscht wurde.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Mein Sohn hat ihnen die beulen und Kratzer gezeigt. Auch was ausgetauscht wurde.

Beulen und Kratzer sind "übliche" Gebrauchsspuren welche bei Übernahme ersichtlich sind und von deinem Sohn sogar gezeigt wurden.

Relevant ist ob ein Unfallfahrzeug vorliegt und ob dies verschwiegen wurde.

Kommentar von suelzesbaby ,

Was genau bedeutet Unfall? Kaputter Blinker ? Stossstange???? Wurde in dem Fall ausgetauscht 

Kommentar von suelzesbaby ,

Mein Mann sagte gerade , das nur der Blinker hinten ausgetauscht wurde . Sonst nichts . Also ist die Stossstange noch original.   ABER  was ist , wenn  von dem Vorbesitzer ein Schaden war ,  von dem wir nichts wußten ???

Kommentar von Antitroll1234 ,

ABER  was ist , wenn  von dem Vorbesitzer ein Schaden war ,  von dem wir nichts wußten ???

Wenn der damalige Verkäufer einen Unfallwagen verkaufte, dafür kann der jetzige Käufer nichts, da müsstet ihr auf dem Rechtsweg bei dem damaligen Verkäufer klagen.

Kommentar von suelzesbaby ,

Er sollte die original Felgen drauf machen und den original Auspuff drunter machen. Das tat er und dann war alles erledigt . 

Kommentar von Antitroll1234 ,

...wie gesagt relevant ist ob das Fahrzeug ein Unfallfahrzeug ist.

Ist das Fahrzeug ein Unfallfahrzeug und wurde dies bei Verkauf nicht angegeben, kann der Käufer durchaus erfolgreich weitere Schritte einleiten.

Das nun ein originaler Auspuff und Felgen nach Absprache montiert wurden hat doch mit deiner ursprünglich gestellten Frage nichts zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten