kann der immernoch verzweiflten studentin jemand weiterhelfen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

TIPP : "Kopieren geht über studieren " 

Besorge dir die Aufgaben mit Lösungen bei den höheren Semestern oder geh zum Asta (Allgemeiner Studentenausschuß),da wird man dir helfen !!

Es gibt auch Übungsstunden an den Hochschulen,wo man  von studentischen Hilfskräften unterstützt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohjee ich glaub da muss was schief gelaufen sein, hoffe man kann es jetzt besser erkennen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frag doch den nochmal, der dir gerade schon mal geholfen hat. Zu schwer für uns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StreuselKeks
16.11.2015, 21:26

Ich kann ihr eigentlich auch helfen, nur kann ich auf dem Blatt nichts erkennen :P

#trustmei'manengineer

1

Behauptung: Für alle n aus N gilt:

n³+2n ist durch 3 teilbar.

Beweis durch vollständige Induktion:

Induktionsanfang: n=1:

Es ist 1³+2 * 1 = 1+2 = 3 = 3 * 1, also durch 3 teilbar.

Induktionsvoraussetzung: Sei m aus N beliebig, aber fest gewählt. Für dieses m gelte

m³+2m ist durch 3 teilbar.

Induktionsschritt: m -> m+1:

Es ist (m+1)³+2(m+1) =

m³+3m²+3m+1+2m+2 =

m³ + 2m + 3m + 3 =

m³ + 2m + 3(m+1)

Nach Induktionsvoraussetzung ist m³+2m durch 3 teilbar, und da 3(m+1) den Teiler 3 hat, ist m³ + 2m + 3(m+1) durch 3 teilbar.

q.e.d

.......................

Behauptung: Für alle n aus N gilt:

Summe( 2i-1, i=1..n ) = n².

Beweis durch vollständige Induktion:

Induktionsanfang: n=1:

Es ist Summe( 2i-1, i=1..1) = 2 * 1-1 = 1 = 1².

Induktionsvoraussetzung: Sei m aus N beliebig, aber fest gewählt. Für dieses m gelte

Summe( 2i-1, i=1..m ) = m².

Induktionsschritt: m -> m+1:

Es ist Summe( 2i-1, i=1..m+1) =

Summe( 2i-1, i=1..m)  + 2(m+1)-1 =

m² + 2m +1 = (m+1)².

q.e.d.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coconutohg
16.11.2015, 22:09

ich danke dir! so sieht das ganze viel einfacher aus.. kannst du mir vielleicht auch noch bei den anderen beiden aufgabenteilen helfen?

0
Kommentar von fjf100
17.11.2015, 13:53

Man !! bist du aber schlau !!!

0

So, habe mir nun die Mühe gemacht, die Aufgabe 2, 2. zu lösen :P es ist eigentlich der immer gleiche Ablauf beim Lösen und das ganze ist auch keine große Kunst; die Schwierigkeit besteht jedoch darin, gut mit Zahlen umgehen zu können. Du musst im besten Fall alle Rechenregeln beherrschen und gezielt anwenden können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coconutohg
16.11.2015, 22:22

ohh das ist so nett danke dir vom herzen für die mühe die du dir gemacht hast.. es wäre echt super wenn du noch den ersetn aufgabenteil also 2.2 lösen könntest das wäre echt unbeschreiblich toll!

0
Kommentar von coconutohg
16.11.2015, 22:23

*2.1

0

ich kann die aufgaben nicht lösen, die sind ganzschön kompliziert ^^

aber möchte allen kommentatoren nen tipp geben:

das zuklein geratene bild ist ganz gut lesbar - mit allen mathematischen sonderzeichen - wenn man das bild vergrößert.

z.b. in paint rein kopieren und an der ecke größer ziehen. ist etwas verpixelt, aber noch gut lesbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StreuselKeks
16.11.2015, 21:40

Ok stimmt, danke für den Tipp :)

habe eine Aufgabe jetzt mal bearbeitet und werde die Lösung dafür gleich mal reinstellen :P

1
Kommentar von LC2015
16.11.2015, 21:45

Oder einfach im Browser zoomen. Das geht bei den verbreiteten Browsern mit Strg und +

1

Ich bin zwar nur Mediziner und für komplexe mathematische Aufgaben nicht zu gebrauchen, aber selbst wenn könnte ich bei der kleinen Größe beim besten Willen nichts entziffern. Hast Du das ganze nochmal in größer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es tut mir wirklich leid, aber man kann auf dem Aufgabenblatt nichts erkennen. Entweder musst du reinzoomen oder du schreibst die Aufgaben hier aus :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung