Frage von MichaTrout, 33

Kann der Gartenvorstand bei einem Pachtgarten den Nachpächtern den Zutritt verwehren, wenn laufende Betriebskosten durch uns noch nicht überwiesen wurden?

Hallo,

wir haben unseren Pachtgarten zum 31.07.16 und die Mitgliedschaft im Gartenverein zum 31.12.16 gekündigt. Einen Nachpächter hatten wir auch selber organisiert, der bei der Übergabe durch den Vorstand auch akzeptiert und bewilligt wurde.

Jetzt verweigert der Vorstand unseren Nachfolgern (die bereits den Mitgliedbeitrag und die Kosten für den Wasser- und Stromanschluss bezahlt haben) den Zutritt zum Garten, weil wir noch laufende Betriebskosten für dieses Jahr nicht beglichen haben.

Ist es rechtens, dass der Zutritt verweigert wurde und muss ich die Betriebskosten (Strom, Beitrag für nicht geleisteten Garteneinsatz) bereits jetzt zahlen, obwohl wir ja noch Mitglieder bis zum 31.12. sind?

Danke und viele Grüße

Micha

Antwort
von teutonix1, 33

M. E. ist das nicht zulässig und der Zutritt kann sicherlich auch erzwungen werden. Der Nachpächter hat mit Abgaben vor seiner Zeit nun überhaupt nichts zu tun.

Kommentar von MichaTrout ,

Danke für die Rückmeldung. Die Vermutung haben wir auch, aber es ist halt nur eine Vermutung :(

Unsere Nachfolger haben deswegen wieder gekündigt und wollen den Garten nicht mehr.

Kommentar von teutonix1 ,

Im Prinzip haben sie recht, auf so einen Vorstand ist gesch... ähhh, könnte ich auch verzichten.

P.S. Ich bin sicher, da gibt es keine vernünftige rechtliche Handhabe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten