Kann den Rücken nicht belasten- was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zuerst mal: Die Diagnose stellt der Orthopäde.

Wenn du jedoch unbedingt arbeiten willst, gibt es eine gute Übung für die Zeit, in der du nicht arbeitest:

Lege zuerst die rechte Hand über die linke Schulter und die linke Hand (Handrücken oder Handfläche) so unter die linke Pobacke, dass du den Sitzbeinhöcker spürst. Halte diese Position so ungefähr für 36 Atemzüge.

Dann wechselst du die Seiten und kehrst alle Griffe für die rechte Seite um. Wenn du das auch noch in den Pausen machen kannst, kann es gut sein, dass deine Rückenschmerzen weniger werden.

Was hilft ist: Ausprobieren.

Deine Beine schmerzen. Abends ein lauwarmes Fußbad mit einem Esslöffel Salz. Wenn es heiß ist, eher kühler halten. Dann mit einer Beincreme (mit Beinwell oder rotem Weinlaub - Apo) eincremen.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ungewohnte Bewegungen oder Stellungen zu Muskelschmerzen führen, ist normal. An der Stelle muss sich erstmal wieder Muskelmasse aufbauen, dann lässt auch der Schmerz nach.

Diese "Anfangsschmerzen" haben wohl alle Leute in der Küche, Friseure oder Bauarbeiter. Bei dir ist es vermutlich noch stärker durch dein Übergewicht aber ist eigentlich ganz normal.

Mit der Zeit sollte es besser werden. Versuche dabei nicht zu verkrampfen, sondern immer wieder kleine Bewegungen. Und viel trinken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vernünftige Schuhe, Ausgleichssport und Gewöhnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?