Frage von PolinGirl, 18

Kann das überhaupt eine Zukunft haben?

Nachdem ich im ersten Semester alle Prüfungen nicht bestanden habe, spiele ich nun im zweiten Semester mit dem Gedanken zu wechseln, ok eigentlich steht es schon relativ fest nur weiß ich noch nicht zu was und wohin... Denn eigentlich möchte ich aus meiner Heimatstadt nicht wegziehen ... Ich habe seit einer Weile nämlich einen neuen Freund und möchte hier nicht alles zurück lassen, weil ich mich halt echt verliebt habe, über beide Ohren! Das habe ich ihm auch gesagt und seine Antwort auf meine Sorgen gingen darum, dass ich mich in erster Linie um mich und meine Zukunft kümmern solle, denn das ist das wichtigste -Liebe findet man überall ... Er möchte, nachdem er sein Abi bewältigt hat , auch weg von hier , reisen und erleben dies und das und ein Zusatz war auch noch dass er sich deshalb nicht vor dem verlieben fürchte müsse ...

Im Großen und Ganzen hat er ja recht mit seinen Aussagen aber sollte ich mich dann überhaupt so komplett auf ihn einlassen wenn sich unsere Wege rein räumlich eh irgendwann trennen?

Antwort
von SonjaDieKatze, 7

ich stimme blueberry zu, mache was dir gut tut und lass was dir nicht gut tut, du könntest es mal bereuen es nicht getan zu haben ^^ abgesehen davon ist das leben so unvorhersehbar das man eh nur im hier und jetzt leben kann :) 

Antwort
von blueberry007, 7

Lebe einfach das hier und jetzt . Man weiß nie was später noch auf einen zukommt und wie die Dinge sich verändern . Liebe muss nicht immer was für die Ewigkeit sein . Ich denke wenn man seine Träume ( Reisen etc.) nur für seinen Partner aufgibt, könnte man es später bereuen ,seine Träume nicht gelebt zu haben , wenn man mit dem Partner später nicht mehr zusammen ist . Wenn ihr euch liebt solltet ihr beide eure Wege gehen . Man wird immer eine Möglichkeit finden weiterhin zusammen zu bleiben .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community