Kann das sein man muss heutzutage ein ...... loch sein weil wenn man lieb und nett ist wird man ja nur ausgenutzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da ist eine lange breite Brücke zwischen den Ufern Aloch und nur lieb und nett. Man kann lieb und nett sein, und sich trotzdem nicht ausnutzen lassen. Als grundnetter Mensch muss man das aber lernen, und es heisst, einen halben Meter Richtung Aloch zu gehen, aber nicht weiter.

Wie geht das? Du schaust dir an, wann du wie von wem und warum in deinem Leben ausgenutzt wurdest (oder das Gefühl hattet). Und dann verhinderst du das in Zukunft.

Wenn es eine bestimmte Person ist, meide sie und tu gar nichts mehr für sie. Für die anderen schon. Wenn du immer mit Geld ausgenutzt wirst, gib keines mehr, andere Sachen schon. Und so weiter.

Dazu musst du dich nur hinsetzen und herausfinden, wo deine Grenzen sind an dem, was du geben und tun willst und wo Ende im Gelände ist.

Und dann musst du diese Grenzen verteidigen. Das heißt dann vielleicht, manchmal in bestimmten Situationen nicht lieb und nett, sondern unfreundlich und egoistisch zu sein. Aber das ist auch gut und wichtig für die psychische Gesundheit.

Und das ist nicht nur heute so, da ist seit Anbeginn der Menschheit so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip ist das nicht ein Merkmal der heutigen Zeit.Alle in einen Topf stecken ist verkehrt.Leicht findet man heraus die falschen Fünfziger welche dann einen kaum noch kennen wenn sie merken das man sie durchschaut hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein muss man nicht, dann bist du Vllt immer an die falschen Leute geraten. Außerdem wärst du ja dann genauso wie die und des willst du ja bestimmt nicht sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung