Frage von karlson48,

kann das sein dass ich mich irre,, zj

zj haben ihre eigene bibel und helfen sich nur in der gemeinschaft, wo is da der glaube, ein guter christ hilft jeden, egal welchen glaubens,, oder sehe ich das falsch............

Antwort von Teddylein,
15 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wir helfen auch anderen, z.B. bei Naturkatastrophen und sind auch allgemein sehr hilfsbereit.

Kommentar von karlson48,

teddylein,,, logisch bei naturkastrophen, da wird man ja überall gesehn, sag mir mal welche noch andere,,,,

Kommentar von Abundumzu,

Hallo karlson48

Hier zitiere ich Dir einen der biblischen Grundsätze für unsere Hilfseinsätze:

Galater 6:10 „. . .In der Tat, laßt uns denn, solange wir günstige Zeit dafür haben, gegenüber allen das Gute wirken, besonders aber gegenüber denen, die [uns] im Glauben verwandt sind.“

Und hier findest Du einige Berichte über Ereignisse, in denen genau das umgesetzt wurde

http://www.jehovaszeugen.de/Unser-gottesdienstliches-Werk.73.0.html#c409



Kommentar von Abundumzu,
Kommentar von JensPeter,

Gute Antwort, Teddylein. Wir helfen auch Drogensüchtigen, Abreitslosen und und und.

Die Hilfen sind vielfältig.

LG

JensPeter

Kommentar von DerZornGottes,

Wo, wie und wann macht Ihr das?

Kommentar von JensPeter,

Jehovs Zeugen nehmen sich Jesus Christus zum Vorbild. An dieser Stelle sein an das Gleichnis vom Samariter erinnert. Egal welchen Glauben der Hilfsbedürftige hat, helfen wir gerne allen.

Aber folgendes zum Nachdenken:

Würde nicht jeder im Notfall "seiner Familie" zuerst zur Seite stehen?

Genau so verhält es sich mit "Bürder" und "Schwestern" in der Glaubensgemeinschaft. Das ist doch völlig normal.

Jeder ist dazu eingeladen daran mitzuarbeiten. Reden allein nützt nichts.

LG

JensPeter

Kommentar von lagrimas,

Lieber JensPeter, da möchte ich doch die Nachfrage nach genauen Beispielen intensivieren-- wie wo und wann wird auch Nicht ZJ geholfen? Ich kann mich eher an Worte von der Bühne erinnern, das man ein Geldstück lieber in den Spendenkasten als in den Hut eines Bettlers werfen sollte........

Kommentar von karlson48,

lieber jens peter, ihr liest nur eure bibel, und ich bin mir fast sicher ihr habt noch nie ne andere gehabt, sonst würdet ihr nicht so nen schwachsinn verbreiten

nur ein kleiner teil der wortverfälschung .. les mal offenbarung joh.22, 21 die gnade unsers herrn jesu christi sei mit euch allen .. amen bei euch steht die unverdiente gütedes herrn jesus christus(sei) mit den heiligen les auch noch die 22,20,,,, und dann 22, 18 und 19 der offenbarung dann wird dir klar,, das ihr nicht ins himmel reich kommt,,, sag nur wortverfälschung,,,, ihr solltet mal die augen aufmachen wenn ihr gute christen sein wollt.

Kommentar von redroo,

oh doch, denn die ZJ haben fruher die Elbersfelder Ausfuhrung benutzt. Also es gibt kein Offenbarung joh.das ist bloetsinn.Entweder Offenbarung oder Johannes und bei beiden habe ich die Bibelstelle die du aufgefuhrt hattest nicht gefunden.Ich benutze die Elbersfelder Ausfuhrungen

Kommentar von izreflexxx,

Er meint die Offenbarung (des Johannes):

16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch diese Dinge zu bezeugen in den Versammlungen. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der glänzende Morgenstern. 17 Und der Geist und die Braut sagen: Komm! Und wer es hört, spreche: Komm! Und wen da dürstet, der komme; wer da will, nehme das Wasser des Lebens umsonst. 18 Ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen hinzufügen, die in diesem Buche geschrieben sind; 19 und wenn jemand von den Worten des Buches dieser Weissagung wegnimmt, so wird Gott sein Teil wegnehmen von dem Baume des Lebens und aus der heiligen Stadt, wovon in diesem Buche geschrieben ist. 20 Der diese Dinge bezeugt, spricht: Ja, ich komme bald. Amen; komm, Herr Jesus! 21 Die Gnade des Herrn Jesus Christus sei mit allen Heiligen!

[Elberfelder 1905]

Kommentar von anneliesa,

redroo, die Offenbarung wurde dem Apostel Johannes übermittelt, also ist es durchaus in Ordnung, wenn man von der Offenbarung des Johannes spricht.


Eine Frage: Warum wird die "Elberfelder" Übersetzung nicht mehr von ZJ benutzt? Du wei ßt es genau: Sie hat den verkehrten Gottesnamen "Jehova" gestrichen. ZJ bestehen weiterhin auf Fälschung!


Offb. 22, 21 ist in der NWÜ natürlich den Wünschen der "Wachtturmorganisation" angepasst! Gnade gibt's nicht, aber unverdiente Güte. Die Vorsilbe un- wird in der ZJ Praxis weggelassen. "Unverdiente Güte" ist etwas total anderes als "Gnade". (erinnert mich immer an Michel von Lönneberga, der aus seiner großen Güte heraus seiner Lehrerin einen Kuss gab. Unverdientermaßen!) Unverdiente Güte kostet nichts, Gnade kostete Jesus das Leben!

Kommentar von lagrimas,

@ jensPeter :Das Gleichnis vom Samariter zu nennen und 3 Sätze später dieser Satz " Würde nicht jeder im Notfall zuerst seiner Familie zur Seite stehen?" .......... zeigt mir ganz deutlich ,das der Sinn dieses Gleichnisses irgenwie ganz weit an dir vorrüber ging!

Kommentar von SelinaN,

Ja guter Kommentar JensPeter

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar von miracle2000,

Teddylein und Jens Peter haben absolut Recht. Allein schon die Belehrung anhand der Bibel hat vielen geholfen, schädliche Gewohnheiten aufzugeben wie Trinken und Rauchen und schon haben die Menschen mehr Geld. Arbeit, Saubaerkeit und Ordnung sind gesundheitsfördernd. Zeugen Jehovas packen das Übel an der Wurzel

Kommentar von redroo,

Ja das sehe ich auch so!!Miracle

Kommentar von anneliesa,

miracle2000, wenn ich ZJ wäre, würde ich dir jetzt mit ZJ-Methoden beweisen, dass "Jehova" Raucher ist, und folglich seine Anhänger als eifrige Nachfolger auch rauchen sollten! Aber da ZJ-Beweise dermaßen link sind, bezähme ich mich. ---


So, du meinst, wer raucht ist automatisch arbeitslos, verdreckt, arm, krank. Das ist eine Beleidigung vieler, vieler Menschen. Warum denn nur sind dann soviele ZJ Harz 4 Empfänger, zu Lasten der Allgemeinheit (der bösen Weltmenschen?) Warum sind so viele ZJ psychisch krank?


Gut, Rauchen -auch eine einzige Zigarette - und mehr als 1 Glas Wein sind bei Strafe verboten. Da mag verbal das "das Übel an der Wurzel" angegangen werden. Ander Übel - schlimmere - werden dagegen besonders gut gedüngt: Überheblichkeit, Schlechtmachen anderer, Augen zu vor der Hilfsbedürftigkeit anderer, wenn keine Aussicht besteht, dass diese der Sekte beitreten. Überwachung und Denunzierung eigener "Brüder und Schwestern" u. a. Das sind Dinge, die aus dem Inneren des Menschen kommen (ZJ angezüchtet werden), die -O-Ton Bibel-: den Menschen unrein machen. Aber, was durch den Mund eingeht (eine Zigarette oder ein Whisky) und durch den natürlichen Weg ausgestoßen wird, das macht den Menschen nicht unrein.


miracle2000, deine Ahnungslosigkeit ist ZJ typisch. Zum einen: Bei weitem nicht alle "verderbten Weltmenschen" rauchen, saufen, kiffen. Es ist eine Minderheit! DAnn: Eine große Anzahl dieser "bösen Weltmenschen" engagieren sich ehrenamtlich in solzialen Bereichen. Dort ist weit und breit keine Spur! Hilfsbereitschat ist für die ZJ ein Fremdwort. Man hilft allenfalls einem Bruder, Schwester, wenn die nachweislich "eifrig im Dienst" sind. Selbst von Kranken und Alten wird noch Einsatz gefordert, und versprochen: "Jehova ist ein dankbarer Gott" (das ist Irrlehre!)


Auch ZJ Jugendliche rauche, kiffen, produzieren Raubkopien etc. Auch in der DDR fanden Menschen Möglichkeiten, Denunzianten auszutricksen.

Kommentar von lagrimas,

Du hast meine volle Zustimmung anneliesa!

Kommentar von SelinaN,

anneliesa, bitte nur Dinge Äußern die auf Wahrheits- Fakten beruhen!

Deine Antwort sprüht nur so vor "Gifft" und Hass. Schon alleine daran Merkt man schon, dass deine Antwort nicht den Gegebenheiten und Warheiten fundieren.

Kommentar von lagrimas,

SelinaN , würdest du bitte auf genaue Details ,die du anderst siehst eingehen ,statt allgemeine Phrasen in den Raum zu werfen? So ein Kommentar wie deiner ist ein typisches Totschlagargument- und die Wortwahl lässt niveautechnisch auch ziemlich zu wünschen übrig ( die Rechtschreibung auch...)

Kommentar von SelinaN,

Hey, JensPeter

Ja, dass stimmt, die Hilfe ist sehr vielfältig!

Kommentar von Hexe83,

Wann helfts ihr Drogensuchtigen , Arbeitslosen und und ....

.... ahhh ja nach dem ihr ihn/sie in ein Bibelstudium eingewickelt habts um sie dann in anzug und rock zu verwandeln ... und die nicht mit machen lasst ihr liegen lool

Kommentar von Abundumzu,

Teddylein Du hast völlig Recht.

Allerdings machen wir aus unserer Hilfe keinen großartigen Medienrummel, sonder verfahren nach einem christlichen Grundsatz aus der Bergpredigt (Matthäus 6:3, 4)

„. . .Du aber, wenn du Gaben der Barmherzigkeit spendest, so laß deine linke Hand nicht wissen, was deine rechte tut, damit deine Gaben der Barmherzigkeit im Verborgenen seien; dann wird dein Vater, der im Verborgenen zusieht, dir vergelten. . .“

Deshalb hier auch nur ein kleiner Ausschnitt aus unseren weltweiten Hilfseinsätzen:

http://www.jehovaszeugen.de/Unser-gottesdienstliches-Werk.73.0.html#c409



Kommentar von DerZornGottes,

@Befra Jeder der sich ein wenig in Geographie auskennt weis, das die Domenikanische Republik sich auf der gleichen Insel befindet. Es war daher für die ZJ ein leichtes sofort hilfe zu leisten. Andere Organisationen mussten erst einmal sehr lange Tranportwege überbrücken um nach Haiti zu gelangen.

Wenn man dann allerdings sieht in welch geringen Umfang die ZJ Hilfe geleistet haben, dann ist das einfach nur lächerlich.

Kommentar von lagrimas,

Klar, deswegen gibt es neben dem Roten Kreuz und dem roten Halbmond auch den roten Wachttturm ;-)

Antwort von heinsneu,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo karloson48, wenn es Menschen gibt die dem Beispiel Jesus folgen möchten werden sie mit Sicherheit darauf achten das zu beachten was er uns zu sagen hat.

Lies bitte in deiner Bibel nach. Mat. 6 Achtet gut darauf, daß ihr eure Gerechtigkeit nicht vor den Menschen übt, um von ihnen beobachtet zu werden; sonst werdet ihr keinen Lohn bei eurem Vater haben, der in den Himmeln ist. 2 Wenn du also Gaben der Barmherzigkeit spendest, so posaune nicht vor dir her, wie es die Heuchler in den Synagogen und auf den Straßen tun, damit sie von den Menschen verherrlicht werden. Wahrlich, ich sage euch: Sie haben bereits ihren vollen Lohn. 3 Du aber, wenn du Gaben der Barmherzigkeit spendest, so laß deine linke Hand nicht wissen, was deine rechte tut, 4 damit deine Gaben der Barmherzigkeit im Verborgenen seien; dann wird dein Vater, der im Verborgenen zusieht, dir vergelten.

Sollte deine frage aber nicht ernst gemeint sei dann wird dir jede gut gemeinte Antwort nicht recht sein.

Antwort von asteppert,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo karlson48,

du siehst das wirklich falsch.

Genauso könnte ich sagen, dass die Katholiken und Protestanten ihre eigene Bibel haben, Einheitsübersetzung und Luther nämlich. So haben Zeugen Jehovas nicht ihre eigene Bibel, denn es gibt nur eine Bibel, allerdings verwenden sie eine Übersetzung, die sich nicht nur durch genaue Wiedergabe auszeichnet, sondern vor allem dadurch, dass der Name Gottes überall dort vorkommt, wo er auch im Urtext steht. (Ich besitze auch die EÜ und Lu)

Zeugen Jehovas helfen sich nicht nur in der Gemeinschaft, ich selbst habe schon Holz getragen oder bin den Einkauf erledigen gewesen, und das macht jeder von uns für andere, sofern es notwendig ist.

Das mag jetzt klein erscheinen, den Einkauf zu machen, doch in Ländern, in denen Katastrophen sind, wird nicht nur Jehovas Zeugen geholfen, nein, da wird für jeden die Hilfe gegeben, die nötig ist.

Gruß Alfred

Kommentar von Abundumzu,

Lieber Alfred,

zur Bestätigung Deiner Antwort zitiere ich aus unzähligen Pressemeldungen hier eine aus der Savannah Evening Press:

Überschrift: „Jehovas Zeugen sind in Südflorida willkommen“,

und parallel dazu war im Miami Herald zu lesen:

„Zeugen kümmern sich umeinander — und um andere“. . . . Das Blatt schreibt weiter: „Diese Woche schlägt niemand in Homestead den Zeugen die Tür vor der Nase zu — selbst wenn jemand noch eine Tür haben sollte.

Etwa 3 000 freiwillige Helfer, Zeugen Jehovas, sind aus dem ganzen Land in das Katastrophengebiet gekommen, um vor allem ihren Mitgläubigen zu helfen, aber auch anderen. . . . Jede militärische Organisation wird die Zeugen wahrscheinlich um die Genauigkeit, die Disziplin und die Tüchtigkeit beneiden.“

Liebe Grüße

Abundumzu

Kommentar von anneliesa,

abundumzu, du hättest beim Zitieren des Miami Herald (?) in Fett schreiben müssen: ....sind aus dem ganzen Land in das Katastrophengebiet gekommen, um vor allem ihren Mitgläubigen zu helfen, aber auch anderen. ---- aus Versehen auch anderen?

Kommentar von izreflexxx,

Prinzipiell hast du recht, dass es nur eine Bibel gibt. Aber dein Kenntnisstand über die Verwendung von Übersetzungen in protestantischen gemeinden stimmt auch nicht so ganz. Die Protestanten haben doch mehr als nur die Lutherübersetzung. Es gibt ja auch nicht nur lutherische Protestanten. In der Schweiz zum Beispiel benutzt man normalerweise gar keine LÜ. Die orientieren sich ja auch an Zwingli als Reformator und nicht an Luther.

In meiner Denomination verwendet man eigentlich fast jede Übersetzung je nach eigenem Gusto (aber traditionell eher revidierte Elberfelder). Also da gibt es schon mehr Vielfalt als nur Luther (ich persönlich mag Luther gar nicht).

Letztlich ist die NWÜ außerhalb der Zeugen jehovas doch tatsächlich kaum anerkannt. Das müsst ihr doch ehrlicherweise zugeben. Geh doch mal in eine Bibelstunde in einer Freikirche in deiner Nähe. Ich würde mit dir wetten, dass kein einziger dort eine NWÜ benutzt. Das kann nur wenige Gründe haben. Entweder sie wissen, dass die NWÜ die beste deutschsprachige Übersetzung ist und benutzen sie aus Boshaftigkeit nicht oder sie halten andere Übersetzungen für geeigneter. Was meinst du?

Und was im Urtext stand, das weiß keiner so genau. Den gibt es nicht mehr. Wir reden vom Grundtext. Das ist der wissenschaftlich erstellte Text, der dem Urtext am nächsten kommen soll durch Forschung. Im Grundtext des NT steht kein Tetragrammaton also auch kein Jehova.

Kommentar von anneliesa,

In der der Lehre der ZJ angepassten NWÜ-Bibel kommt der Name Gottes, angeblich "Jehova" auch dort vor, wo er gar nicht steht!, nämlich überall im NT. Im NT steht JHWH = "Jehova" kein einziges Mal. Weglassen, Sinn verändern, Hinzufügen ist gleichermaßen Fälschung. Für dich jetzt auch mal eine Bibelstelle, die du mit sehenden Augen und offenen Ohren und Verstand aufnehmen solltest: Offebn.22, 18

Kommentar von kdd1945,

http://en.wikipedia.org/wiki/Papyrus_Fouad_266

Dieser link hilft Euch vielleicht zu verstehen, warum der Name Gottes, Jehova, in seinem Werk, der Bibel, seinen Platz auch (bei Zitaten aus der Septuaginta) in den Christlich- Griechischen Schriften haben sollten.

Für den Fall, dass der link nicht funktioniert, bitte Google Papyrus Fouad 266

Antwort von miracle2000,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da bist du nicht richtig informiert. Zeugen Jehovas helfen bei Katastrophen selbstverständnlich auch anderen, z. B. in Haiti oder Japan. Bedenke, wei klein ihre Zahl ist und daß sie gar nicht die Mittel hätten, alle Not auf ERden zu lindern. Aber sie setzen ihre privaten Mittel ein (Fahrgeld etc.) um anderen, für sie fremden Menschen eine lebendige Hoffnung zu vermitteln und ihnen zu helfen, die Bibel zu verstehen. Daraus können sie lernen, daß der wahre Gott Jehova bald alles Leid ung Elend auf der Erde beeitigen wird durch das Königeich seine Sohnes Jesus Christus. Niemand anders, kein Mensch auf der ERde, egal wie reich er ist, könnte dies bewirken. Nur Jehova und Jesus haben die Macht und die Mittel dazu.

Kommentar von redroo,

Was haben denn die anderen Glaubensrichtungen in der Welt so an Hilfe organisiert? Wenn ich so sehe wird die kath. Kirche auch immer Reicher.

Kommentar von izreflexxx,

Sieh doch mal: Die Baptisten in Deutschland haben viele diakonische Werke. Und sie haben das Evangelium von Hamburg ausgehend in ganz Kontinentaleuropa verbreitet. "Jeder Baptist ein Missionar" war das Motto vom Gründer des europäischen Baptismus Johann Gerhard Oncken.

Antwort von anneliesa,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ZJ sind dafür bekannt, dass sie keinerlei karitativen Weke betreiben oder unterstützen. Nachbarschaftshilfe kommt vor, denn auch bei ZJ gibt Menschen, die ein weiches, mitfühlendes Herz mit ihrer z.B. schwer behinderten Mitbewohnerin haben. Aber das sind Ausnahmen. Von den Oberen der ZJ_Organisation wird das nicht direkt verboten, auch auch in keiner Weise gut geheißen, denn diese Zeit sollte ein ZJ besser mit Predigtdienst ausfüllen!


Einzig und allein bei wirklich großen Katastrophen treten seit einiger Zeit ZJ auf! Was dann als ganz außerordentliche Leistung - als ob sie die einzigen wären - im Wachtturm herumposaunt wird. Jede Hilfe zählt bei Katastrophen natürlich, aber zum Angeben ist die ZJ Hilfe wirklich nicht. Aber sich groß selbst groß rausbringen gibt dann weiter Spenden von den Mitgliedern. Wofür? NIcht für karitative Hilfe infrom von Krankenhäusern, Schulen usw., sondern Immobilien für das "in Kürze kommende Hermaggedon"


Selbst die Hilfe unter den "Geschwistern" ist sehr gering. WEr der Organisation beitritt, der hat dann keine Probleme mehr (zu haben). So die Sektenlogik. Er raucht und trinkt nicht, also hat er genug Geld und Arbeit (siehe redroo), also braucht er keine Hilfe. Jehova hilft. Wer doch Probleme hat, ist selbst schuld: Er predigt zu wenig und dann ist Jehova auch nicht dankbar und er fällt aus seiner Gunst. Hilfe gibt es vielleicht bei Umzügen, dass mal wer mit anpackt, sonst kaum. Wo sollte auch die Zeit herkommen bei all den Versammlungen, Wachtturm- und weitere Schriftstudien, Predigtdienst, Königreichsaaldienst. usw.

Antwort von DerZornGottes,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du siehst das richtig.

Sie haben eine eigene Bibelübersetzung für ZJ ist das oberste Ziel andere zu Missionieren. Hilfsbereitschaft ist findet Hauptsächlich Innerhalb wie z.B. beim Bau von Königreichssäälen statt. Die Hilfsbereitschaft gegegen über anderen bleibt im großen und ganzen auf der Strecke. Vereinzelt, wie z.B. nach dem Erdbeben auf Haiti wird was gemacht, aber das ist mehr ein Versuch ein positives Image nach aussen aufzubauen.

Mit Nächstenliebe hat das wirklich nichts zu tun.

Kommentar von Hexe83,

Fur Hilfsbereitschaft bleibt nun mal wenig Zeit, wenn man 24h im Dienst ist, und in den Versammlungen ...ect.

Antwort von SelinaN,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hey,

ZJ haben nicht ihre eigene Bibel.

Wenn du die z.Bspl. Kathol Bibel usw... neben der Bibel der ZJ legst wirst du mit Erstaunen feststellen, dass der Sinn in allen Texten der selbe ist.

Außer den Namen von Gott der früher auch in der Kathol. Bibel noch drin stand nähmlich Jehova. Er wurde mit Herr oder Gott ersetzt!

ZJ Helfen garantiert nicht nur ihrer eigenen Gemeinschaft, dass ist ein böses Gerücht!

Ich finde es nicht so gut, wenn man etwas Äußert und sich in Wirklichkeit nicht richtig Auskennt bzw. an der Quelle Informiert!

ZJ Helfen sogar sehr viel anderen Menschen und nicht nur der Gemeinschaft:

Meintest du jetzt einen bestimmten Bereich ?

Aber ich kann dir versichern das Sie mehr für die Allgemeinheit machen als manch anderer!!!!!!

SelinaN

Kommentar von kassiopeiamb99,

Also wer die Bibel kennt....auch die alten Versionen, weiss, dass in dieser viele verschiedene Gottesnamen auftauchen....Ein Schelm, wer denkt es waere nur von einem Einzigen die Rede............Bereits die christlichen Kirchen haben einen groben Fehler begangen, Jeden Gottesnamen mit Gott zu uebersetzen. Warum jetzt aber die ZJ 267 mal ihren Jehova da eingebaut haben, das ist nicht mehr nachvollziehbar...

Antwort von lagrimas,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja, das siehst du richtig. Sie haben eine eigene Bibelübersetzung ,die NWÜ ,die von Laien so aus englischen King-James -Version übersetzt wurde ,das die eigenen Glaubensvorstellungen bewiesen werden. (sollten). Selbst das helfen in der Gemeinschaft beruht zum Grossteil auf " Theokratischen Belangen" , ( meine beiden Grossmutter sind schon gestorben , eine ZJ ,eine katholisch- die konnte noch lange weitgehend allein in ihrem eigenen Haus wohnen- weil sie von Mitgliedern ihrer Kirche , den Frauen vom Rosenkranz ( was auch immer das ist) liebevoll und uneigennützig unterstützt wurde). Bei den ZJ will man sich keine "Reischristen " schaffen-- bei Katastrophen werden Königreichssääle gebaut.......

Kommentar von miracle2000,

Deine Antwort läßt darauf schließen, daß du ein Gegner oder ein Ausgeschlossener bist. Deine Antwort entspricht nicht den Tatsachen. Vorsicht!

Kommentar von geige,

Vorsicht? Vor wem oder was denn bitteschön?

Kommentar von lagrimas,

Nein ,eine freiwillig Gegangene..... wer bist du ,das du dich erdreistest, über meine Antwort und ihren Wahrheitsgehalt zu urteilen? Und mit wem oder was willst du mir bitte drohen?? Ich habe weder vor irgendwelchen Dinstkomitees noch vor den Gräueln Harmaggedons Angst..... das habe ich schon lange hinter mir!

Kommentar von asteppert,

Hallo lagrimas,

du bist in dem Irrtum befangen, dass Harmagedon nicht kommt, darum schreibst du:

das habe ich schon lange hinter mir!

Leider hast du das noch nicht hinter dir.

Gruß Alfred

Kommentar von lagrimas,

Paradebeispiel für " Sätze aus dem Zusammenhang reissen" - die Zeit, als man mir mit einem utopischen Harmaggedon Angst machen konnte- die habe ich schon lange hinter mir! Und es ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl , eine Art zu leben, die man ganz schlecht beschreiben kann---- wie wenn eine graue Welt endlich Farbe bekommt! Ich wünsche dir wirklich von ganzem Herzen, das du das auch irgendwann sehen kannst!

Kommentar von anneliesa,

lagrimas, ich sage dir meinen herzlichen Glückwunsch und freue mich mit dir.

Kommentar von lagrimas,

Danke anneliesa, für diese lieben Worte!

Kommentar von heinsneu,

lagrimas Gut zu wissen das du schon ein Dienst- Komitee hinter dir hast.

Kommentar von lagrimas,

Schön, das ich dich damit glücklich machen konnte ;-) Wo hast du das denn gelesen??Ich hab nur keine Angst davor .....

Kommentar von lagrimas,

.....ich habe diese " Gemeinschaft" verlassen ,weil ich es wollte, weil ich nicht glauben konnte und nicht so leben wollte- und ich habe es noch keine Sekunde bereut! Das passt leider nicht in dein Weltbild, aber da kann ich dir beim besten Willen nicht helfen....

Kommentar von anneliesa,

o doch, du blauäugig(e) glaubende(r) miracle2000. Das entspricht genau den Tatsachen! Alte, Pflegebedürftige......werden leichten Herzens in die Einrichtungen der "Großen H. u. r e. Babylons gegeben, oder in das böse System des Staates, um dort auf Staatskosten bis zum Schluss versorgt zu werden. Das ist doch mal eine Wertschätzung der eigenen Alten und Gebrechlichen! Doch sie werden besucht: 1x im Monat zwecks Abgabe des Wachtturms!

Kommentar von lagrimas,

...und die Stunde wird im Berichtszettel natürlich aufgeführt!!

Kommentar von asteppert,

@lagrimas,

Jehova ist ein Gott der Ordnung. Wenn du die mathematische Präzision im Weltall siehst, die Ordnung, die dahinter steckt, dann wirst du vielleicht mit mir übereinstimmen, dass nichts 'Böses hinter den Berichtszetteln steckt.

Es muss doch eine Ordnung sein! Wie weiß man denn sonst, wie viele Stunden WELTWEIT gepredigt wird?

Alfred

Kommentar von DerZornGottes,

Im Welttall herrscht nur Chaos. Ein Gott weis selber wieviel gepredigt wurde, da braucht er eure Stundenzettel nicht.

Kommentar von lagrimas,

Ich dachte er ist ein " allwissender Gott" -dann braucht er die Zettel ja nicht oder? Und er " kann in das Herz eines jeden Menschen sehen"- dann ist es doch auch egal , wie viele Stunden er predigen war, oder? Warum muss jemand wissen, wie viele Stunden gepredigt werden? Warum muss ein Hilfs- bzw. Vollzeitpionier eine bestimmte Anzahl an Stunden im Predigdienst verbringen? Wo es doch ein " Freiwilliger Dienst" ist ,der " frohen Herzens " verrichtet wird? Und doch muss Rechenschaft darüber abgelegt werden...... Der Berichtszettel wird nicht anonym abgegeben- wenn es denn um die weltweite Anzahl der Predigdienststunden ginge- wobei mir der Sinn dieses Wissens auch nicht klar ist- er ist namentlich abzugeben, wird in einer Verkündigerkarteikarte vermerkt und dem Kreisaufseher zur Kontrolle vorgelegt- der seine " Hirtenbesuche " danach aufteilt... Schöne Ordnung!?!

Antwort von kdd1945,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Warum willst Du den etwa 20 000 000 mit Jehovas Zeugen verbundenen Menschen keine eigene Bibelübersetzung zugestehen? Du kannst ja jederzeit die NWÜ mit einer beliebigen Übersetzung vergleichen: Der große Unterschied ist der Name des Autors Jehova, der aus den vielen anderen Übersetzungen gestrichen wurde, im Urtext jedoch ungefähr 7 000 mal vorkommt.

Es ist bekannt, dass über die hebräische Aussprache diskutiert wird, aber wir in Deutschland genau wie anderswo sprechen alle Namen auf unsere Weise aus. Da heißt Jesus eben Jesus und nicht Jeschua, Hans bleibt Hans und nicht Johanan,und Jehova bleibt Jehova(h) wie schon bei unserem Nationaldichter Heinrich Heine in der Ballade Belsazar vor 200 Jahren.

Was unsere Hilfsbereitschaft angeht, brauchen wir uns nicht zu verstecken. Wir helfen,wo immer wir Menschen in Not sehen und nehmen uns Jesus dabei als Vorbild.

Antwort von hede74,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, das siehst du absolut richtig. Christliche Nächstenliebe sollte JEDEM anderem Menschen gegenüber gelten, egal welche Religion oder Nationalität er hat, sogar unsere Feinde sollen wir lieben. Genau das ist das Besondere an Jesus und seinen Lehren.

Kommentar von karlson48,

hede danke

Kommentar von pardonamia,

Das hast du gut gemacht!

Antwort von kassiopeiamb99,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das hast Du gut erkannt...die sind noch viel arroganter als der Islam, wenn es um andere Religionen geht..... In ihrer eigenen Bibel Version haben sie 267 mal das Wort Jehova dazugemogelt.....

Kommentar von karlson48,

ich schreib dir privat wenn du es möchtest,, ok

Antwort von redroo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mal ganz erlich !!!Mir hat auch noch keiner geholfen ob er ein ZJ ist oder einer anderen Gemeischaft angehoert.Wann braucht ein deutscher denn wirklich Hilfe?Wenn er nichts zu beissen hat oder wie?Aber Geld bekommt er doch vom Amt.Ich werde die Frage mal raussenden.

Antwort von traumfragen1,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

die zeugen jehovas die du meinst sind extremisten...nicht jeder zj ist so....genau so gibt es auch christen die extremisten sind und andere religionen hassen...

Antwort von MarieTigger,

wobei willst du denn von denen geholfen werden?

Kommentar von miracle2000,

Sehr gut, Marie Tigger! DAs wichtigste ist geistige, moralsiche Hilfe und die bekommt man im Übermaß. Materielle auch, aber wohldosiert und nicht ohne Überlegung. Sie werden dir bestimmt nicht deinen Zigarettenkonsum finanzieren.

Kommentar von asteppert,

@MarieTigger,

wobei willst du denn von denen geholfen werden?

Nun, in meinem Fall war das Alkohol in rauen Mengen, Zigaretten 80 Stück täglich, um nur zwei Dinge zu nennen. Außerdem habe ich mich charakterlich sehr zum Positiven geändert, und wodurch? Durch Jehovas Geist.

Gruß Alfred

Kommentar von lagrimas,

Und wie viele Menschen haben ohne die Zeugen Jehovas ihre Alkoholsucht bekämpft und aufgehört zu rauchen?? Ich hab zum Beispiel aufgehört zu rauchen,weil ich beim Sport konditionell nicht auf mein angestrebtes Niveau kam- seit ich nicht mehr rauche hab ich ihn diesem Bereich erhebliche Fortschritte gemacht! Aber ich klingle deswegen jetzt nicht bei den Leuten und erzähle ihnen am Sonntag früh morgens von den Wundern des Sporttreibens- und ich war auch kein besserer und kein schlechterer Mensch als ich noch geraucht habe- nur ein minimal kurzatmigerer!

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community